Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
Caslon von William Caslon

Daten zur Schrift

William Caslon

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua humanistisch

Schriftbewertung

Stimmen: 2

Stichwörter

Beitragsbewertung

  • Gefällt 2

Die Caslon ist eine bekannte Barock-Antiqua, die im 18. Jahrhundert von William Caslon entwickelt wurde.

In vielen englischen Druckereien waren um 1800 holländische Schriften, zum Beispiel von Voskens und Van Dyck, im Einsatz. Caslons Schriften basieren laut Einschätzungen von Experten wie Stanley Morison direkt auf diesem Vorläufern. Mit Caslons Schriften werden die holländischen Importe überflüssig und die Caslon-Schriften werden ein großer Erfolg in England und auch in den britischen Gebieten Nordamerikas.

Es gibt unzählige Adaptionen der Caslon in Blei-, Foto- und Digitalsatz von verschiedenen Herstellern. Als saubere, gleichmäßig wirkende Textschrift ist vor allem die Adobe Caslon zu nennen. Eine bewusst sehr raue Digitalisierung ist zum Beispiel die ITC Founder’s Caslon. Sie kommt in optischen Größen für 12 Punkt, 30 Punkt, 42 Punkt und Postergrößen.

Mit Mac OS X wird die Big Caslon ausgeliefert. Entsprechend der Bezeichnung »big« ist sie jedoch nur als Schauschrift in großen Schriftgraden verwendbar.

 

Statistik/Quellen

Aufrufe: 3803

Angelegt: von Ralf Herrmann

Fontlisten mit dieser Schrift

Traditionelle Schriftarten für Bücher Lieblingsschriften von Bertram Schmidt-Friderichs Dynamische Schriftfamilien mit optischen Größen bzw. Displayschnitten Typisch britische Schriften FontShops 100 beste Schriften

A specimen of printing types by William Caslon, letter-founder to His Majesty. 1785

A specimen of printing types by William Caslon, letter-founder to His Majesty. 1785

Adobe Caslon Pro mit vielen Schmuckzeichen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



×