Jump to content
Typografie.info

Brill

   (7 Kritiken)

3 Screenshots

Der niederländische Wissenschaftsverlag Brill hat sich für seine Publikationen eine eigene Hausschrift von John Hudson (TiroTypeworks) entwickeln lassen. Sie besticht nicht nur durch ihre gute Leserlichkeit, sondern vor allem durch den enormen Zeichenumfang von derzeit über 5100 Zeichen pro Schnitt. Neben dem kompletten lateinischen Ausbau finden sich in der Brill auch alle phonetischen Zeichen (IPA) sowie Griechisch und Kyrillisch.

Für nicht-kommerzielle Anwendungen kann die Schrift gratis heruntergeladen und benutzt werden.

Gestalter: John Hudson
Anbieter: TiroTypeworks
Lizenztyp: Open Font License (OFL)



Rückmeldungen von Benutzern

Melde dich an, um eine Rezension zu verfassen.

Diese Funktion ist nur für Mitglieder verfügbar

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

dietmarius2701

   0 von 1 finden diese Kritik hilfreich 0 / 1 Benutzer

Diese Kritik teilen


Link zur Kritik
Ralf Herrmann

  

Diese Kritik teilen


Link zur Kritik
R::bert

  

Diese Kritik teilen


Link zur Kritik
Meschugge

  

Diese Kritik teilen


Link zur Kritik
rna

  

Diese Kritik teilen


Link zur Kritik
LarsK

  

Diese Kritik teilen


Link zur Kritik
vergil

  

Diese Kritik teilen


Link zur Kritik
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung