Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
Garda von Mário Feliciano

Daten zur Schrift

Mário Feliciano

Foundry: Feliciano Type Foundry

erschienen: 1998

Vertrieb: Kommerziell

Art: N/A

Formprinzip: N/A

Schrifmuster aufrufen (extern)

Schriftbewertung

Stimmen: 1

Stichwörter

Beitragsbewertung

Die Garda von Mário Feliciano ist inspiriert von der Arbeit des italienischen Schreibmeisters Giovanni Francesco Cresci. Dieser wirkte im 16. Jahrhundert in Rom und war Schreiber für den Vatikan. Mário Feliciano entwickelte aus den Capitalis-Monumentalis-Alphabeten von Cresci eine Versal-Schriftfamilie in drei Schnitten. Letztere unterscheiden sich lediglich im Duktus. Die Garda I besitzt klassische Serifen und einen deutlichen Strichstärkenkontrast. Bei der Garda II wird beides deutlich zurückgenommen. Und die Garda III führt das Skelett schließlich als serifenlosen Entwurf mit geringem Strichstärkenkontrast aus.

Download-Links für die Garda

Download von felicianotypefoundry.com

Statistik/Quellen

Aufrufe: 1226

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann

Fontlisten mit dieser Schrift

Capitalis Monumentalis – Trajan und Alternativen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung