Jump to content
Hier klicken und unser Kickstarter-Projekt unterstützen
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>

Eine neue Online-Plattform für die Schriftmuster der Welt

Ralf Herrmann

Unsere gerade laufende Kickstarter-Kampagne »Letter Library« soll die Schaffung einer Plattform rund um das Thema Schriftmuster ermöglichen. Dieser Artikel verrät, was es damit auf sich hat. 

IMG_2144.jpg

Schriftmuster von Schriftanbietern sind auf den ersten Blick lediglich Werbung. Sie sollen bestimmte Produkte (nämlich Fonts) anpreisen. Doch im Rückblick und im größeren grafischen Kontext sind Schriftmuster so viel mehr: Sie sind ein Spiegelbild der Geschichte der Typografie. Schriftarten, Schriftstile und und ihre Entwicklung lassen sich technikübergreifend kaum besser analysieren als durch das Studium der Schriftmuster der Schrifthersteller. Das Interesse an Schriftmustern nimmt – insbesondere seit Blei- und Fotosatz nicht mehr in breiter Anwendung sind – daher eher zu als ab und antiquarische Schriftmuster steigen immer weiter im Preis. Dabei sind nur wenige Bibliotheken und Archive auf das Sammeln von Schriftmustern spezialisiert und bieten einen einfachen Zugang zu diesem Materialien. Glücklicherweise gibt es aber immer mehr Initiativen, zumindest die älteren Schriftmuster zu digitalisieren. Doch auch dann ist immer noch ein entscheidendes Problem zu lösen, das jeder kennt, der einmal nach Schriftmustern gesucht hat. Informationen und Schriftmuster-Originale sind über den gesamten Globus verstreut. Und selbst wenn Inhalte im Internet zugänglich sind, dann sind sie über das Internet verstreut. Die sammelnden Organisationen bieten die Inhalte oft auf eigenen Websites an oder stellen sie in regionale Systeme wie die Deutsche Digitale Bibliothek oder die Europeana ein. Manche Schriftmuster findet man bei Flickr, im Internet Archive oder auf den Websites privater Sammler. Eine zentrale Suche ist nicht möglich und Recherchen werden schnell zur Sisyphusarbeit, bei der man nie weiß, ob man überhaupt etwas findet und ob man bereits alle möglichen Quellen einzeln untersucht hat. 

llletters.jpg

Und genau hier kommt die Letter-Library-Plattform ins Spiel. Die Website würde einen frei zugänglichen Online-Katalog sämtlicher veröffentlichter Schriftmuster erstellen. Von Bleisatzmustern der vergangenen Jahrhunderte bis hin zu den aktuellen PDFs, Micro-Websites, Videos und sonstigen Schriftmuster-Werbemitteln. Neben den Daten über die Veröffentlichungen würden die Schriftmuster wann immer möglich auch gleich zur Online-Ansicht und zum Herunterladen bereitgestellt werden. Diese Inhalte können von Partner-Bibliotheken zur Verfügung gestellt werden oder sie werden direkt für das Projekt Letter Library digitalisiert. 

tiIMG_2176.jpg

Wer sich also zum Beispiel für eine bestimmte Schrift interessiert, sieht erstmals auf einen Blick, in welchen Schriftmuster-Veröffentlichungen eine bestimme Schrift auftaucht und bei welchen Bibliotheken oder Archiven es Scans oder Originale der Schriftmuster gibt.  

samplescreen.jpg

Dabei wären Schriftarten keineswegs das einzige Suchkriterium. Umso größer der Datenbestand ist, umso größer wäre auch der Nutzen durch die Querverweise der Datenbanken. Der Katalog ließe sich dann natürlich auch nach Schriftanbietern, Schriftstilen, Zeitspannen, Regionen und Ländern, Schriftsystemen und so weiter durchsuchen. Damit entstünde ein unschätzbarer Wert für das gesamte Feld der Typografie, der so von keiner anderen Website angeboten werden kann. Nur eine zentrale Plattform, die speziell um Schriftmuster konzipiert ist, kann diese Funktionalitäten bieten und damit für viele Anwendergruppen gleichsam nützlich sein: für Studenten,  Lehrkräfte und Designforscher im Bereich Grafikdesign und Typografie; Grafikdesigner auf der Suche nach (typo-)grafischer Inspiration; für Schriftgestalter, die historische Schriften digitalisieren wollen; und alle Freunde der Schrift und Typografie. 

main-teaser.png

Das Projekt kann noch bis zum 28. Juni 2022 unterstützt werden. Unterstützer können sich je nach gewählter Stufe einen frühen Zugang zur Plattform sichern und die Entwicklung dann gegebenenfalls sogar mitgestalten. Darüber hinaus stehen auch einige Drucksachen rund um Schriftmuster als Belohnungen zur Auswahl.  

 

Jetzt bei Kickstarter ansehen und unterstützen

 

Wie immer bei Kickstarter handelt es sich um eine Alles-oder-Nichts-Finanzierung. Das Projekt kommt nur zustande, wenn das Finanzierungsziel am Ende der Kampagne zu 100% erreicht wurde. Jede Unterstützung ist daher hilfreich und bis zum Ende der Kampagne werden die Unterstützungsbeiträge erst einmal nur reserviert. Direkte Zahlungsmethoden sind daher leider nicht möglich. Die Unterstützung erfolgt in der Regel durch eine Kreditkarte bzw. unter Umständen auch per Lastschrift

  • Gefällt 2


<p>Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas</p>
<p>Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas</p>
<p>Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas</p>
<p>Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas</p>
<p>Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas</p>
<p>Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas</p>
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung