Jump to content
Typografie.info

Aktivitäten-Feed

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Andrea Preiss

    Farbverlauf: InDesign vs. Photoshop

    Die selben wie Bertel, Wert meistens 1.
  3. Heute
  4. CLMNZ

    Farbverlauf: InDesign vs. Photoshop

    machst du da die gleichen »Störungen« rein wie der bertel oder empfiehlst du eine andere Struktur ?
  5. Þorsten

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    💏
  6. Andrea Preiss

    Farbverlauf: InDesign vs. Photoshop

    Ich mache vorwiegend Messe und kann eigentlich nur empfehlen, Verläufe in Photoshop mit Störung anzulegen. Alles andere wird gerne streifig. Bei Stoff/Beitex fällt es nicht unbedingt auf, auf Folie schon. Gibt es die Möglichkeit zu einer Bemusterung?
  7. Microboy

    Farbverlauf: InDesign vs. Photoshop

    Ich halte mich jetzt mal an Bertels Hinweis und lege den Verlauf in InDesign an. Die Produktion bekommt dann noch einmal einen Hinweise zum Verlauf und dann passt es hoffentlich ...
  8. bertel

    Farbverlauf: InDesign vs. Photoshop

    Einen möglichst glatten Verlauf erhältst du dann, wenn du Körnungen, Störungen, wie auch immer man das nennen mag, hinzufügst. Dann gibt keine einzelnen Farbstreifen mehr (ein Verlauf ist ja nichts anderes) und das Auge sieht einen weichen Verlauf. Früher hieß es "Störungen hinzufügen", heute "Rauschen hinzufügen". Es wird jener Effekt gedruckt (hier völlig übertrieben dargestellt):
  9. catfonts

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Wie wäre denn z.B. so ein X: http://www.peter-wiegel.de/iks.JPG Oh verdammd, i muss jedzd wirklich no oi Fremdschbrache lerna, i hon's ieberall grad mid Schwaba zu dun!
  10. CLMNZ

    Farbverlauf: InDesign vs. Photoshop

    klar, was das Rip macht ist was anderes – aber man sieht zumindest wie die Programme im großen Maßstab mit den Verläufen umgehen. @bertel Was für »Störungen« waren das die du den Verläufen zugefügt hast ? Wenn man sichergehen will oder bisschen was special haben möchte, kann man ja über eingefärbte s/w Bilder die Verläufe erzeugen, ist halt aufwändiger als ein Verlaufsfeld anzulegen. Aber ich nehme mal an, es geht hier um einen möglichst glatten Verlauf, ohne Körnung, Rasterung etc.
  11. bertel

    Farbverlauf: InDesign vs. Photoshop

    Das hatte den Hintergrund, dass in Verläufen gern Abrisskanten zu sehen waren, weil die RIPs die Verläufe nicht so berechnen und die Druckverfahren die feinen Änderungen nicht darstellen konnten. Deswegen fügten man den Verläufen Störungen hinzu. Heute ist das durch FM-Raster kein Problem mehr, und auch die Digitaldruckmaschinen mit 6 oder 8 Farben bekommen das sauber hin. Ob nun in InDesign oder Illustrator (so mach ich das ebenfalls) angelegt, ist daher egal. Ein Pixelformat aus Photoshop ist nicht mehr notwendig. Ein Teststreifen auf einem eigenen Drucker halte ich nicht für sonderlich sinnvoll, weil RIP und Druckverfahren ja ganz andere sind.
  12. CLMNZ

    Farbverlauf: InDesign vs. Photoshop

    ich arbeite bei solchen Größen immer im Illustrator. Kann dir aber zur Verlaufsqualität nicht viel sagen. Wenns teuer ist würd ich mir nen Teststreifen drucken – zur Not im eigenen Drucker (3m hat man ja recht schnell mit paar A3-Drucken).
  13. Microboy

    Farbverlauf: InDesign vs. Photoshop

    Für einen Messestand lege ich gerade einige Grafiken an die Verläufe enthalten. Die Medien sind teilweise schon etwas größer (z.B. 2 x 3 Meter). Kann ich die Verläufe (100/100/0/0 nach 50/0/40/0) bedenkenlos in InDesign anlegen? Ich hab ewig nicht mehr in solchen Dimensionen gearbeitet und erinnere mich dunkel, das sowas früher immer in Photoshop angelegt wurde um einen saubereren Verlauf zu erhalten. Wie sind eure Erfahrungen?
  14. 109

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Als Schwabe koi Probblem
  15. Oliver Weiß

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Gewiß hat die Meierschrift etwas sehr menschlich-einnehmendes, trotz der vielen Ecken. Einen Brownie Point bekommt wer die nächste Zeile aufsagen kann. Und ein Sternchen gibts für die richtige Melodie 🙂
  16. Phoibos

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Ich find das Y so wie den hier: Lustig, wie sehr die Jugendstil-Schriften an Menschliches erinnern (ich denke an das berüchtigte Klempner-W) 🙂
  17. Oliver Weiß

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    ...und die kleinen ließen auch nicht lange auf sich warten. x kommt der von Thorsten vorgeschlagenen Form schon ziemlich nahe.
  18. Gestern
  19. Stötzner

    Suche nach Schriften mit Aldus-Blatt ❦

    Mit Verlaub, die meisten Andron-Fonts haben ein Aldusblatt. https://www.myfonts.com/fonts/andreas-stotzner/andron-mc?tab=glyphs https://www.myfonts.com/fonts/andreas-stotzner/andron-1-lat-corpus?tab=glyphs https://www.myfonts.com/fonts/andreas-stotzner/albyona?tab=glyphs https://www.myfonts.com/fonts/andreas-stotzner/andron-ornamente?tab=glyphs und eine größere Auswahl an Stilen und Formen: https://www.myfonts.com/fonts/ef/typospecs?tab=glyphs
  20. Þorsten

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Vielleicht kann das X sich ja an den mehr oder weniger leicht gebogenen Vertikalen orientieren – entweder bei D, G etc. oder gleich bei R bzw. S?
  21. Kathrinvdm

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Das X hat den Gürtel für mein Empfinden ein bisschen sehr eng geschnallt – das ist ja ganz spiddelig! Kannst Du dem nicht noch ’n büschn Speck spendieren? Die Konfektionsgrößen sind doch schließlich seit damals™ auch größer geworden.
  22. grollwiesel

    Kniffliges Wort …

    dürfte man den dann nur bei Regen befahren?
  23. Oliver Weiß

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Mein Italian Greyhound (Windspiel?) ist 17 Jahre alt und schläft wenn er nicht ißt oder kackt. Er zählt also nur als halbe Belastung.
  24. Oliver Weiß

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Ich probiere gerade ein V das auf dem W basiert. Das Original laß ich auch im Schriftsatz, weil's eben das Original ist. Y sieht tatsächlich so aus. Muß ja aber so nicht bleiben 🙂
  25. Schnitzel

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Da läuft ein halber Hund rum
  26. Christian Z.

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Ich finde V problematisch, weil es optisch zu nah am U ist. Ist das Y so wirklich korrekt mit zwei Serifen nach außen?
  27. Mueck

    Suche nach Schriften mit Aldus-Blatt ❦

    Die soll ja auch Mittelalterinteressierten dienen, da findet sich auf der WP-Seite zum Aldusblatt auch eine eichelige Vorlage, scheint früher eine normale Form gewesen zu sein?
  28. Oliver Weiß

    Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.

    Ich wünsche allseits einen schönen Sonntagmorgen! Unser Hundepegel ist auf 4.5 abgesunken, alles andere schläft noch. Ich nutze die Ruhe zum Zeichnen. Hier die Großbuchstaben, noch recht grob. Das System der Schrift ist denkbar einfach, das Zeichnen geht wie's Katzenmachen. X ist unerfreulich, mir fällt aber aus dem Stehgreif auch nichts besseres ein.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung