Jump to content
Typografie.info
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sassa

pdf aus Indesign zu groß als Mail-Anhang

Empfohlene Beiträge

Sassa

Hallo. Ich hab da ein Problem beim Export von einem pdf, daß ich per Mail verschicken muß. Es sind nur 15 Seiten, die ich im ersten Versuch mit den Einstellungen gespeichert habe, wie sie mir die Druckerei gegeben hat. Wie zu erwarten, war diese Datei mit 15 MB viel zu groß. Ich schätze, das Problem sind die Bilder und v.a die in Pfade konvertierte Schriften. Dann habe ich folgendes versucht.

Ich hab bei den pdf Einstellungen u.a. kleinste Dateigröße gewählt und meine Bilder durchschnittlich neuberechnen lassen, mit mittlerer Qualität, sowie die Strichgrafiken komrimiert. Aber schon bei einer Änderung der Bilder auf 150 DPI, wird das pdf unscharf. Warum eigentlich? Normalerweise reichen doch 72 DPI zur Bildschirmansicht??? Da kamen dann 10 MB raus. Zusätzlich habe ich auch noch die Dateigröße in Acrobat reduziert, was ganze 0,3 MB gebracht hat- toll!

Dann kam mir die Idee alle Seiten als jpg in maximaler Qualität zu exportieren und in Acrobat als pdf zusammen zu fügen, 3 MB, aber wieder ne schlechte Qualität. Das selbe hab ich mit EPS probiert. Die waren riesig, z.T eine Seite 35 MB. Beim Export auch wieder 11 MB Gesamtgröße und nachdem ich sie in Photoshop vorher verkleinert hab auch nicht besser...

Also, hat jemand einen konkreten Vorschlag, wie ich die pdf -Einstellungen modifizieren kann, damit meine Bilder und Pfade eine anständige Qualität bekommen und die Dateigröße maximal 5 MB nicht überschreitet?

Und da mir hier anscheinend die Grundlagen fehlen, eine Empfehlung, wo ich mir da etwas anlesen Kann? In der Hilfe stand einiges, aber da wußte ich nicht wo ich anfangen soll.

Wäre sehr glücklich über Tips, das beschäftigt mich jetzt schon eine Woche und ich komm nicht auf eine befriedigende Lösung. Vielleicht steh ich auch einfach auf dem Schlauch.

Vielen Dank schonmal! Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Norbert P

Was soll die PDF-Datei denn bezwecken? Du schreibst was von einer Druckerei - PDFs, die man für den Offsetdruck benötigt sind leider mitunter recht groß. Die Einstellungen, die man z.B. bei Appl in Augsburg runterladen kann, machen manchmal die PDF-Datei sogar größer als die Ausgangs-PS-Datei. Dabei stellt sich die nächste Frage: Schreibst du das PDF direkt über "Drucken" aus der Datei oder gehst du über eine PS-Datei und den Distiller? Ich würde mal Letzteres versuchen, da lässt sich mehr einstellen ... Aber wie gesagt, wichtig wäre zu wissen, wofür du das PDF eigentlich brauchst.

Nachtrag zur Dateigröße: Wenn weder du noch der Empfänger einen ftp-Server hast, lassen sich größere Dateien auch über http://bigfile.de/ versenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Poms

Lade doch Druck-PDF auf deinen eigenen Webspace hoch, die kann dann der Betreffende einfach runterladen. Und schicke nur den Link per Mail.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Stell doch mal einen Screenshot einer solchen Seite ein. Gibts da großflächige Bilder, etwa als Hintergrund?

Wie komplex ist die Ebenenstruktur der Seiten? Die Einstellungen von »kleinste Dateigröße« behalten nämlich alle Ebenen bei. Das kann die Dateigröße völlig unnötig aufblähen, wenn da Dinge übereinanderliegen, die gar nicht gebraucht werden.

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Die Frage ist wirklich wofür du das PDF brauchst. vorher sind Antworten wahrscheinlich unzutreffend. PDF kann für viel zu viele verschiedene Zwecke verwendet werden.

Generell recht interessant zum Thema PDF ist de Cleverprinting-Ratgeber unter http://www.cleverprinting.de/ratgeber2007.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sassa

Wow, vielen Dank für all die Tips und dann auch noch so schnell.

Also generell wollte ich ein pdf mit Arbeitsproben verschicken, nur für Web-Ansicht...

Ich habe versucht es über eine ps Datei zu machen und dann über den Distiller ein pdf. Aber was war gemeint mit: Darüber habe ich mehr Einstellungsmöglichkeiten? Beim Abspeichern als ps-Datei habe ich doch nur das Fenster für Druckereinstellung und in Acrobat öffnet er es, ohne daß man irgendwelche Einstellungen machen muß? Bei der Einstellung: Geräteunabhängig habe ich allerdings das Problem, daß er mir meine Seiten im Hochformat, statt im Querformat abspeichert, dafür ist die Quali ganz ok zu sein und die Datei ist echt viel kleiner, etwa 6 MB. Bei der Einstellung ghostscript pdf writer ist es Querformat, aber wieder 10,5 MB.

Wegen dem Web-Space- ich glaube zu wissen, daß jeder der eine Mail-Adresse hat, eine bestimmte Größe zur Verfügung stehen hat? Falls es nicht zu viel Mühe macht, wie könnte ich das bewerkstelligen? Oder ist es zu aufwendig zu erklären?

Die Datei hat keine so komplexe Ebenenstruktur. Bis auf eine konstante Hintergrundfläche gibt es keine Überlagerungen. Aber gut zu wissen, daß Ebenen bei "Dateigröße verringern" bestehen bleiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Stockert
Wegen dem Web-Space- ich glaube zu wissen, daß jeder der eine Mail-Adresse hat, eine bestimmte Größe zur Verfügung stehen hat?

Ja. Die "bestimmte Größe" ist zum Beispiel bei meinem Strato-Account "unbegrenzt".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StefanB

Wie hast du die PDF denn im Acrobat bearbeitet? Die Funktion »Dokumentgröße verringern« bringt nur wenig Erfolg, kann man also getrost sein lassen. Effektiver ist die Funktion »PDF optimieren« und da es eh nur für den Screen-Bereich ist, lassen sich da recht gute und brauchbare Ergebnisse erzielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sassa

Also ich hab jetzt nochmal konkret versucht die pdf über "Datei optimieren" kleiner als 10 mb zu bekommen. In der Hilfe stand, daß man vorher noch die Speichernutzung prüfen soll, damit man weiß, was für Einstellungen zur Größenkomprimierung sinnvoll sind. Der zufolge machen meine Bilder nur etwa 13 Prozent aus, der Seiteninhalt dagegen 86. Alles andere liegt im null-komma-irgendwas-Bereich. Deshalb macht die Komprimierung auch nur etwa 0,5 Mb aus, weil es über die DPI Zahl der Bilder geht. Wie kann ich bitte auf den "Seiteninhalt"-Faktor Einfluß ausüben???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Wenn ich das richtig verstehe, dann sind das eben deine ganzen Texte und sonstigen Vektorelemente – also alles, was keine Bilder sind. Da lässt sich dann aber sowieso nichts weiter komprimieren.

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Ich vermute dass die in Pfade gewandelten Schriften den meisten Platz verbrauchen. Gibt es einen bestimmten Grund warum du sie gewandelt hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Poms

>Also generell wollte ich ein pdf mit Arbeitsproben verschicken, nur für Web-Ansicht...

Hmm, ein PDF mit mehr als z.B. 1 MB ist für eine Webansicht das falsche Medium. Web = anklicken und "Plop, Inhalt ist da".

Hierfür gibt es html/css oder Flash in dem die Inhalte "portionsweise", über eine Navigation gesteuert, geladen werden.

Wegen z.B. PDF-Druckdateien;

- Man kann diese per Mail schicken (bei uns ist aber bei ca. 18 MB Schluss). Mit WinAce (Win) kann man ca. 2 MB "rausholen" mit WinZip ca. 1 MB bei den genannten 18MB.

- Bei datenreicheren PDF machen wir das so -

PDF bzw. gezippte Datei auf unseren Serverplatz in ein geschütztes Verzeichnis hochladen. Den Link zur Datei und Username/Passwort per Mail zuschicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sassa

Alles klar. Dann weiß ich jetzt zumindest sicher, daß es bei dieser Datei nicht kleiner geht. Bin eigentlich von Anfang an davon ausgegangen, daß es an den in Pfade konvertierte Schriften liegt. Ich hatte viele meiner Arbeiten in Freehand gestaltet und mußte sie irgendwie in Indesign importieren. Ursprünglich wollte ich nämlich ein Portfolio in Magazin-Form. Ich nehme mal an es liegt an den unterschiedlichen Hestellern, aber Indesign erkennt dann die Schriften nicht. Falls auch dieser Umstand an meinem Unwissen liegt und behoben werden kann, bin ich wie immer für Anregungen dankbar :-). Ansonsten werde ich dann wohl mal versuchen, eine der anderen Möglichkeiten zu probieren. Nun gut, vielen, vielen Dank für die Hilfe.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung