Jump to content

Fließtexttypo für Seniorenbuch gesucht


Trilli

Empfohlene Beiträge

Trilli

Hi Leute,

ich mache gerade einen Museumsführer für Senioren. Für die Copy suche ich eine Schrift, die relativ schmal läuft, aber ein ganz klares Erscheinungsbild hat. Sie darf ruhig ein bisschen modern sein, schließlich sind die Senioren heute anspruchsvoll und an moderne Typografie gewöhnt.

Trotzdem darf man natürlich nicht vergessen, dass die Menschen ab 50 gerne ein bisschen weitsichtig werden und sich freuen, wenn das Schriftbild klar ist.

Die Texte werden immer so 2 A5 Seiten lang, danach wird das nächste Museum vorgestellt, das heißt, die Leute lesen das nicht am Stück durch.

Habt ihr einen guten Vorschlag?

Grüßle

Trilli

Link zum Beitrag
Poms

>Für die Copy suche ich eine Schrift, die relativ schmal läuft, aber ein ganz klares Erscheinungsbild hat.

Was meinst du mit „klarem Erscheinungsbild“? Ein Beispiel oder eine Erklärung, bitte.

#

Vielleicht helfen dir diese beiden Threads weiter –

Platzsparende neue Antiquas:

http://www.typografie.info/typoforum/vi ... highlight=

Schriftgröße für Senioren:

http://www.typografie.info/typoforum/vi ... highlight=

#

offtopic:

>Sie darf ruhig ein bisschen modern sein, schließlich sind die Senioren heute anspruchsvoll

Hihi, lustige Aussage …

Grüße

Link zum Beitrag
Trilli
>Für die Copy suche ich eine Schrift, die relativ schmal läuft, aber ein ganz klares Erscheinungsbild hat.

Was meinst du mit „klarem Erscheinungsbild“? Ein Beispiel oder eine Erklärung, bitte.

Ich find zum Beispiel, dass die Frutiger als condensed sehr zusammenläuft, weshalb ich sie meistens dann doch wieder ein bisschen sperre. Und auch bei der Myriad Pro hab ich das Bedürfnis, die condensed ein bisschen zu entzerren. Das ist ja eigentlich Schade, denn man vergibt dabei den Vorteil zum Teil wieder.

offtopic:

>Sie darf ruhig ein bisschen modern sein, schließlich sind die Senioren heute anspruchsvoll

Hihi, lustige Aussage …

Okay, war ein bisschen kurz formuliert, aber ich meine, dass man jetzt nicht davon ausgehen kann, dass meine Zielgruppe mit Dutt und Leselupe unterwegs ist. Und in 10 Jahren bin ich ja auch schon in der 50+ Generation – ich glaube nicht, dass ich dann nur noch Fraktur in 14pt oder alternativ eine fette Grotesk lesen möchte.

Danke für die schnelle Antwort

Grüße

Trilli

Link zum Beitrag
TYPOGRAFSKI

condensed schnitte sind auch für längere texte nicht so gut, dann liebr doch ein punkt kleine dafür aber was gut lesbares, es klappt besser, größe alleine macht es doch nicht.

Link zum Beitrag
Bleisetzer
[...]

Frage eines fast 52jährigen, dem es zutiefst zuwider ist, wenn ein Gestalter meint, einen Leparello oder was auch immer in einer "modernen" Schriftgröße von 9 p zu setzen und mich so zwingt, in der Öffentlichkeit meine Lesebrille herauszunehmen, mit der ich noch bescheuerter aussehe als sonst schon:

Für welche Schrift und welche Schriftgröße hast Du Dich entschieden?

Und könntest Du die Auswahl begründen? Mich interessiert das wirklich.

Georg

PS: Ab welchem Alter beginnen bei Dir die Senioren (gibt es ein Grinsemännchen für "tückisch glotz"?)

Link zum Beitrag
hey

Ich habe gelegentlich Sprachkurse gegeben, die oft von Senioren besucht wurden. Dort hatte ich also gelegenheit ein wenig mit Schriften zu expirimentieren. Es gab eine klare Tendenz zu breit laufenden serifenlosen Schriften. Meine Senioren, auch die dick-bebrillten, mochten z.B. die Today sans sehr gern, die hat ihnen auch in 10,5 pt keine Schwierigkeiten gemacht. Für zwei A5-Seiten wäre das wohl auch als Textschrift zumutbar.

Link zum Beitrag
Trilli
[...]

Frage eines fast 52jährigen, dem es zutiefst zuwider ist, wenn ein Gestalter meint, einen Leparello oder was auch immer in einer "modernen" Schriftgröße von 9 p zu setzen und mich so zwingt, in der Öffentlichkeit meine Lesebrille herauszunehmen, mit der ich noch bescheuerter aussehe als sonst schon:

Für welche Schrift und welche Schriftgröße hast Du Dich entschieden?

Und könntest Du die Auswahl begründen? Mich interessiert das wirklich.

Georg

PS: Ab welchem Alter beginnen bei Dir die Senioren (gibt es ein Grinsemännchen für "tückisch glotz"?)

Hallo Georg,

es geht eigentlich ja nicht um meine Meinung. Die Redaktion im Verlag macht ein Buch "Museumsführer für Senioren" und die Senioren (so ab 60), die sich ja selbst so bezeichnen, haben die Texte geschrieben.

Ich mache jetzt verschiedene Vorschläge, wie das aussehen könnte. Dabei muss der Verlag, die Redaktion, die Autoren UND natürlich die Zielgruppe berücksichtigt werden.

Neun Punkt war nicht dabei, da kann ich Dich beruhigen. Aber 10pt mit 13pt Durchschuss schon. Ich schau halt, dass der Zeilenabstand gut ist.

Entschieden ist natürlich jetzt noch nichts. Vielleicht nächste Woche.

Die Today sans sieht ja echt merkwürdig aus ... hm, ob ich die wirklich anbieten soll ... hm ...

Lieben Gruß

Trilli

Link zum Beitrag
Gast
PS: Ab welchem Alter beginnen bei Dir die Senioren (gibt es ein Grinsemännchen für "tückisch glotz"?)

In meinem Brotberuf (Arzt) gibt es ein Bonmot:

Frage: Ab welchem Alter ist man ein *älterer Patient*?

Antwort: Wenn man zehn Jahre älter ist als der Chefarzt.

Also Georg, Deine Senioren zählen ab 61, meine ab 58.

Aber im Ernst: bei normalem Einsetzen der Alterssichtigkeit werden ab 40 die Arme allmählich zu kurz fürs Kleingedruckte. Kurzsichtige Menschen können dann die Brille weglassen.

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung