Jump to content

Beliebt

  1. Ralf Herrmann

    Ralf Herrmann

    Admin


    • Punkte

      36

    • Gesamte Inhalte

      19.435


  2. Oliver Weiß

    Oliver Weiß

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      31

    • Gesamte Inhalte

      542


  3. bertel

    bertel

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      28

    • Gesamte Inhalte

      13.879


  4. Phoibos

    Phoibos

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      26

    • Gesamte Inhalte

      4.343


Beliebte Inhalte

Zeige Inhalte mit den meisten Reaktionen seit 25.08.2020 aus allen Bereichen

  1. 4 […] von 10 Haushalten in München leben autofrei. 4 Haushalte von 10 […] leben in München autofrei. In einer Ellipse können Wörter eingespart werden, sie sollten auch formal identisch sein (der […] oder die Studierende). Es gibt aber Ausnahmen: der große […] und die kleinen Buchstaben; er bringt die Getränke mit, wir […] den Salat u. Ä. Die grammatische Form richtet sich nach dem ausformulierten (und nicht dem weggelassenen) Satzteil. Für das verkürzte Subjekt im Beispiel gibt es darum die beiden Varianten. Mehr findet man im Duden 9 (Wörterbuch der sprachlichen Z
    12 Punkte
  2. Nach den Rechtschreibregeln können Überschriften und Werktitel nur durch Anführungszeichen hervorgehoben werden (Amtliche Regelung, § 94). Dann ist die Schreibung wie schon geschrieben: Der Titel des Werkes ist »Sehe ich Licht?«. Mein Verleger sagte … Kursivierung ist zwar in der Fachliteratur für Werk- und Zeitschriftentitel üblich, aber nicht geregelt. Ich würde den Punkt deshalb auch bei Kursivierung setzen und Klarheit über Ästhetik stellen: Der Titel des Werkes ist Sehe ich Licht?. Mein Verleger sagte … Eine eindeutige Möglichkeit in diesem Fall wäre die Schreibung
    8 Punkte
  3. Mit den Skalierwerkzeugen wird das in der Tat nichts, da sie sich aufs Objekt beziehen – die Ecken-Einstellungen ist aber unabhängig von der Größe der Form. Man muss also wirklich selbst rechnen. Das ist aber spielend einfach, wenn man versteht, was der Eckenradius tut. Beispiel: Die »Ecke« ist ein Kreisausschnitt mit einem (unsichtbaren) Mittelpunkt. Der einstellbare Eckenradius ist der Abstand von den Seiten dorthin. Im obigen Beispiel »drei Einheiten« des Dokumentrasters. Das Objekt innen hat eine Einheit weniger. Also muss der Abstand vom Kreismittelpunkt ⅔ des Eckenradius’ der A
    8 Punkte
  4. Von den angesprochenen Schablonen haben wir ja zufällig gerade welche im Shop: https://www.typografie.info/3/store/category/5-aus-der-schriftgießerei/ Die zugehörigen Schriftgrößen stehen bei vielen mit drauf und gehen bei den vorliegenden Schablonen bis 6 Punkt herunter. Das Ding war schon ein echtes Präzisionswerkzeug.
    7 Punkte
  5. Die Benton’sche Stempelschneidemaschine würde in den 1880er-Jahren in den USA erstmals verwendet und relativ schnell bei der Mergenthaler Linotype Company sowie bei der American Type Founders Company auch für sehr kleine Grade verwendet. In Deutschland kann es sein, dass diese Maschine ausschließlich oder zumindest überwiegend bei der D. Stempel AG für den Schneiden der Stempeln verwendet, die dann in der Produktion der Linotype-Matrizen die Matrizen eben schlugen. Stempel hat wohl diese Pantographen wie Mergenthaler Linotype auch für kleine Grade eingesetzt. Es hat auch ein bisschen erst geda
    7 Punkte
  6. Ich verstehe die amtlichen Regeln (siehe oben) so: Wenn man den kursiven Werktitel ebenso behandeln will wie einen Titel in Anführungszeichen, muss der Satzschlusspunkt stehen: Der Titel des Werkes ist Sehe ich Licht?. Mein Verleger sagte … Führt man den Titel wie eine wörtliche Rede nach einem Doppelpunkt an, entfällt der Punkt des Begleitsatzes: Der Titel des Werkes ist: Sehe ich Licht? Mein Verleger sagte …
    6 Punkte
  7. Wurde mir grad in die Timeline gespült:
    6 Punkte
  8. Die Schrift ist "Berlin Sans FB" (Fontbureau).
    5 Punkte
  9. Das wichtigste aus der Arbeit mit Pantografen (ob für den Stempelschnitt oder die Übertragung von Umrisse): Dafür muss es schon Master-Zeichnungen gegeben haben. Die Schriften von Schelter & Giesecke zu dieser Zeit waren zuerst von Zeichnern auf Papier entworfen, bevor sie in der Produktion gingen. Das ist ein starker Bruch gewesen: So haben Stempelschneider wie Johann Christian Bauer oder seinen Sohn Friedrich Wilhelm Bauer vermutlich nicht gearbeitet. Das Design ihrer Schriften war untern Umständen etwas flüssiger und sie entschieden über bestimmte Details noch beim Schnitt. Wenn das Des
    5 Punkte
  10. Okay, jetzt noch einmal wacher und vom Rechner aus: In vielen Texten in meinem sprachwissenschaftlichen Bereich wird bei Insituts-/Verlagsvorgaben von vornherein (und, da wo ich es mitbestimmen kann, ohnehin) die deutliche Unterscheidung gemacht zwischen einfachen Anführungen für besondere Begriffe, Bedeutungen, eine Distanzierung oder bei Anführungen zweiter Ordnung (Zitat im Zitat), ähnlich der eckigen Klammer innerhalb der runden. Beispiel: Al-Māturīdī definiert in seinem bedeutenden kalām-Werk Kitāb at-tawḥīd die Weisheit (ḥik­ma) mit den Worten bzw. der Fähig
    5 Punkte
  11. Mit "Angleichen" bekommt man das auch gut hin, q&d:
    5 Punkte
  12. evtl. hab ichs falsch verstanden, aber in dem Fall würd ich »Aussehen umwandeln« ausführen und über Kontur -> Konturlinie gehen und über die Konturstärke die Abstände bestimmen … beim normalen skalieren bleiben die Größenverhältnisse zwischen Gerader und Kurve gleich – wenn die ineinander passen sollen verändert es sich nach innen hin eckiger und nach außen hin runder.
    5 Punkte
  13. So, mal wieder des Iphones Mediathek überflogen und gleich ein, zwei Fundstücke für Euch:
    4 Punkte
  14. Die Argumentation der Marktbetreibers, man habe besonderen Wert auf Bahnhofsatmosphäre gelegt, ist aber schon recht löchrig. Warum soll eine Schrift, die in über 200järiger Eisenbahngeschichte gerade mal ca 10 Jahre für Bahnhofsbeschilderung verwendet wurde für diese Atmosphäre stehen? Traut man den Bildern, ist bei der Ladengestaltung von dieser Bahnhofsatmosphäre auch so gar nichts zu spüren. Die Tannenberg soll das retten? Die Hallen stammen ja wohl auch aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. “... in dem denkmalgeschützten Gebäude wurde besonderer Wert auf die Erhaltung der
    4 Punkte
  15. "Haushalte" bezieht sich auf die 10er-Menge, darum Dativ. Die ausführliche Formulierung wäre »4 Haushalte von 10 Haushalten …«
    4 Punkte
  16. Zu diesem Zeitpunkt waren die Stempeln bei Schelter & Giesecke – zumindest zum Teil – mit der Hilfe von Pantografen geschnitten. Unter Umständen entstand das Design dieser Schrift also zuerst als Zeichnung auf Papier. Worauf ich hinauf will: Ich sähe es skeptisch, dass die asymmetrische Serifen »einfach so« von den Stempelschneidern hineingebracht wären. Zumindest bei dieser Schrift bzw. bei dieser Firma zu dieser Zeit. Ich kann dir leider nicht sagen, wieso asymmetrische Serifen Teil des Designs waren, aber die Entscheidung dafür war wahrscheinlich bewusst.
    4 Punkte
  17. Die Großbuchstaben im ersten Durchgang, noch ziemlich holprig.
    4 Punkte
  18. Ich habe vor Jahren mal einen PDF-Dienst für OS X zusammen geklickt, bei dem man dann über den Drucken-Dialog auf das PDF-Papier „drucken“ konnte, so dass aus Word oder wo auch immer, die gleiche Datei genutzt werden konnte, nur dass einmal auf den physischen und einmal auf den PDF-Briefbogen gedruckt wurde. Wer da mal reinschauen will, kann mir gerne ne PN schicken, das hilft zumindest für Büros, in denen nur mit Macs gearbeitet wird. Die eigentliche Arbeit (das übereinanderlegen der PDFs (Brief + Vordruck) macht pdftk, das es auch für Windows gibt. Ich weiß aber nicht, ob man hie
    4 Punkte
  19. wenn an klebebuchstaben der zahn der zeit nagt wird aus einer gebrochenen schrift eine zerbröselte. (schladming/steiermark)
    3 Punkte
  20. Jeder hat da so seine eigene Methode, spacing und kerning zu machen. Über die Jahre baut man sich nützliche Dateien auf, die relevante Buchstabenkombinationen in diversen Sprachen enthalten, sowie Worte, bei denen knifflige Kombinationen besonders ins Auge fallen. Evtl. kommen noch verschieden Fließtexte dazu, mit denen man Grauwerte und Fleckenbildung beurteilen kann. Wenn Du etwas wissenschaftlicheres suchst, wird Dich vielleicht dieser Artikel von Hoefler & Co. interessieren.
    3 Punkte
  21. Eine erste Anprobe, noch ohne jegliches spacing/kerning (alle Lettern haben 30 Einheiten links und rechts). Die Gemeinen haben schon mal eine recht einheitliche Farbe. Zwischen Groß- und Kleinbuchstaben besteht aber m. E. zu viel Kontrast, besonders beim T.
    3 Punkte
  22. Ich möchte dem Betreiber nichts unterstellen aber einen gewissen Beigeschmack hat die ganze Sache. Das liegt einerseits an der Region, aber auch an der Schrift auf der Website (Germania One) und meinem rein subjektiven Eindruck der Geschäftsleitung. Die Schriftwahl wirkt auf mich recht gewollt und wirkt im Supermarkt, zwischen diversen anderen Schriften, an den meisten Stellen deplatziert.
    3 Punkte
  23. Von der Nachricht mal ganz abgesehen: Was für ein furchtbarer Artikel! Man hat drei Absätze keine Ahnung, worum es eigentlich geht, und das trotz Stichpunkt-Übersicht für Eilige. Und dann noch wahllos gestreuter Fettsatz.
    3 Punkte
  24. Die Maxime wäre Gleiches gleich zu behandeln, daher auch die ausführliche Darstellung oben. Nach der dort vorgestellten Logik kommt auch ein Wechsel der Kategorie nicht infrage (kursiver Titel/Fachbegriff vs. "Zitat"+Beleg). Bei etc. usw. ist außerdem jedem bekannt, dass es Abkürzungen sind, bei einem Titel muss aber anders verdeutlicht werden, dass das Satzzeichen Teil des Titels ist und nicht für den Satz gilt. Wobei ich schon zugebe, dass es mit nachfolgendem Komma in den Fußnoten/LitVZ weniger doof aussieht als im Fließtext mit Punkt. Im Zweifel wird man nicht für
    3 Punkte
  25. Ein deutscher Satz wird stets durch einen Punkt (oder vergleichbares) beendet. Selbst dann, wenn es nur eine Literaturangabe ist.
    3 Punkte
  26. Als denkbare Alternativen könntest Du Dir aber beispielsweise mal diese ansehen: https://www.typography.com/fonts/decimal/overview https://www.typography.com/fonts/idlewild/overview https://www.myfonts.com/fonts/mti/sackers-gothic/ https://www.myfonts.com/fonts/dots-stripes/vito/
    3 Punkte
  27. Die Schriftart heißt Anter Script https://creativemarket.com/vuuuds/446455-Anter-Script
    3 Punkte
  28. Ein Gedanke: Das Briefpapier als Hintergrund-Bild einfügen (Entwurf > Wasserzeichen) und dann in den Druckoptionen jeweils "Hintergrundfarben und -bilder drucken" nach Bedarf ein- oder ausschalten.
    3 Punkte
  29. Mikado von Flinsch (später Bauersche Gießerei). Hatten wir hier schon mal.
    2 Punkte
  30. Hallo kurzes Update: Ich habe den Vertrieb angeschrieben, allerdings konnte das Problem nicht reproduziert werden und man hat mich dann stehen lassen. Ich habe dann kurzerhand den Schriftgestalter selbst angeschrieben. Eigentlich ging ich davon aus, dass ich keine Antwort erhalten würde. Allerdings hat er direkt geantwortet und mir einen aktuellen (und wohl noch neueren Datensatz) der Font geschickt. Und schwupp – Problem gelöst
    2 Punkte
  31. Damit ich nicht nur meckere: bei MyFonts herunterladen https://www.myfonts.com/fonts/typejockeys/firelli/ … und ja: die Lücke zwischen U und ẞ könnte kleiner sein. 😳
    2 Punkte
  32. 2 Punkte
  33. Wenn man das kleine Helferlein Alfred installiert hat, kann man sich über Snippets tatsächlich überall, wo man Texteingeben kann eine Ersetzung definieren (geht dann also auch in den Adobe-Programmen) Das ist aber ein Bullet Point. Besser alt + shift + 9 = · für den richtigen Malpunkt.
    2 Punkte
  34. Dann aber, weil "Flyer" als mittlerweile deutsches Wort im Duden steht und deswegen gekoppelt werden muss.
    2 Punkte
  35. Vorsicht Politikfalle! Wäre schade um den Thread. 😬😳😶
    2 Punkte
  36. Das halte ich für ein Gerücht. Sie haben schon einiges miteinander zu tun. OT-TTF hat gegebenenfalls ein paar Informationen mehr, aber ansonsten ist das TTF eine Teilmenge von OT-TTF und die Funktionsweise daher nahezu identisch.
    2 Punkte
  37. Fürs Kerning benutze ich z.B. gerne die «Kern King» Wörter. Sie sind allerdings vor allem für den Englischen Bedarf ausgelegt; ein Versal-Eszett sucht man da z.B. vergebens. ;o)
    2 Punkte
  38. Strandelstern Beim Vorlesen darüber gestolpert...
    2 Punkte
  39. Na was haben wir denn da: 🤐
    2 Punkte
  40. Den findet man auf vielen auf alt getrimmten Schildern, dort ist aber der Kontext klar zu erkennen. In einem Supermarkt fehlt jeglicher Bezug, da kann leicht Absicht unterstellt werden.
    2 Punkte
  41. Jetzt hat es diese Diskussion auch in den Supermarkt geschafft.
    2 Punkte
  42. Ui, hier ging es also munter weiter. Und: Marion hat das schön erklärt!
    2 Punkte
  43. Ich liebe Regeln. Und wenn sie mir jemand erklärt, liebe ich das noch viel mehr!Danke!
    2 Punkte
  44. Die zweite Lösung scheint mir sinniger zu sein, da die Mehrheit im Dativ steht und nur die Teilmenge im Nominativ. Aber eine Duden-Regel kenn nicht (hab nicht mal einen).
    2 Punkte
  45. Das ist Rechtschreibregel D6: »Steht eine Abkürzung mit Punkt am Satzende, dann ist der Abkürzungspunkt zugleich der Schlusspunkt des Satzes.« Bei den zugehörigen Beispielen heißt es: »Ihr Vater ist Regierungsrat a.D.« [/] Ist er wirklich Regierungsrat a.D.? [/] Aber: Seine Amtsbezeichnung ist ›Regierungsrat a.D.‹.«
    2 Punkte
  46. Im AI sind sie unter Fenster > Pinsel-Bibliotheken > Pfeile zu finden. Verzerren dann händisch mit dem Frei-Transformieren-Werkzeug.
    2 Punkte
  47. "RolexFont-Regular" von Swiss Typefaces – die wird auch nicht für Geld käuflich und verwendbar sein.
    2 Punkte
  48. Liegt bestimmt noch innerhalb der Spanne zu- lässiger Rechtschreibpannen ...
    2 Punkte
  49. 2 Punkte
Zeitzone: Berlin/GMT+02:00
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung