Jump to content
Typografie.info

Beliebt


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 19.06.2020 aus allen Bereichen

  1. 4 Punkte
    Der Reprint von Jan Middendorps Buch Dutch Type ist ab sofort (und nur in Deutschland und den Niederlanden) für schmale 29,50 Euro erhältlich! Hier gibt es eine Liste mit Bezugsquellen.
  2. 3 Punkte
    »Must have«, not »Must use«.
  3. 2 Punkte
    Die blauen sind die "Schieberschilder", die die Lage des Wasserschiebers angeben: https://de.wikipedia.org/wiki/Hinweisschilder_zu_Straßeneinbauten Aus DIN 4067 Dokumentation zur Ausstellung von Elke Reinhuber im Wasserturm am Giersberg, Braunschweig vom 10.09.–17.09.2003 http://www.eer.de/download/doku_DIN4067.pdf Wie das in der Schweiz geregelt ist, weiß ich nicht, es sieht mir aber identisch aus.
  4. 2 Punkte
    Das kommt aus der Ecke der konstruierten Normschriften wie der DIN 1451. Die Tafeln sind aber vermutlich nicht einfach mit einem digitalen Font gesetzt, sodass es womöglich keinen hundertprozentigen Treffer gibt. bei MyFonts herunterladen
  5. 1 Punkt
    Auf Schweizer Schildern kann es wohl auch SNV40830 sein Ichhabe mit tatkräftiger Unterstützung eines anderen Schriftbegeisterten. der mir die meisten Glyphen sehr sauber gezeichnet hat auch von dieser Schrift einen Font erstellt. Zum Ausprobieren und noch exklusiv für TI-Besucher: http://www.peter-wiegel.de/Fonts/SNV40830_v5.zip
  6. 1 Punkt
    Im Sinne der Eindeutigkeit zwischen y und g das zweite y.
  7. 1 Punkt
    Buchstaben mit Bögen im Uhrzeigersinn setzen die meisten Schreiber oben links an und ziehen den Bogen nach unten, generell wird, wie inn eigentlich allen Handschriften, nur sehr wenig geschoben. Das wird am besten deutlich, wenn man statt eines gutmütigen Stiftes (Kuli o.ä.) eher einen Kalligraphiefüller oder eine Spitz-/Tauchfeder im Federhalter verwendet. Unter den Suchbegriffen "Hebrew cursive/handwriting" habe ich eben auf die Schnelle mehrere Anleitungen und Videos gefunden, schau Dich da mal um. Halb off-topic: Das erinnert mich an einen regelrechten Streit, den ich mal hatte. Da wollte jemand, dass ich ihm auf Hebräisch etwas aufschreibe. Habe ich gemacht, mit der wenig ansehnlichen Kursivform eben. Derjenige wollte aber unbedingt, dass ich ihm die Quadratschrift aufmale und glaubte mir nicht, dass die Quadratschrift im Prinzip nicht genutzt wird als Handschrift. Wir malen ja auch keine Serifenschrift wie die Times oder so, wenn wir etwas aufschreiben. "Das ist kein Hebräisch, Du kannst das gar nicht" ... tja, manche Leute haben ihre eigene Wirklichkeit.
  8. 1 Punkt
    Wenn das Komma im Titel des Kapitels notwendig ist, kann es doch im Kolumnentitel nicht überflüssig sein, oder? Die einzige Anpassung, die ich vornehme, ist das Kürzen der Kapitelüberschriften in den Kopfzeilen, das ist aber auch nicht unüblich. Mit etwas Überzeugungsarbeit bringt man die Autor*innen dazu, bereits im Vorfeld auf kurze Überschriften zu achten, dann stellt sich die Frage gar nicht.
  9. 1 Punkt
    Ich liebe das große ẞ. Ich finde es sinvoll da ich einmal vor einem Schild mit der Aufschrift "MASSKONFEKTUR" stand. Für mich damals noch verwirrrend. Ich finde es toll, dass das Zeichen jetzt im Unicode vorhanden ist. Ich spreche das ẞ anders aus als das SS beziehungsweise den vokal davor. Wenn man sich generell darauf einigt, dass alles in Versalien geschrieben werden kann, denke ich es sollte hier auch die Möglichkeit geben unsere gesprochene Sprache schriftlich wiederzugeben. Ich will mich nicht in die Regeln und Ursprünge (Ligatur) verstricken, da ich kein Experte bin, aber ich finde Sprache sollte sich weiterentwickeln dürfen. Trotzdem kann ich jeden verstehen der sagt er möchte gerne bei der alten Regelung bleiben (SS). Es gibt ja auch dafür gute Gründe und Jeder soll nach seiner Façon selig werden. Meine Stimme hat das große ẞ! PS: Hier ist meins.
  10. 1 Punkt
    Isses eins? Passt jedenfalls ganz gut, oder?
  11. 0 Punkte
    Masskonfekt. Unter einer Packung mach ichs nicht.
  12. 0 Punkte
    Ich bin da eher für Maßkonfekt. Yummy.
  13. 0 Punkte
    Darf man »Konfektur« in den USA dann jetzt als Vornamen verwenden?
  14. 0 Punkte
    Ja, ihr habt es durch die dreimalige Erwähnung gerade etabliert
  15. 0 Punkte
    Na, wenn das schon nicht im Epizentrum des VE klappen sollte, wo dann …
  16. 0 Punkte
    Wegen Corona derzeit nur im Homeoffice:
Zeitzone: Berlin/GMT+02:00
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung