Jump to content
Typografie.info
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

John Baskerville


Ralf Herrmann

John Baskerville (1706–1775) war ein englischer Schriftgestalter, Schreibmeister und Drucker.

Eine seiner ersten größeren Veröffentlichungen war eine Ausgabe der Werke Vergils (1757). Baskervilles neue Schriften fanden bald öffentlichen Beifall, schon 1758 wurde er zum Direktor der Cambridge University Press ernannt, was ein außerordentliches Ehrenamt darstellte. Einige seiner nächsten Hauptwerke sind weitere Editionen lateinischer Klassiker; berühmt wurden die Doppelausgabe von Juvenal und Persius (1761) sowie die beiden Horaz-Ausgaben (1762, erneut 1770). Während unter Baskervilles Zeitgenossen vor allem diese Klassiker-Ausgaben europaweit Aufsehen erregten und eine bedeutende Anregung für die Vollender der klassizistischen Antiqua Firmin Didot und Giambattista Bodoni darstellten, sind heute Baskervilles englischsprachige Drucke noch bekannter, besonders das Book of Common Prayer (1760/62) und das Neue Testament (1763).


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung