Jump to content
Typografie.info

Aktivitäten-Feed

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Microboy

    Aperçu & Co.

    Das Problem hat mich echt einige Nerven und manuelles nacharbeiten gekostet ... damals hatte ich nur zwei Schnitte lizenziert. Die restlichen Schnitte habe ich dann vor einigen Tagen für die Hälfte lizenziert.
  3. D2C

    Aperçu & Co.

    Es ging sicher um diese Angelegenheit?
  4. R::bert

    Aperçu & Co.

    Wow! Wie das?! Wo hakt es denn bei ihr, bis auf das fehlende ẞ?
  5. Heute
  6. Microboy

    Aperçu & Co.

    Ich bin mittlerweile sehr vorsichtig bei kleinen Foundries (siehe Aperçu) - wobei es ja auch etliche größere Hersteller gibt die fehlerbehaftete Fonts verkaufen. Mit der Archer von Hoefler hatte ich vor einigen Jahren mal ziemliche Probleme die auch nicht wirklich gelöst wurden. Bei den Preisen dann schon sehr ärgerlich. Colophon hat mir zumindest 50 Prozent Nachlass auf die Aperçu gegeben.
  7. Microboy

    Sonderangebote

    Eben kam eine Email von Adobe, dass die Aktion bis zum 23. August läuft. Auf der Website steht aber weiterhin der 27. August ...
  8. R::bert

    Aperçu & Co.

    Ich sehe diesen Hersteller ehrlich gesagt auch nicht bei den hochwertigen Fonts.
  9. Microboy

    Aperçu & Co.

    Ich habe übrigens zwei neue Versionen der Schrift vom Hersteller erhalten - leider hat sich am Fehler nichts geändert.
  10. R::bert

    Aperçu & Co.

    Ganz frisch und mit ẞ: https://www.myfonts.com/fonts/brink/br-omega
  11. Gestern
  12. Würde ich auch sagen. Der Stil war in der Mitte des 20. Jahrhunderts im Schildermalerberuf weiterhin üblich.
  13. Die schraffierte Fafner war auch unter dem Namen Ovidio (Società Augusta) auf dem Markt, vielleicht findest du so mehr heraus.
  14. Marion Kümmel

    Die Kommasetzung …

    Noch ein Erklärungsversuch für dieselbe Lösung: 1. Diese Lösung (Subjekt) bietet Buchhaltungsbüros (Wem?, Dativobjekt) alles (Was?, Akkusativobjekt), was sie für ihre tägliche Arbeit brauchen (Attributsatz zu alles). 2. Diese Lösung (Subjekt) bietet Buchhaltungsbüros (Was?, Akkusativobjekt), [also] alles, was Sie für Ihre tägliche Arbeit brauchen (Nachtrag zu Buchhaltungsbüros). Mir scheint auch nur Variante 1 sinnvoll. Die konstruierte Möglichkeit 2 braucht ein weiteres Komma nach alles. In Variante 2 können sich die Pronomen Sie/Ihre auch nicht auf die Buchhaltungsbüros beziehen, sondern nur auf die angeredete(n) Person(en) und müssten großgeschrieben werden.
  15. Microboy

    Typografische Fundstücke

    Wir hatten leider nur rund 20 Minuten und in der Zeit sind wir auf drei Bücher für insgesamt 39,90 Euro gekommen.
  16. D2C

    Die Kommasetzung …

    Stimmt natürlich. Rein syntaktisch ist auch diese Lesart möglich, wenn man mal alle Wahrscheinlichkeiten beiseite nimmt, und so tut, als könnte auch diese (in dem Fall sehr holprig formulierte) Aussage gemeint sein. Nichtsdestotrotz fehlte aber auch dann das Komma vor dem Relativpronomen (»Diese Lösung bietet Buchhaltungsbüros, alles, was sie für ihre tägliche Arbeit brauchen«). Und wenn es nicht die Buchhaltungsbüros sind – wer sind dann »sie«?
  17. Dieter Stockert

    Die Kommasetzung …

    Das lese ich so: Bei diese Lösung sind Buchhaltungsbüros enthalten. Wenn ich also ein Buchhaltungsbüro brauche, dann ist da eines dabei. Und außerdem ist in dieser Lösung noch alles andere enthalten, was ich für meine tägliche Arbeit, in welcher Branche auch immer, benötige. Gemeint ist aber doch wohl, dass ich schon ein Buchhaltungsbüro habe und also keines mehr brauche. Und diese Lösung bietet dann alles, was ich für die tägliche Arbeit dieses Buchhaltungsbüros brauche.
  18. D2C

    Die Kommasetzung …

    Nur die erste Variante ist richtig. Begründung: »Was« ist hier ein Relativpronomen (Interrogativpronomen) und bezieht sich auf »alles«. Das Komma, welches einen Relativsatz abteilt, steht immer direkt vor dem zugehörigen Relativpronomen, niemals jedoch vor dem Wort des Hauptsatzes, auf den sich der Relativsatz bezieht (hier: »alles« als Indefinitpronomen). Falls das nicht einleuchtet, einfach mal die negative Variante vorschlagen: »Diese Lösung bietet Buchhaltungsbüros, nicht alles was …« – da dürfte der Denkfehler offensichtlich werden. Korrekt und deutlich leichter lesbar wäre ja auch hier: »Diese Lösung bietet Buchhaltungsbüros nicht alles, was …«
  19. Jugendstil, die vierte. Wie schon die Radium ist auch Fafner etwas eigenwillig bis irritierend, aber trotzdem interessant. Mir haben es besonders die großen Umlaute angetan. Die angehängten Proben aus der 1912 Hauptprobe von S&G lieferten fast alle Zeichen. Es fehlen nur F, J, Q, X, Y, j, p, q, x, y. Hat jemand u.U. Bilder, die diese Zeichen enthalten? Besonders p und q, denn die anderen ergeben sich mehr oder weniger von selbst.
  20. bertel

    Die Kommasetzung …

    "Diese Lösung bietet Buchhaltungsbüros alles, was sie für ihre tägliche Arbeit brauchen" oder "Diese Lösung bietet Buchhaltungsbüros, alles was sie für ihre tägliche Arbeit brauchen" Ich bin ja der festen Meinung, dass die erste Variante die richtige ist, aber der Kunde hat einen Texter, der sagt, nur die zweite wäre richtig. Wie kann ich ihm das klarmachen, dass er falsch liegt – oder lieg am Ende ich falsch?
  21. Ich schreibe auch so, auch wenn mein Vater und meine Mutter so nicht schrieben. Warum, weiß ich nicht, aber so konnte ich zumindest bei meiner Sauklaue n und u immer auseinanderhalten.
  22. Vielleicht das oder es wurde einfach übernommen, weil man es ständig so gesehen hat
  23. Schnitzel

    Typografische Fundstücke

    bei MyFonts herunterladen Wobei hier Kerning/ Zurichtung auch komisch aussieht 🤔
  24. Schnitzel

    Typografische Fundstücke

    Heute im Edeka: *ochmenno* Hätte ja gut werden können – von Laura Worthingtons Seite aus ist auf jeden Fall alles gut gewesen
  25. Andrea Preiss

    Typografische Fundstücke

    oh, du traust dich noch in Museumsshops! Ich gebe da immer zu viel Geld aus und weiß zu Hause nicht mehr wohin mit den Büchern ...
  26. Wie Klaus schon schrieb, musste in der Kurrent- und Sütterlinschrift das u mit Bogen geschrieben werden, um es vom n zu unterscheiden. Kann es sein, dass beim Wechsel zur lateinischen Schrift diese Eigenart einfach weiter gelehrt wurde? In der Generation meiner Eltern (Jg. 1930 bis 1940) schreiben auch die das u mit Bogen, die Sütterlin nicht mehr gelernt hatten.
  27. Microboy

    Typografische Fundstücke

    Fehler in der Matrix …
  28. Das »u« mit Strich kenne ich aus Kurrent und Sütterlin … das deckt sich ja dann mit deinen Erfahrungen. Ob der Ursprung auch dort liegt weiß ich allerdings nicht.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung