Jump to content

Beliebt

  1. Philographus

    Philographus

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      7

    • Gesamte Inhalte

      92


  2. Ralf Herrmann

    Ralf Herrmann

    Admin


    • Punkte

      4

    • Gesamte Inhalte

      19.439


  3. bertel

    bertel

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      2

    • Gesamte Inhalte

      13.887


  4. Norbert P

    Norbert P

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      2

    • Gesamte Inhalte

      4.344


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 05.07.2020 aus allen Bereichen

  1. Lass Dich nicht unterkriegen, Ralf! Da ich schon ähnliche Erfahrungen gemacht habe, fühle ich mit Dir. Ich weiß gut, wie scheiße so ein mutwilliger Angriff auf das eigene Ehrgefühl ist, auch, wenn man es nicht an sich heranlassen will und eigentlich auch nicht sollte. Darum erlaube ich mir einfach einmal, mich hier als Neuling und Laie zu Wort zu melden. Als solcher wäre ich, glaube ich, jemand, dem Selbstdarstellerei und Überheblichkeit übel aufgefallen wären und der sich davon hätte ohne weiteres abschrecken lassen. Bei Dir finde ich nichts davon -- im Gegenteil: Die Atmosphäre h
    7 Punkte
  2. Für mich ist das nichts anderes als eine Neiddebatte eines alten, frustrierten Mitlesers (die Verwendung von "muß" statt "muss" ist ein klarer Hinweis aufs Alter), der selbst nichts auf die Beine gestellt bekommt. Das kann man ernst nehmen, muss man aber nicht. Was inhaltlich von dem Brief zu halten ist, wissen wir alle, sonst wären wir nicht hier. Viel Feind’, viel Ehr’!
    2 Punkte
  3. Ach ja, immer wieder lustig, wenn man in einer (kleinen) Öffentlichkeit steht und die Impressumspflicht einem anonyme Fan-Post beschert. Und da die Chance nicht allzu schlecht steht, dass der Autor hier ab und zu mitliest: Es muss mal gesagt werden. Briefe mit dem einzigen Zweck zu verschicken, den Empfänger zu beleidigen und zu verunglimpfen, ist doch eher erbärmlich, oder nicht? Dies anonym zu tun ist feige. Es ist eher dieses lieblose Arial-Zettelchen, das »schauderhaft und peinlich« ist. Ich kann kann gern für dich einen neuen Kurs »Typogra
    1 Punkt
  4. Hallo @Kinguin, das sieht mir nach der Ingeborg-Antiqua (1909) aus, ebenfalls von Friedrich Kleukens. Vergleich das mal mit der Schriftprobe unten. Eine frei verfügbare Digitalisierung ist mir nicht bekannt, nur die Exklusivschrift von Storm für die St. Petersburger Eremitage.
    1 Punkt
  5. Ich finde das sehr stimmig.
    1 Punkt
  6. Hab ich zwar überlegt, doch ich befürchte, hier nicht auf offene Ohren zu treffen. Alles, T-Shirts, Krüge, etc ist mit diesen Schriften "gestaltet" – das hat irgendeine (befreundete) Druckerei des Vereins verbrochen (gestaltet kann man das nicht nennen), und die hat die Schriften bestimmt in ihrem Bestand … Ich werde sie erst mal einsetzen "müssen", damit sich die Mitglieder auch mit der Jubiläumsbroschüre vertraut fühlen. So ein "Heimatverein" ist ja auch sehr traditionsbewusst, wenn ich jetzt alles umkrempeln will, kommt das nicht gut an (auch wenn es aus gestalterischer Sicht viel bes
    1 Punkt
  7. Doch, ich würde unbedingt fragen. Wenn sich nämlich herausstellen sollte, dass der Verein die Schriften gar nicht oder nicht in ausreichender Zahl lizensiert hat, wäre das doch eine wunderbare Begründung dafür, von Ondine und Rockwell wegzugehen.
    1 Punkt
  8. Von mir auch: jetzt weiß auch ich, dass es die gibt.
    1 Punkt
  9. Die Questa Grande von Jos Buivenga und Martin Majoor ist Teil der kommerziellen Questa-Sippe, kann jedoch kostenlos von Fontspring heruntergeladen werden. Die Schrift ist mit ihrem hohen Strichstärkenkontrast speziell auf den Einsatz in Schauanwendungen ausgelegt. Die Schrift besitzt eine lateinische Belegung mit Kapitälchen und Ziffern in Versal- und Minuskelform (jeweils tabellarisch und proportional).
    1 Punkt
  10. Die Questa ist eine Schriftsippe, die als Zusammenarbeit von Jos Buivenga und Martin Majoor entstand. Die Sippe besteht aus vier Stilen. Die Serifenfamilie nahm sich klassizistische Schriften von Bodoni, Didot und Walbaum zum Vorbild, ohne jedoch eine konkrete Neuinterpretation einer dieser Schriften sein zu wollen. Auch gibt sich die Schrift weniger konstruiert als die klassizistischen Vorbilder. Auf Basis der Serifenversion wurden die eher statische Groteskfamilie und die elegante Display-Version Questa Grande als Einzelschnitt erarbeitet. Die Serifen- und Sans-Versionen verfügen über je fün
    1 Punkt
  11. Ich fühle mich auf einmal so jung, schreibe ich doch konsequent "muss"! In der That ein gutes Indiz! Gruß aus Carlsruhe
    0 Punkte
  12. Großartige Idee, wenn schon beleidigen dann doch typografisch stilvoll
    0 Punkte
  13. Solche stumpfen Beleidigungen verfangen leider doch immer ein wenig und hinterlassen einen faden Geschmack von Fassungslosigkeit und ziellos aufgestauten Ärger. Ich spreche vermutlich für die meisten hier, wenn ich mal ganz unpathetisch sage, dass Du mit dem Forum ein tolles Projekt ins Leben gerufen hast und über solchem Unsinn stehen kannst. Oder wie die Oma immer so schön gesagt hat: »Lass es an Dir abperlen, Junge. Wie Jauche an der Marmorstatue.«
    0 Punkte
  14. Interessant, dass ausgerechnet Lineto mit einem Logo für seine Trial Fonts wirbt, welches auf dem Logo von Black Flag basiert. Die Verwendung der Lineto-Schriften in Logos ist, wie auch viele weitere Dinge, per EULA nicht erlaubt und bedarf einer Lizenzerweiterung. Licence Extensions 3.02 Licence extensions are needed for a variety of additional usages, e.g. use by more than 5 (ve) employees and/or use at more than 1 (one) separate business location of 1 (one) company/business entity/institution; use in or on websites, apps, online advertising, out-of-home adverti
    0 Punkte
Zeitzone: Berlin/GMT+02:00
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung