Jump to content
Typografie.info

Empfohlene Termine


  • 10 November 2017     

    Die Tÿpo St. Gallen geht in die vierte Runde! Gastgeber des dreitägigen Typografie-Symposiums ist wiederum die Schule für Gestaltung St. Gallen. Hochkarätige Referierende werden sich mit dem Tagungsthema Resonanz auseinandersetzen.
    Jeder Begegnung liegt Resonanz zugrunde. Mal mehr, mal weniger. Wir wachsen mit positiver als auch negativer Rückmeldung. Sie trägt uns Schritt um Schritt, wandelt unsere Ideen in Projekte, Entwürfe werden Realität.
    Physikalisch ist Resonanz das Mitschwingen eines Körpers mit einem anderen. Je nach eigenem Lebensabschnitt interpretieren wir diese Aussage spontan unterschiedlich: sachlich als Materie, intuitiv als Musik oder emotional als Liebe?
    Resonanz bedeutet auch, sie zur Verstärkung zu nutzen. Resonanz ist also auch ein Stoff – und damit Inhalt. Inhalt haben unsere Ideen. Und darauf erhoffen wir uns Feedback. Bestenfalls positive Resonanz.
    2017 öffnen wir auf der Tÿpo St. Gallen Räume für grossartige Gestaltung und für individuelle (Hintergrund-)Geschichten rund um Typografie, Design, Kunst. Treten auch Sie in den gemeinsamen Tÿpo-Tagen in Kontakt mit unseren Referierenden und Gästen. Denn Resonanz ist alles.
     
    Frühbucher (die ersten 50 Reservationen) CHF 348.–
    Professionals CHF 398.–
    Studenten, gegen Ausweis CHF 199.–
     
    http://www.typo-stgallen.ch

    Termindetails


    Designveranstaltungen

  • 23 September 2017     

    Im Zeitalter der getippten Texte erlebt die Kunst der geschriebenen und gezeichneten Schrift gerade eine Renaissance. Zu diesem Walbaum-Wochenende laden wir Lettering-Künstler und Kalligrafen aus dem deutschsprachigen Raum ein, die in Vorträgen und einem Workshop Einblick in ihr Handwerk geben und einen Bogen zu den Wurzeln der Schrift vor tausenden Jahren spannen.
     
    Samstag, 23. September (Vorträge)
    Lena Haubner: »Lettering – Vom Schreiben, Zeichnen und Malen von Schrift« Hannah Meyer und Eric Jentzsch: »Wir lettern – Lettering und Schildermalerei mit Vektor, Pinsel und Kreide« Ulrike Rausch (LiebeFonts): »Pinsel, Tinte, Code – Vom Lettering zum Font« Petra Beiße: »Handlettering als emotionales Gestaltungselement«  
    Sonntag, 24. September
    Handlettering-Workshop mit Petra Beiße
    Einen Schriftzug entwickeln, basierend auf der eigenen Handschrift … Wie fange ich an? Brauche ich als Basis eine »gute« Handschrift? Wie schreibe ich mich ein? Wie kann ich den typischen Strich z.B. der Spitzfeder zeichnerisch umsetzen? Wie und wo integriere ich Schnörkel? Wie optimiere ich meine Entwürfe? Was mache ich manuell, was später am Rechner? … und welche Verantwortung habe ich als Schreibender?  
    Weitere Infos und Anmeldung unter walbaum-wochenende.de 

    Termindetails


    Designveranstaltungen

    1 Benutzer hat zugesagt

    • Ralf Herrmann
  • Anstehende Termine

    • 24 August 2017 Bis 27 August 2017
      Symposion
      „wie umgehen mit … / how to deal with …” 

      Datum: Donnerstag, 24. bis Sonntag, 27. August 2017
      Ort: Schloss Raabs an der Thaya

      Sprecher:
      Friedrich Forssman (de), Anita Kern (at), Ernst Fischer (at), Martin Wenzel (de), Laurence Penney (uk), Sonja Knecht (de), Gerry Leonidas (gr/uk), Irene Vlachou (gr), Mathieu Tremblin (f), Peter Bilak (cz/nl), Just van Rossum (nl/de), Sami Kortemäki (fin), Sol Kawage (it/uk), Jost Hochuli (ch) im gespräch mit Nick Zamsa (md/irl/d/ch)
       
      http://typographischegesellschaft.at/k_symposium/raabs_2017.html
    • 23 September 2017 Bis 24 September 2017
      Im Zeitalter der getippten Texte erlebt die Kunst der geschriebenen und gezeichneten Schrift gerade eine Renaissance. Zu diesem Walbaum-Wochenende laden wir Lettering-Künstler und Kalligrafen aus dem deutschsprachigen Raum ein, die in Vorträgen und einem Workshop Einblick in ihr Handwerk geben und einen Bogen zu den Wurzeln der Schrift vor tausenden Jahren spannen.
       
      Samstag, 23. September (Vorträge)
      Lena Haubner: »Lettering – Vom Schreiben, Zeichnen und Malen von Schrift« Hannah Meyer und Eric Jentzsch: »Wir lettern – Lettering und Schildermalerei mit Vektor, Pinsel und Kreide« Ulrike Rausch (LiebeFonts): »Pinsel, Tinte, Code – Vom Lettering zum Font« Petra Beiße: »Handlettering als emotionales Gestaltungselement«  
      Sonntag, 24. September
      Handlettering-Workshop mit Petra Beiße
      Einen Schriftzug entwickeln, basierend auf der eigenen Handschrift … Wie fange ich an? Brauche ich als Basis eine »gute« Handschrift? Wie schreibe ich mich ein? Wie kann ich den typischen Strich z.B. der Spitzfeder zeichnerisch umsetzen? Wie und wo integriere ich Schnörkel? Wie optimiere ich meine Entwürfe? Was mache ich manuell, was später am Rechner? … und welche Verantwortung habe ich als Schreibender?  
      Weitere Infos und Anmeldung unter walbaum-wochenende.de 
    • 20 Oktober 2017 Bis 21 Oktober 2017
      Typografie und Gestaltung berufsbegleitend in vier Semestern
      Die Regeln der Typografie und Gestaltung erfahren, erproben und anspruchsvolle Gestaltungsaufgaben lösen, Designansprüche erfüllen; vergnügt lernen.
      Der typografische und gestalterische Anspruch hat dank des Werkzeugs Computer stark zugenommen. Aber nur mit entsprechenden Kenntnissen und dem dazugehörigen Wissen wird man diesem gerecht. Wie kann man am Besten durch Schrift und Gestaltung gute Lesbarkeit und ein attraktives Bild erreichen? Das Seminar »Typografie intensiv« ist eine Alternative zum Studium des Kommunikationsdesigns; gleichzeitig auch eine Fortsetzung für Mediengestalter. Die Aspekte der Gestaltung von Mikrotypografie und Komposition bis zu Farbe und Raster werden in einzelnen Modulen gelehrt. Sehr bald kommen praktische Aufgaben dazu. Die inhaltlich definierten Module finden jeweils im Monatsrhythmus Freitag und Samstag statt. Dazwischen gibt es umfangreiche Hausarbeiten, deren Ergebnisse intensiv besprochen werden.
      Darüber hinaus geben die einzelnen Dozenten wertvolle Tipps aus ihren eigenen praktischen Erfahrungen. Und vergnügt Lernen ist nicht nur eine Metapher, sondern Wirklichkeit.
      Jeder Kursbaustein ist auch einzeln zu buchen, so dass individuelle Ergänzungen berücksichtigt werden können.
       
      http://www.tgm-online.de/veranstaltung/grundlagen-und-gestaltungsbasis-1?id=711
    • 21 Oktober 2017 Bis 22 Oktober 2017
      Ohne Wurzeln keine Flügel. Dieser dreiteilige Kalligrafie-Kurs mit Tobias-David Albert in der Pavillon-Presse Weimar baut von sich von einer Renaissance-Kursiven oder Italic über das Schreiben von englischer Schreibschrift bis hin zu amerikanischen Brushscript-Schriften auf. Alle drei Kurse sind so angelegt, dass sie auch ohne die Teilnahme an den anderen beiden möglich sind. Es macht aber mehr Freude, schon etwas Erfahrung zum vorhergehenden Thema mitzubringen. Jeder Teil findet an einem Wochenende in der Pavillon-Presse Weimar statt. Die Anmeldephase für Teil 1 ist jetzt eröffnet.
       

       
      Teil 1 des Kurses:
      Samstag, 21. Oktober 2017 (10:30 Uhr bis 16 Uhr) Sonntag, 22. Oktober (10 Uhr bis 14 Uhr)  
      Beschreibung: Am ersten Kurswochenende arbeiten wir mit Breitfedern aus Bambus und Gänsekielen, Paralell Pen und Ruling Pen (Ziehfedern) hin zu großen Schreibschwämmen in großen und ganz kleinen Schriftgrößen. Es gibt Beratung zu Schreibgerät, Schreibflüssigkeit und Schreibpapieren, sowie interessante Literatur und Vorlagen. Die Kursive ist die Mutter der Handschrift und bildet die Basis für lebendiges Schreiben zwischen Tradition und Moderne.
       
      Weitere Infos und Anmeldung
       


    • 10 November 2017 Bis 12 November 2017
      Die Tÿpo St. Gallen geht in die vierte Runde! Gastgeber des dreitägigen Typografie-Symposiums ist wiederum die Schule für Gestaltung St. Gallen. Hochkarätige Referierende werden sich mit dem Tagungsthema Resonanz auseinandersetzen.
      Jeder Begegnung liegt Resonanz zugrunde. Mal mehr, mal weniger. Wir wachsen mit positiver als auch negativer Rückmeldung. Sie trägt uns Schritt um Schritt, wandelt unsere Ideen in Projekte, Entwürfe werden Realität.
      Physikalisch ist Resonanz das Mitschwingen eines Körpers mit einem anderen. Je nach eigenem Lebensabschnitt interpretieren wir diese Aussage spontan unterschiedlich: sachlich als Materie, intuitiv als Musik oder emotional als Liebe?
      Resonanz bedeutet auch, sie zur Verstärkung zu nutzen. Resonanz ist also auch ein Stoff – und damit Inhalt. Inhalt haben unsere Ideen. Und darauf erhoffen wir uns Feedback. Bestenfalls positive Resonanz.
      2017 öffnen wir auf der Tÿpo St. Gallen Räume für grossartige Gestaltung und für individuelle (Hintergrund-)Geschichten rund um Typografie, Design, Kunst. Treten auch Sie in den gemeinsamen Tÿpo-Tagen in Kontakt mit unseren Referierenden und Gästen. Denn Resonanz ist alles.
       
      Frühbucher (die ersten 50 Reservationen) CHF 348.–
      Professionals CHF 398.–
      Studenten, gegen Ausweis CHF 199.–
       
      http://www.typo-stgallen.ch
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller

smiley.pngTypografie.info – Die meistbesuchte deutsche Typografie-Seite.

–über 20.000 Mitglieder
–über 180.000 Foren-Beiträge
–über 1000 Fach- und Wiki-Artikel
–Seit über 15 Jahren aktiv

Registriere Dich jetzt, um kostenlos Fonts aus unserem Download-Archiv zu laden und aktiv an der Community teilzunehmen. 

Jetzt registrieren.

×