Jump to content
Typografie.info
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Karl-Heinz Lange


Ralf Herrmann

Karl-Heinz Lange (1929–2010) war einer der bekanntesten Schriftgestalter der DDR.

Lange wurde in Ostpreußen in einer ländlichen Gegend geboren. Nach der Vertreibung lebte Lange in der Sowjetischen Besatzungszone. Von 1949 bis 1951 studierte Lange an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am Institut für angewandte Künste Burg Giebichenstein. Von 1951 bis 1955 studierte er an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

Der VEB Typoart hatte Lange damit beauftragt, eine eigene Variante der Schriftarten Optima von Hermann Zapf zu erstellen. Das Ergebnis war die Schriftart Publica, welche in der DDR häufig verwendet wurde. Für Fotosatz schuf Lange die Schriften Magna, Primus und Super Grotesk. Langes Bearbeitung der Super Grotesk von Arno Drescher gilt als eine der in der DDR meistverwendeten Schriften. Für Telefonbücher und Gebrauchsanweisungen schuf er die Schriftart Minima.

Moderne Digitalisierungen seiner Schriften sind heute über das Label primetype erhältlich.



Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung