Jump to content
Typografie.info
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Malene23

Eurostile vs. Gill Sans

Empfohlene Beiträge

Poms

Ich habs verstanden, du nicht? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

musste mal 1 und 1 zusammenzählen :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
William H. Boney
0815-gestaltung halt.

dazu eine schöne avantgarde (seine lieblingsschrift) oder eine fette fraktur.

ein universelles Phänomen. Mein Lehrer in Gestaltungsgrundlagen mochte keine Linie aber Grün und man bekam schon 50% wenn man die Frutiger verwendete, egal für welches Thema. Ausbildung darf man das gar nicht nennen. Ganz in deinem Sinne kann ich sagen, dass ich die Ausbildung auch nur durch Eigeninitiative, Engagement und Mut zu Neuem durchgezogen habe. Schule und Betrieb bildeten damals eher ein gestalterisches Vakuum.

Wo, wenn nicht in der Ausbildung, kann man ungestraft Fehler mach? Ich ermutige meine Azubine immer dazu, mal über den Tellerrand zu blicken.

@Malene23

Du machst die Ausbildung für dich und nicht für die Prüfungskommission. Also trau dich was.

BG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
StefanB

Mit dem Bachelor kommt das Grafikstudium in leichte Erklärungsnot. Die GTAn sind nach drei Jahren meist besser ausgebildet in der Technik und arbeiten (begrenzt) selbstständig an Entwürfen. Die Grafiker sind zu dem Zeitpunkt noch nicht so weit, selber gute Konzepte entwickeln zu können, dafür braucht es einfach etwas länger. Aber warum soll eine Agentur zu diesem Zeitpunkt auf einen einsatzfähigen GTA zugunsten eines unfertigen Grafikers verzichten?

wobei man hier fein säuberlich trennen sollte, zwischen den beiden Funktionen der jeweiligen Ausbildung. GTAs werden nicht ausgebildet um in Agenturen den Job von Grafikern zu machen, und andersrum genausowenig. Ich denke ein ausgebildeter Designer ist sprichtwörtlich mehr Geld wert, der sich zumindest vom Studium her mit Ideenfindungsprozessen schon beschäftigt hat, als jemand der dies bis dato noch nie kennengelernt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Malene23

Ok, ich habe mir das jetzt mal alles durchgelesen und schreibe jetzt noch mal was dazu:

Leute Leute, warum seid ihr so spießig? Darf man nicht mal ein bisschen Spaß machen? Da versucht man, auf euch zuzugehen und euch zu sagen "Respekt" und dann sowas.

Ich dachte, in diesem Forum finde ich Schriftenliebhaber, die täglich damit arbeiten, jahrelang sogar, die Typo von A bis Z gelernt haben ... der Mediengestalter lernt so etwas nicht richtig. Basis - ok! Aber der Rest ist doch wirklich nur Praxis! Vielelicht habe ich mir auch einfach nur ein falsches Bild von euch gemacht.

Ich liebe meinen Beruf und da gibt es auch nichts zu meckern. Ich wollte mich und damit auch den Rest der Mediengestalter mit meiner Aussage nicht schlecht machen.

Ich kann nun mal nicht wirklich mitreden was Typo anbelangt. Die Grundlagen habe ich natürlich gelernt, aber ich finde, das reicht nicht aus, um protzig daher zu kommen und zu sagen: Ich nehme die Eurostile und die Gill Sans und was ihr sagt, geht mir mal grade am ... vorbei.

Seht es doch mal so: Ich frage euch! Damit erweise ich euch Respekt.

Eigentlich habe ich es auch gar nicht nötig, mich hier zu rechtfertigen. Wollte dennoch mal die Sachlage klar stellen und hoffentlich Missverständnisse aus dem Weg räumen.

Also, seid mal wieder schön lieb und regt euch ab! :D

Bis dann mal wieder ... und wie eben schon erwähnt ... klasse kompetentes Forum und sehr schnell!

Ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sebastian Nagel

Das passiert immer, wenn sich so eine Diskussion verselbstständigt... Wenn der »Verursacher« dann zurückkommt steht er vor einer Wand aus Vorwürfen, dabei hat er nur kurz was falsches gesagt oder falsch formuliert.

Ein Internetforum/Textkommunikation ist was Spannendes...

So wenig Information die da fließt, so viel Interpretationsspielraum...

:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

malene (fehlt da nicht ein r?) wir sind doch nicht spießig und vorallem

auch nicht sauer auf dich. ich wollte dir nur sagen das man das alles

später noch lernen kann. oder auch während der lehre/studium. ich

habe damals auch nur die basics gelernt und mich selbst gekümmert.

klar liebe zur typographie gehört da natürlich dazu, das du gewollt bist

dies zu lernen sieht man aber daran das du dich hier über schriftmischung

informierst, auch wenn ich mich der meinung von christian anschließen muss,

dass man eigentlich alles (mehr oder weniger) vergessen kann,

weil man lieber seinen augen vertrauen sollte.

die frage ist nur in wie weit verlässt man sich auf andere und glaubst denen

wenn sie sagen das gill/serpentine nicht gerade ein knaller ist. ok, soviele

vorschläge kamen von uns ja nicht.

ich weiss nicht wieso du dich so auf die gill eingeschossen hast, ich mag

sie halt nicht so. damit du jetzt auch noch ein paar vorschläge und nicht

nur tadel von uns bekommst schalge ich dir noch ein paar alternativen vor.

ebenfalls alles klassiker und im 60s style. vielleicht ist ja was dabei.

anstelle von gill:

agenda

https://www.myfonts.com/fonts/fontbureau/agenda/

triplex

https://www.myfonts.com/fonts/emigre/triplex/

optima

https://www.myfonts.com/fonts/linotype/optima/

avenir

https://www.myfonts.com/fonts/linotype/avenir/

anstelle von serpentine oder eurostile:

akzidenz grotesk (extended)

https://www.myfonts.com/fonts/berthold/a ... rotesk-bq/

clarendon (regular oder expanded)

https://www.myfonts.com/fonts/linotype/clarendon/

futura display

https://www.myfonts.com/fonts/linotype/f ... lay-63808/

compacta

https://www.myfonts.com/fonts/linotype/compacta-lt/

alles sicherlich nicht überfonts, da sie hier und da schon etwas

angestaubt sind, wenn du willst kann ich dir auch ein paar zeitgemäße

schriften vorschlagen die vielleicht auch mehr zum thema mode passen.

ich habe mich jetzt erstmal an klassiker gehalten mit denen man aber

ebenfalls eine schöne gestaltung bauen kann.

falls du den einen oder anderen font nicht hast, frag mal bei diversen

schriftenhäusern wie linotype oder fontshop, die sponsern auch gerne

mal den ein oder anderen font.

gruß rob.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

und wenn du immernoch lust auf schriften hast,

empfehle ich dir diesen link:

http://www.100besteschriften.de

zum schmökern. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kröti

Ich dachte, in diesem Forum finde ich Schriftenliebhaber, die täglich damit arbeiten, jahrelang sogar, die Typo von A bis Z gelernt haben ... der Mediengestalter lernt so etwas nicht richtig.

Ciao

... die Aussage zum Mediengestalter finde ich leider etwas zu pauschal. :cry: Nicht zuletzt kommt es auch immer ein wenig auf das persönliche Engagement bzw. Interesse an. Dass bei der Ausbildung nicht alles an einen herangetragen werden kann, ist fast selbstverständlich. Die Aufgaben sind viel zu umfangreich. Den "indirekten Vorwurf an den Ausbildungsberuf" kann ich nur begrenzt nachvollziehen.

Ich finde, gerade in Bezug auf die Gestaltung mit Schrift, kann man viele Dinge nicht direkt "lernen", sprich von anderen übernehmen. Ich glaube, es ist wichtiger, das eigene Auge zu schulen und ihm zu vertrauen. Und natürlich immer wieder neues zu entdecken, z.B. hier. 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TYPOGRAFSKI

kröti hat recht, was man lernt liegt nicht an der ausbildung und ob ich glücklich bin liegt es auch an mir selbst und nicht an meinem umfeld.

ich bin gelernter elektriker und was ich heute (seit über 12 jahren) tue kann ich nur mir selbst verdanken und ich bin froh, den schweren weg gegangen zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kröti

... achso, dabei fällt mir noch ein: die Serpentine wäre nicht unbedingt sehr individuell. Gerade wenn es um eine neue Modelinie geht, könnte es hier zu Verwechslungen kommen. Denn andere fanden die Schrift leider auch schon passend (siehe Bild). Könnte jemand kennen. Und dann hättest Du im schlimmsten Falle den Vorwurf des Kopierens ...

2549_binary_2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

oh mein gott. koni, typografski, genau das versuche ich doch die ganze zeit

zu sagen – danke das ihr das in 3 zeilen zusammenfassen konntet. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Norbert P

Und ich bin ein langweiliger Akademiker - diplomierter Chinakenner. Aber mein Geld verdiene ich mit (Kinder-) Büchern und deren Gestaltung. Und sogar mehr als die Ausstudierten - als Autodidakt. Es ist das innere Feuer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung