Jump to content

Beliebt

  1. Ralf Herrmann

    Ralf Herrmann

    Admin


    • Punkte

      24

    • Gesamte Inhalte

      19.439


  2. Kathrinvdm

    Kathrinvdm

    Typografie.info-Förderer


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      15.634


Beliebte Inhalte

Zeige Inhalte mit den meisten Reaktionen seit 30.11.2010 in FAQ-Antworten

  1. Unsere Font-Profis in der Community erkennen manche Schriften auf den ersten Blick. Doch in der Regel müssen auch sie ein wenig recherchieren, um eine Schrift eindeutig zu identifizieren. Damit das gelingt, sollen für Schriftidentifikationsanfragen so viele Hintergrundinformationen wie möglich geliefert werden. Geht es um Fonts auf Websites, können wir die Schriften dort direkt inspizieren. Die Angabe der URL hilft also mehr als nur ein kleiner Ausschnitt aus einem Bildschirmfoto der Website. Geht es etwa um Unternehmen oder bestimmte Publikationen (Zeitungen, Zeitschriften etc.
    4 Punkte
  2. Für unser Font-Identifikationsforum gelten derzeit folgende Regeln:
    4 Punkte
  3. InDesign bietet als Sonderzeichen zur automatischen Ausgabe der Seitenzahl lediglich »Aktuelle Seitenzahl« an. Die Seitenzahl der gegenüberliegende Seite auf dem gleichen Druckbogen lässt sich nicht automatisch ausgeben. Auch die Sonderzeichen »Nächste Seitenzahl«/»Vorherige Seitenzahl« sind standardmäßig nicht – wie man vielleicht vermuten könnte – dazu gedacht, da sich diese Sonderzeichen nicht auf die tatsächliche Seitenabfolge beziehen, sondern lediglich auf über mehrere Seiten verknüpfte Textrahmen. Doch diese Funktionsweise lässt sich auf den hier gewünschten Zweck ummünzen. Schritt 1
    3 Punkte
  4. Einmal erstellte Inhalte auf Typografie.info bleiben in aller Regel dauerhaft bestehen. Löschungen sind nur in Ausnahmefällen möglich. Dies gilt aus folgenden zwei Gründen insbesondere für Forendiskussionen: Unser Forum ist ein dauerhafter Wissensspeicher zum Themenfeld der Typografie. Auch wenn sich eine einzelne Anfrage (z.B. durch hilfreiche Antworten) für den Ersteller des Diskussionsstranges erledigt hat, heißt dies nicht, dass die gleiche Diskussion nicht auch für andere in der Zukunft nützlich sein kann. Bei ähnlichen Anfragen kann man auf die alte Diskussion verweisen oder der D
    2 Punkte
  5. Wie in den meisten Fachforen sind hier Menschen mit gemeinsamen (beruflichen) Interessen in ihrer Freizeit aktiv, um einander im gegenseitigen Erfahrungsaustausch zu helfen. Dementsprechend darf jedes Mitglied einen Diskussionsstrang eröffnen und Fragen stellen – und in der Regel helfen die Mitglieder des Forums fachkundig und gerne. Um die Antworten richtig einordnen zu können, sollten dem Fragenden folgende Punkte bewusst sein: Alle Antworten werden freiwillig gegeben und es kann durchaus vorkommen, dass manche von ihnen dem Fragenden nicht gefallen – weil er deren Relevanz nicht
    2 Punkte
  6. Zeichenbelegung Die früheren Type-1-Schriften verfügten durch das Format bedingt nur über einen beschränkten Zeichensatz. Mit der Umstellung auf das OpenType-Format haben die Hersteller begonnen, durch Abkürzungen im Schriftnamen auf einen bestimmten Zeichenvorrat hinzuweisen. Diese Abkürzungen sind jedoch nicht herstellerübergreifend standardisiert. Typisch sind folgende Abkürzungen: STD: Diese Abkürzung weist auf eine einfache Standard-Belegung (zum Beispiel 256 Zeichen wie bei PostScript Type 1) hin. Bei lateinischen Schriften werden somit die wichtigsten westeuropäisch Sprachen unterst
    2 Punkte
  7. Buchstaben wie a und g können in unterschiedlichen Gestaltungsprinzipien auftreten. Üblicherweise beschreibt man diese Unterscheidung durch den Zusatz »einstöckig«, »zweistöckig« usw. Jedoch ist nicht immer klar, welche Teile eines Buchstabens tatsächlich das »Stockwerk« ausmachen sollen und daher werden die Begriffe auch immer wieder falsch verwendet bzw. verstanden. Die folgenden Grafiken veranschaulichen die »Stockwerke der Buchstaben« und die daraus abgeleiteten, empfehlenswerten Bezeichnungen: Einstöckiges a (Englisch: single-storey a) Zweistöckiges a (Englisch: Double-storey a)
    2 Punkte
  8. Jede Anfrage in unserem Forum zur Fontidentifikation kann von dauerhaften Nutzen sein. Möchten verschiedene Nutzer zum Beispiel den Namen der Hausschrift eines bestimmten Unternehmens oder der Textschrift eines bestimmten Magazins wissen, reicht es, diese Fragen einmal zu beantworten. Über einen aussagekräftigen Titel kann der Beitrag in der Zukunft leicht wiedergefunden werden und daher ist die Wahl eines entsprechenden Titels zwingend vorgeschrieben.
    1 Punkt
  9. Wir kennen das alle: Irgendwo entdecken wir eine Schrift, die uns richtig gut gefällt – und wir möchten unbedingt wissen, wie sie heißt. Oder ein Kunde hat ein Logo/Corporate Design, das von uns überarbeitet oder ergänzt werden soll und hat aber keine Ahnung mehr, welche Schrift dafür ursprünglich verwendet wurde. Die große Frage lautet dann: Wie bekomme ich mehr über diese Schrift heraus, von der ich doch nur einen Schnappschuss, einen Ausdruck oder ein PDF vorliegen habe? Es gibt zu diesem Thema einen ausführlichen Artikel hier im Forum, der 10 Tricks aufzeigt, um Schriftnamen zu ermitt
    1 Punkt
  10. Das Problem, dass man Schriften gerne vor dem Kauf auf Herz und Nieren testen würde, dieses aber ohne den Kauf der entsprechenden Lizenz nicht darf, kennen alle Gestalter. Kostenloser Testschnitt verfügbar Manche Schriftenhersteller/Anbieter bieten deswegen einen Schriftschnitt eines Paketes kostenlos an, um das Testen vor Kauf des Schriftenpaketes zu ermöglichen. Testversion vom Anbieter erbitten Andere Schriftenhersteller stellen, wenn man sie freundlich danach fragt, eine abgespeckte Variante einer Schrift zu Testzwecken für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Ludwig Übele zum Beis
    1 Punkt
  11. »Darf ich eine digitale Schrift, ohne selber eine Lizenz für deren Nutzung erworben zu haben, verwenden? – »ist doch auch nur für privat«, beziehungsweise »nur zum Testen«. Und warum soll ich auf der Hersteller-Website Geld für die Lizenz bezahlen, wenn Downloadseite XY die Schrift auch kostenlos zum Download anbietet?« Immer wieder werden diese und ähnliche Fragen hier im Forum gestellt. Um es gleich zu Beginn eindeutig zu sagen: Nein, es ist unter keinen Umständen empfehlenswert, auf fragwürdige Quellen aus dem Internet zurückzugreifen und von dort kostenlos heruntergeladene Schriften – die
    1 Punkt
  12. Am Mac erreicht man den Apostroph über das Tastaturkürzel ALT + UMSCHALT + # .
    1 Punkt
  13. Deutsche Tastaturen für Mac OS bieten neben der aufgedruckten Belegung auch vollständigen Zugriff auf die Zeichen des westeuropäischen Zeichensatzes »Mac Roman«. Die Eingabe erfolgt über zwei zusätzliche Belegungsebenen, die sich durch Drücken der Wahltaste bzw. Wahltaste + Umschalttaste ansprechen lassen. So ergibt beispielsweise Wahl + O den Kleinbuchstabe ø und Wahl + Umschalt + O den Großbuchstabe Ø. FontShop-Mousepad bzw. PDF-Spickzettel mit typischen Tastaturkürzeln (Quelle) Zusätzlich zu den Standard-Tottasten ^ und ` der deutsch-österreichischen Mac-Tastatur lassen sich dur
    1 Punkt
  14. Die IBAN (International Bank Account Number) ist eine internationale, standardisierte Schreibweise für Bankkontonummern, die durch die ISO-Norm ISO 13616-1:2007 Teil 1 festgeschrieben wird. Die Nummern können bis zu 34 Stellen umfassen. Sie bestehen aus einem 2-stelligen Ländercode, einer 2-stelligen Prüfziffer sowie der bis zu 30-stelligen Kontoidentifikation. In Deutschland hat die IBAN 22 Stellen, in der Schweiz 21 und in Österreich 20. Als Schreibweise in Drucksachen ist eine Gliederung in Viererschritten von links üblich: IBAN: DE64 8208 0000 1234 5678 90 Der BIC (Business Identifie
    1 Punkt
  15. Adobe InDesign bietet zwei verschiedene Methoden, das Standard-Kerning von Schriften zu definieren. Beim metrischen Kerning werden die in dem Font enthaltenen Unterschneidungspaare angewendet. Dies bringt bei professionellen Schriftarten in der Regel das beste Ergebnis. Beim optischen Kerning wird der Abstand zwischen benachbarten Zeichen auf der Grundlage der Zeichenform durch einen in InDesign enthaltenen Algorithmus selbstständig angepasst. Die im Font enthaltenen Kerning-Werte werden ignoriert. Dies kann bei Schriften hilfreich sein, die kein oder ein mangelhaftes Kerning besitzen. V
    1 Punkt
  16. Mac-Nutzer können über Tastaturkürzel seit langem sehr einfach auf korrekte Anführungszeichen, Apostroph, Gedankenstrich, Ellipse usw. zugreifen. Bei Apples mobilem Betriebssystem iOS scheinen die Möglichkeiten jedoch auf den ersten Blick begrenzt. Doch es ist mehr möglich als es auf den ersten Blick scheint. Versteckte Belegung benutzen Den meisten bekannt ist die versteckte Belegung hinter verschiedenen Tasten. Drücken Sie auf eine Taste und halten Sie sie gedrückt. So erreichen Sie neben diakritischen Zeichen (z.B. ä, â, à, á, æ, ã, å, ā über die a-Taste) mittlerweile auch alle gängigen S
    1 Punkt
  17. Die automatischen Fußnotenziffern in InDesign sind lediglich verkleinerte reguläre Ziffern. Dieses Video erklärt, wie man die echten hochgestellten Ziffern aus OpenType-Fonts für Fußnotenziffern verwenden kann.
    1 Punkt
Zeitzone: Berlin/GMT+02:00
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung