Jump to content
Typografie.info
ITC Avant Garde – a MyFonts Bestseller
ITC Avant Garde – a MyFonts Bestseller
ITC Avant Garde – a MyFonts Bestseller
ITC Avant Garde – a MyFonts Bestseller
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
M.W

»Trump Deutsch« dringend gesucht.

Empfohlene Beiträge

M.W

Hallo zusammen,

nach langem Einlesen klinke ich mich jetzt einmal in das TypoForum ein,

und zwar gleich mit einer Frage:

Weiß jemand von euch, ob es Georg Trumps »Trump Deutsch« in einer (guten)

digitalen Fassung gibt?

Ich habe über Google und die gängigen Font-Suchmaschinen nur die Halbfette gefunden, und zwar (finde ich) in

einer ziemlich schlecht digitalisierten Version.

Es wäre super, wenn jemand Rat wüsste!

Viele Grüße,

Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer
Hallo zusammen,

nach langem Einlesen klinke ich mich jetzt einmal in das TypoForum ein,

und zwar gleich mit einer Frage:

Weiß jemand von euch, ob es Georg Trumps »Trump Deutsch« in einer (guten)

digitalen Fassung gibt?

Ich habe über Google und die gängigen Font-Suchmaschinen nur die Halbfette gefunden, und zwar (finde ich) in

einer ziemlich schlecht digitalisierten Version.

Es wäre super, wenn jemand Rat wüsste!

Viele Grüße,

Manuel

Dann hast Du die von Steffmann gefunden?

Ich kenne sie nicht aus eigener Anwendung, aber ich dachte, seine Schriften wären gut?

http://www.myfont.de/fonts/infos/2664-F ... utsch.html

Gruß

Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
M.W

Hallo Georg,

ja, das ist genau der Font, den ich gefunden habe.

Mit der Fetten kann ich aber leider nichts anfangen :(

Ich brauche die Schrift nur, um ein kurzes Wort (in 6-8pt) darin zu setzen;

und wenn ich mir die Mühe, aus »Vita Activa« die entsprechenden Zeichen zu scannen und zu vektorisieren sparen könnte,

wäre das doch nichts verkehrtes.

Hier mal ein Screenshot von »schwammigen Stellen«:

fette-trump-deutsch.jpg

Ich muss dazu sagen, dass ich auch nur Laie bin, was die Beurteilung

von Schriften angeht, aber ich finde die Formen ziemlich plump und mit unnötig vielen Ankerpunkten nachgezeichnet.

Viele Grüße,

Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer

...und es ist auch noch eine Berthold-Schrift.

Ich befürchte, da wirst Du keine magere Version finden.

Erstaunlich genug, daß es diese fette gibt.

Du könntest Deine Frage einmal ins Type ID Board von Typophile einstellen:

http://www.typophile.com/forum/29

Dort habe ich schon Antworten auf Fragen nach Schriften bekommen, auf die ich schon gar nicht mehr gehofft hatte.

Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Flosemann

Probier es mal bei Markwart Lindenthal unter http://www.fraktur.de. Dort gibt es auf jedenfall die magere Trump Deutsch … aber nur in der F-Tastaturbelegung nach Vorlage des Original-Fonts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer
Probier es mal bei Markwart Lindenthal unter http://www.fraktur.de. Dort gibt es auf jedenfall die magere Trump Deutsch … aber nur in der F-Tastaturbelegung nach Vorlage des Original-Fonts

Wo'n da?

Find'ch nich...

Georg

PS: Der Rheinländer schleift das Gemeine-t, spricht aber ein deutliches Gemeines-i. Nicht im Norden, wo es mehr ins Gemeine-e geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Flosemann
Wo'n da?

Find'ch nich...

Hat sich erledigt. Oder?

Flosemann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Flosemann
Dann hast Du die von Steffmann gefunden?

Ich kenne sie nicht aus eigener Anwendung, aber ich dachte, seine Schriften wären gut?

Leider nein. Fast alle Schriften von Steffmann sind sehr „weich“ und ein bisschen unscharf im Gegensatz zu den Helzelschriften z.B. oder eben auch den Schriften von der FVL-GbR.

Auf Fraktur.de heißt es dazu: „mit „Steffmann“ gekennzeichnete Schriften stellt Herr Dieter Steffmann allen privaten Nutzern im PS-Fonts-Format kostenfrei zur Verfügung. Diese Schriften eignen sich aufgrund ihrer zum Teil wenig sorgfältigen Ausformung und der oft mangelnden Vollständigkeit nicht für professionellen Einsatz. Für private Briefe und ähnliche Aufgaben dürften sie vollauf genügen. Bei höheren Ansprüchen, insbesondere auch für größere Schriftgrade empfehlen wir die Anschaffung der Original-Schriften…“

Also

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hey

Die Steffmann-Schriften fallen sehr unterschiedlich aus. Die wunderschöne Walbaum-Fraktur z.B. ist gut und mit ordentlich geputzter Umrisslinie ausgeführt, andere sind wohl aus automatisch vektorisierten Scans entstanden, was man ihnen leider auch ansieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
M.W

Eine Frage an die alten Bleisetzer unter euch:

Hat die Trump Deutsch (bzw. ihre Schnitte) eine Namensänderung hinter sich?

Das, was auf Georgs Seite und von Steffmann "Fette Trump Deutsch" genannt wird, heißt in Vita Activa nur "Trump Deutsch",

und der 'regular-Schnitt', nach dem wir hier forschen,

heißt "Magere Trump Deutsch".

Irgendwann muss sich also ein "Fett" vor den Namen gestohlen haben.

Aber wann, und wo, und weshalb überhaupt?!

Das ist eine ziemlich verwirrende Angelegenheit :?

Gruß,

Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer
Eine Frage an die alten Bleisetzer unter euch:

Hat die Trump Deutsch (bzw. ihre Schnitte) eine Namensänderung hinter sich?

Das, was auf Georgs Seite und von Steffmann "Fette Trump Deutsch" genannt wird, heißt in Vita Activa nur "Trump Deutsch",

und der 'regular-Schnitt', nach dem wir hier forschen,

heißt "Magere Trump Deutsch".

Irgendwann muss sich also ein "Fett" vor den Namen gestohlen haben.

Aber wann, und wo, und weshalb überhaupt?!

Das ist eine ziemlich verwirrende Angelegenheit :?

Gruß,

Manuel

Mh... mh...

Dies ist nur mein subjektiver Eindruck:

Zunächst ein Faktum:

Ich selbst klassifizieren meine Bleisatz-Schriften selbstverständlich nach den Original-Namen. Die stehen in den entsprechenden Original-Hauptproben bzw. im "Verzeichnis der Schriftennamen" vom Verein der Schriftgießereien von 1950. Die Einträge dort legten die Namensrechte fest, also sind sie zutreffend:

http://www.bleisetzer.de/cms/front_cont ... &idart=128

Nun mein subjektiver Eindruck:

Digitalisierte Bleisatz-Schriften werden natürlich oft schon allein wegen der Namensrechte anders genannt. Das ist ja auch völlig legitim und es gibt sehr positive Beispiele, die ich, falls sie mir bekannt sind, manchmal auch in meiner Schriftensammlung nenne:

http://www.bleisetzer.de/cms/front_cont ... &idart=732

(Der Verweis dort ist etwas verrutscht, entschuldigung).

Aber gerade kostenlose Angebote digitalisierter Bleisatz-Schriften weichen oft vom Original-Namen ab. Das mag sein, weil der Gestalter das Original verändert:

http://www.moorstation.org/Koch_Memoria ... riften.htm

Diese Interpretationen sind teilweise klasse gemacht und sehr schön.

Und es gibt andere, die Schriften digitalisieren und halt nicht so sehr mit Denke an die Sache herangehen. Das wird dann etwas verwirrend. Ist halt ein freier und unstrukturierter Markt.

Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
M.W
Zunächst ein Faktum:

Ich selbst klassifizieren meine Bleisatz-Schriften selbstverständlich nach den Original-Namen. Die stehen in den entsprechenden Original-Hauptproben bzw. im "Verzeichnis der Schriftennamen" vom Verein der Schriftgießereien von 1950. Die Einträge dort legten die Namensrechte fest, also sind sie zutreffend:

http://www.bleisetzer.de/cms/front_cont ... &idart=128

Nun mein subjektiver Eindruck:

Digitalisierte Bleisatz-Schriften werden natürlich oft schon allein wegen der Namensrechte anders genannt. Das ist ja auch völlig legitim und es gibt sehr positive Beispiele, die ich, falls sie mir bekannt sind, manchmal auch in meiner Schriftensammlung nenne:

http://www.bleisetzer.de/cms/front_cont ... &idart=732

(Der Verweis dort ist etwas verrutscht, entschuldigung).

OK, das klingt logisch und erklärt die "Fette Trump Deutsch" von Steffmann.

Aber wieso weicht die Namensgebung in Vita Activa von der aus dem Verzeichnis ab?

Vita Activa kennt nur "Trump Deutsch" und "magere Trump Deutsch".

Eine von beiden Publikationen ist also im Unrecht.

Kannst du noch einmal in dem Verzeichnis nachsehen?

Viele Grüße,

Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer

Guten Morgen,

im Namensverzeichnis wird nur die Trump-Deutsch gelistet.

Aber ich habe in Georg Kandlers Erinnerungen an den Bleisatz, Teil 2, ein komplettes Schriftmuster der Trump-Deutsch, Magere gefunden. Die Quelle ist sehr zuverlässig.

Georg

1012_trump_1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung