Jump to content

Beliebt

  1. Norbert P

    Norbert P

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      8

    • Gesamte Inhalte

      4.344


  2. catfonts

    catfonts

    Mitglied


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      8.018


  3. bertel

    bertel

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      13.887


  4. Andrea Preiss

    Andrea Preiss

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      920


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 06.07.2020 aus allen Bereichen

  1. Ja, ich habe da einige schöne Abbildungen gefunden, unter anderem auch ein Foto von Bleilettern der Versalien A B C F G H I J K M N O P R S T U V W Z, origineller weise auf quadratischem Kegel gegossen, was alleredings für die Skalierung der Glyphenbilder recht hilfreich ist. Diese Bilder habe ich in Corel importiert, um mir auch so Hilfslinien für die Umsetzung zu schaffen. Hierbrei habe ich dann schnell herausgefunden, dass herr Kleukens die Ingeborg wirklich buchstäblich numerisch konstruiert hat, Linienbreiten, Länge der Serifen usw. stehen alle in einen ganzzahligen Verhältnis
    2 Punkte
  2. Wir trinken im Büro Espresso der Phoenix Coffee Roaster aus Dresden – meist Black oder Deep Red. Die Verpackungen wurden gerade geändert und sind irgendwie okay. Dafür sind die Zwischenhändler, Kosten für Rohkaffee und die Produktionskosten sehr transparent.
    2 Punkte
  3. Die Rockwell Nova (inkl. Condensed) ist bei Windows 10 nicht von Hause aus dabei, kann aber über das Zusatzpaket für paneuropäische Schriftunterstützung kostenlos nachinstalliert werden (Settings → System → Apps & features → Manage optional features → Pan-European Supplemental Fonts). Mit dabei sind dann auch Arial Pro, Verdana Pro, Georgia Pro, Gill Sans Nova und sogar die Neue Haas Grotesk (!). Ich glaube, bei früheren Versionen von Windows waren vier Schnitte der normalen Rockwell inklusive.
    2 Punkte
  4. Ich speichere mittlerweile fast nichts mehr als .ai ab, sondern immer gleich als PDF im Illustrator-Standard. Bleibt voll bearbeitbar und für mich gibt es als einzigen Unterschied, dass man die Datei nicht mehr mit Doppelklick in Illustrator öffnen kann, da sie dann in Acrobat geöffnet wird. Kannst du so auch problemlos in Indesign einfügen und davon ein PDF schreiben.
    1 Punkt
  5. Da hast du vollkommen recht – vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt: ich wollte damit nur sagen, dass ich nicht 100% erwarte, dass etwas funktionieren "muss", oder man sich häufig fragt, ob das denn niemand testet …? Ich arbeite ja auch damit …
    1 Punkt
  6. Bei meiner CC2020 Mac: Illustrator Speicherdialog > als PDF speichern, dann kommt irgendwann dieses Fenster und da ganz unten den Haken entfernen.
    1 Punkt
  7. Mache mal beim PDF speichern den Haken bei Allgemein > aus oberen Ebenen Acrobat-Ebenen erstellen weg. Hilft meistens, wenn man Dinge in der Vorschau sieht, die eigentlich ausgeblendet sind.
    1 Punkt
  8. Nunja, es steht ja nirgendwo geschrieben, dass Adobe (nur weil sie so riesig sind) saubere Software programmiert … das war vielleicht vor vielen Jahren mal so (oder zumindest besser als jetzt), inzwischen wird der Mist oft in einem Zustand veröffentlicht, wie ich (auf meinen Job umgerechnet) niemals ein Projekt als "fertig" bezeichnen würde … Die können sich das halt erlauben, und sind mit dieser Einstellung auch nicht alleine auf dem Markt …
    1 Punkt
  9. 1 Punkt
  10. … und wenn dann Sonderfarben mit Transparenzen im AI dazukommen, fliegt einem das gern mal um die Ohren. Mit PS halte ich das so wie du, mit AI bin ich sehr vorsichtig
    1 Punkt
  11. Das Tolle bei Adobe ist ja, dass man offene Dateien in InDesign einbetten kann und die dann in aller Regel beim Export flachrechnen lässt – also die komplexe PS-Datei wird zum jpg oder tif. Man kann sich also den Umweg nach jeder Änderung in Photoshop ein jpg erstellen sparen. Mit Ai scheint das nicht so zu funktionieren, ich hatte schon ähnliche Probleme wie @Eckhard mit Karten. Sicherlich kann man diesen Zwischenschritt machen, aber er ist etwas aufwändiger und eine weitere potenzielle Fehlerquelle. Wäre schön, wenn das so simple wie mit PS ginge ...
    1 Punkt
  12. Kyrillisch als Palmyra: https://typejournal.ru/articles/OST-1337
    1 Punkt
  13. Was spricht dagegen, in der für die Veröffentlichung vorgesehenen Version der Karte die Vorzeichnungsebenen zu löschen, zumal die Datei dann u. U. auch kleiner wird (je nachdem, ob die Vorzeichnung z. B. ein Scan ist)? Die »komplette« Karte kannst du ja entsprechend archivieren.
    1 Punkt
  14. Hier gibt’s auch nochmal Bilder … Beim Googeln von »Kleukens« und »Ingeborg« kommt einem so einiges unter … … z.B. dieses Verzeichnis.
    1 Punkt
  15. Wäh ... Backbord uns ẞteuerbord heißt das
    0 Punkte
  16. Da passen Inhalt und Beschreibung prima zur Gestaltung … Erlesene Komposition aus fünf verschiedenen Arabicavarietäten Rohbohnen aus Brasilien, Guatemala sowie Äthiopien Der milde Klassiker Feine fruchtige Noten und Nuancen von Kakao Geschmack: Fruchtig, Schokoladig Die übrigen Produkte find ich aber toll https://www.wild-kaffee.de/shop?p=2
    0 Punkte
  17. Wenn Ihr's zufrieden seid, dann bin ich's auch
    0 Punkte
Zeitzone: Berlin/GMT+02:00
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung