Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Lust auf Lettering


Ralf Herrmann

In ihren fünf Jahren als international tätige Lettering-Künstlerin hat es die aus Buenos Aires stammende und heute in Berlin lebende Martina Flor bereits zu einem beachtlichen Ruf gebracht. Neben der Fertigung ihren Auftragsarbeiten vermittelt sie ihre Kenntnisse auch in Workshops und nun einem eigenen Buch, das im Verlag Hermann Schmidt Mainz erschienen ist. 

 

lettering0.jpg

lettering6.jpg

 

In »Lust auf Lettering« gibt Martina Flor Einblick in ihre Arbeitsweise und vermittelt Fachwissen rund um Schrift, Kalligrafie und Lettering.  Das Buch gliedert sich folgendermaßen:

  • Visuelles Storytelling – Lettering in Abgrenzung zu Kalligrafie und Typedesign
  • Das typografische Auge – Von der Bedeutung des Beobachtens
  • Basics – Von der DNA der Buchstaben
  • Werkzeuge in ihre Anwendung – Von Feder, Pinsel und anderen Tools
  • Spielwiese für Lettering Designer – Von der unendlichen Vielzahl gestalterischer Stile
  • Komposition und Dekoration – Von Struktur, Hierarchie und Verzierung
  • Schriften skizzieren – Von der ersten Skizze zum komplexen Entwurf
  • Analog zu digital – Von Ankern und Vektoren
  • Der letzte Schliff – Von Farben und Texturen
  • Work in Progress – Auf dem Weg zum Lettering-Profi

 

Wie man sieht, gibt das Buch einen Gesamtüberblick über die Arbeit eines Lettering-Designers: Von Werkzeugen, Schriftstilen und Arbeitsweisen während des Entwurfs bis hin zur Reinzeichnung/Vektorisierung und der Arbeit mit Kunden wird alles besprochen. Die vielen Illustrationen machen das Buch dabei kurzweilig und weisen auf leicht verständliche Weise auf  die wichtigsten »Dos and Don’ts« hin.

 

lettering1.jpg

lettering7.jpg

lettering2.jpg

 

Es liegt aber in der Natur der Sache, dass ein Buch über kunsthandwerkliche Techniken Kurse und die notwendige Übungspraxis nicht ersetzen können. So ist Lust auf Lettering also weniger ein Lehrbuch, als vielmehr ein kurzweiliger Überblick über die Arbeit eines Lettering-Künstlers.  

 

Das Buch zeigt sich in der üblicher, hochwertigen Schmidt-Qualität. Die 168 Seiten als Hardcover sind detailverliebt gestaltet und passend zum Thema über weite Strecken in Lettering-Stil gestaltet, das heißt, Texte sind oft nicht gesetzt, sondern geschrieben und die Seiten wie abfotografierte Blätter auf einem Schreibtisch dargestellt. 

lettering4.jpg

lettering5.jpg


Untertitel: Ein praxiserprobter Workshop in zehn Schritten

Autor(en): Martina Flor

veröffentlicht: 2016

Verlag:

Sprache: deutsch

Seiten: 168

ISBN: 9783874398848

4 Personen gefällt das


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


Rückmeldungen von Benutzern


Keine Kommentare vorhanden



Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel