Jump to content
Typografie.info
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kolja Kaldun

"einfach, erfrischend, anderer" Font für Zauberkün

Empfohlene Beiträge

hey
Da bin ich ja jetzt ganz OFFENSICHTLICH in einer Zwickmühle ...

Wieviel Modifikation ist notwendig um aus der Adoption eine vertretbare Adaption zu machen?

Am Kopf und vor allem an den Augen möchte ich eigentlich nichts mehr verändern, von Veränderungen am Körper würde ich mich noch überzeugen lassen ...

Kolja

Es geht ja nicht um eine rechtliche Frage (das Bild ist natürlich inzwischen frei), sondern darum, ob Du mit dieser Toulouse-Lautrec-1900-französisches-Varité-Assotiation, die mit der Katze geweckt wird, gut bedient bist. Das wäre ja nicht erfrischend andere, sondern eben konvetionelle Zauberei (was im übrigen auch dem entspricht, was ich aus den Bilder auf Deiner Seite herrauslese). Das muss ja nicht schlecht sein, warum sollte klassische Zauberei nicht ihr Publikum finden? Das für mich gelungenste Gastspielangebot der letzten Monate lautete so:

Ja, ich mache auch so einen Tucholsky-/Brecht-/Weil-Liederabend. Aber ich singe besser als die anderen, habe schönere Beine und die Gags meiner Überleitungen sitzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kolja Kaldun

Es geht ja nicht um eine rechtliche Frage [...]

Naja, meine moralische Seite fühlt sich mittlerweile auch angesprochen!

[...] sondern darum, ob Du mit dieser Toulouse-Lautrec-1900-französisches-Varité-Assotiation, die mit der Katze geweckt wird, gut bedient bist. Das wäre ja nicht erfrischend andere, sondern eben konvetionelle Zauberei (was im übrigen auch dem entspricht, was ich aus den Bilder auf Deiner Seite herrauslese). Das muss ja nicht schlecht sein, warum sollte klassische Zauberei nicht ihr Publikum finden?

Es ist erstaunlich wie sich die Ausagen von Fachleuten unabhängig voneinander decken. Ein Werbetexter der mal einen Blick auf meinen Flyer geworfen hat, hat auch eben diese Diskrepanz (in meinen Texten) moniert.

Diskrepanz als Stilmittel einzusetzen wäre mein Wunsch - daß mir das noch nicht annähernd gelungen ist, ist mir durchaus bewußt.

Ähnlich wie mein Künstlername hat auch diese Katze IHRE Geschichte, und ich denke, dass das eine gute Grundlage für Identität ist.

Kolja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hey
und einen kleines gimmick – ich habe neulich visitenkarten gesehen

die waren wie eine art pop-up-buch gestaltet, allerdings nicht zum aufpoppen sondern mit diesen schiebereglern.

stell dir mal vor auf deiner vk wäre ein weißes kanninchen welches man

mittels schieberegler aus einem hut zaubern könnte – sowas würde

den kunden den du ansprechen willst sicher ein lachen ins gesicht zaubern

und darauf hin würde er sich sicherlich deinen namen merken.

Sowas in der Art, RobertM? Lässt sich je nach Tempo ziehen/blättern wie ein Film/Daumenkino (bloß schnell geknipst – ist nicht von mir).

1543_schieberegler_1.jpg

Eben entdeckt:

http://www.darkroastedblend.com/2007/08/unusual-books.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

L. Kolja,

Noch mal zurück zu den Visitenkarten:

Solche gebogenen wie die "Kosten/Nutzen" Beispiele habe ich mal von einem Zauberkünstler bekommen, wir waren am selben Event engagiert. Daß ich die Dinger aufgehoben habe, spricht dafür, daß die optische Täuschung effektvoll war, denn eine wichtige Aufgabe hat die Karte erfüllt, nämlich, schon mal nicht sofort weggeschmissen zu werden. Aber sie paßt nicht in normale Visitenkartensammelordner, und das kann bei Geschäftskundschaft auch negativ wirken.

Jedenfalls könnte ich mir eine optische Täuschung als Teil der Visitenkartengestaltung bei einem Zauberkünstler gut vorstellen.

(Während schwarze Katzen bei mir persönlich assoziativ eher unangenehm besetzt sind).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast ChristianBüning

Hi Kolja nochmal,

dass hier jede Menge sprudelnde Geister im Forum sitzen, dürftest du ja mittlerweile bemerkt haben. :-) Bei all den schönen Ideen empfehle ich dir aber, vorerst über deine Haltung nachzudenken, wie du in Erinnerung bleiben willst. Deine Auftraggeber suchen wahrscheinlich jemanden, der schmückender Programmpunkt in einer Veranstaltung ist und die Leute begeistert. Da sollte dein grafischer Auftritt erkennen lassen, dass du es einfach drauf hast. Das sollte lässig sein und verschwenderisch mit Tricks umgehen, also souverän daher kommen. Eine kleine Augenspielerei sei da erlaubt:

1389_kolja_1.jpg

(Serviervorschlag)

Wenn du an der Katze hängst, lass sie da, aber mach eine eigene, sonst hast du immer die Atmosphäre von rotem Plüsch und Tüllröcken um dich rum. Für mich hat die Toulouse-Katze immer etwas alten Kinositzen.

Wenn du dauerhaft und kontinuierlich wahrgenommen werden willst, lass dir ein Erscheinungsbild machen, dass deine Belange regelt. Wenn du professionell wahrgenommen werden willst, musst du professionell auftreten und die visuellen Erwartungen bedienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Norbert P

Christians Idee mit den verschwindenden Buchstaben finde ich extrem passend und gelungen. Applaus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer
Es geht wohl weniger ums Rechtliche als um allzu Offensichtliche, oder? ...

Da bin ich ja jetzt ganz OFFENSICHTLICH in einer Zwickmühle ...

Wieviel Modifikation ist notwendig um aus der Adoption eine vertretbare Adaption zu machen?

Am Kopf und vor allem an den Augen möchte ich eigentlich nichts mehr verändern, von Veränderungen am Körper würde ich mich noch überzeugen lassen ...

Kolja[/quote:3jl782rq]

Mal als Vertriebsmann ganz pragmatisch dazwischen funkend:

Laß Dir Deine Katze nun bloß nicht ausreden.

Ich finde sie ungemeinn reizvoll. Sie paßt zu dem, was Du machst.

"50er, 60er" Jahre riechen regelrecht nach Mief und 1.000 Jahren. Das emofände ich vom Vertriebsstandpunkt aus miserable Veränderung.

Deine Katze wirkt intellektuell und gewieft. (gewieft kommt, glaube ich, aus dem Jiddischen und trifft es gut). Was mir an Stevos Entwürfen so gefällt, was in Euer Metier als Kleinkünstler paßt und ganz sicher gut ankommt, ist das Augenzwinkern bei der ganzen Sache... "Klar - niemand glaubt mehr wirklich, daß das Zauber ist. Aber wer läßt sich nicht gern einmal in die Welt der Illusion verführen?"

Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer

(trotzdem die Frage: Das Kanninchen? Eine Kreuzung zwischen "Draußen nur Kännchen" und freihoppelndem Duden?)

Grußvombert

kaninchen :oops:

das kommt davon wenn man einfach schreibt ohnen zu überlegen.

@ kolja, klar sind wir schnell – ist doch unser job. ;)

deine beispiele sind zwar hübsch, aber irgendwo auch augenwischerei. oder?

Mit der Zeit gewöhnt man sich an Deine orthographischen Fehler :?

Ärger empfinde ich diese penetrante Kleinschreibung. :twisted:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer

Vorschlag an die graphisch Versierten:

Könnte man nicht eine optische Täuschung im Stile von Gödel, Escher, Bach als Logo miteinbauen? Etwas, was je nach Betrachtung eine völlig andere Bedeutung erhält? Oder braucht man für so eine Darstellung mehr Platz, als z.B. auf einer Visitenkarte vorhanden?

Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast ChristianBüning
Christians Idee mit den verschwindenden Buchstaben finde ich extrem passend und gelungen. Applaus.

na, gleich werd ich rot! :oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Norbert P

Georg, meinst du so was in der Art, ein Vexierbild?

1400_hasenkatze_1.jpg

PS: MC Escher war der Grafiker, Gödel und Bach haben was anderes gemacht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer
Georg, meinst du so was in der Art, ein Vexierbild?

PS: MC Escher war der Grafiker, Gödel und Bach haben was anderes gemacht ...

Dein Beispiel ist wahrscheinlich zu gelungen für mich.

Ich erkenne mit etwas Mühe zwei Kaninchen in 69er Stellung :oops:

Ich meine so etwas:

http://www.seminare4you.de/assets/image ... farbig.jpg

Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Norbert P

wahrscheinlich, Georg, wahrscheinlich. Die Lösung wäre gewesen: Kaninchen (rosa) und Katze (blau). Na, vielleicht beim nächsten Mal.

Übrigens: Als "Mädchen/Alte Frau" entstand, war Escher wahrscheinlich noch nichgt mal geboren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast njr
Ich erkenne mit etwas Mühe zwei Kaninchen in 69er Stellung :oops:

Jetzt laust mich aber der Blei! So sehr kann man ja gar nicht schielen. Die Katze linst doch sowas vom Kaninchen weg. Aber voll in die andere Richtung! Und wenn schon intererotische Prätationen, dann kriegt die Katz allerhöchstens einen leisen Knutschfleck am Genick.

Vielleicht erklärt ihm mal jemand die 69er-Stellung :roll:

Ich staune mich derweil krumm ...

Grüße,

Norbert Riedi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer
Ich erkenne mit etwas Mühe zwei Kaninchen in 69er Stellung :oops:

Jetzt laust mich aber der Blei! So sehr kann man ja gar nicht schielen. Die Katze linst doch sowas vom Kaninchen weg. Aber voll in die andere Richtung! Und wenn schon intererotische Prätationen, dann kriegt die Katz allerhöchstens einen leisen Knutschfleck am Genick.

Vielleicht erklärt ihm mal jemand die 69er-Stellung :roll:

Ich staune mich derweil krumm ...

Grüße,

Norbert Riedi

Am Genick?

Schau mal hin, die nuckeln einander von hinten.

Das nenne ich einen Analingus. Für so Sachen bin ich zu prüde.

Und dann hat der Mann doch sicher auch Damen im Publikum sitzen.

Wißt Ihr Kerls von heute überhaupt, was eine Dame ist? :roll:

Und der willst Du 'nen Analingus als Logo verkaufen...

Mit irritiertem Gruß :)

Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast njr

@ Norbert Pautner:

Entschuldige, wenn ich mich ausnahmsweise an deiner Skizze vergreife, aber ich muss jetzt dem Georg mal einfach ganz kurz die Augen richten ...

@ Georg:

Schau' er doch mal erst genauer hin.

1543_hasenkatzeaugen_1.jpg

Und jetzt? Wer darf hier irritiert sein, wer? Ich sag' bloß noch Fielmann oder Freudenhaus (und meine damit das Münchner Brillenlabel :-) )

Grüße, schulmeisterlich,

Bergbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Norbert P

Ja Bergbert, du darfst da Augen reinstanzen.

Zaubert.

PS: Darf ich mal kurz zeigen, was ich gerade an neuem Spielzeug im Netz gefunden habe? Passt ja auch irgendwie zum Thema ...

(Mann, damit kann man ganz schön Zeit vergeuden!)

http://www.benettonplay.com/toys/flipbo ... p?id=28403

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bleisetzer
@ Norbert Pautner:

Entschuldige, wenn ich mich ausnahmsweise an deiner Skizze vergreife, aber ich muss jetzt dem Georg mal einfach ganz kurz die Augen richten ...

@ Georg:

Schau' er doch mal erst genauer hin.

Und jetzt? Wer darf hier irritiert sein, wer? Ich sag' bloß noch Fielmann oder Freudenhaus (und meine damit das Münchner Brillenlabel :-) )

Grüße, schulmeisterlich,

Bergbert

Ich sage doch:

Sauerei, was die da treiben.

Ich als Katholik, also...

So kann ich nur entrüstet hauchen: disgusting

Schmeiß so'n Zeug bloß nicht in den Rhein.

So daß es uns hier angeschwemmt wird... :D

Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kolja Kaldun

Erst mal ganz herzlichen Dank für die vielen tollen Ideen!

Jetzt bin ich bald so durcheinander, wie ich es schon im Vorfeld mit meiner ursprünglichen Frage war! Aber jetzt habt IHR die Gelegenheit einen Zauberkünstler zu verwirrren - macht aber bitte weiter so!

[...] Mal als Vertriebsmann ganz pragmatisch dazwischen funkend:

Laß Dir Deine Katze nun bloß nicht ausreden.

Ich finde sie ungemeinn reizvoll. Sie paßt zu dem, was Du machst.

"50er, 60er" Jahre riechen regelrecht nach Mief und 1.000 Jahren. Das emofände ich vom Vertriebsstandpunkt aus miserable Veränderung.

Deine Katze wirkt intellektuell und gewieft. (gewieft kommt, glaube ich, aus dem Jiddischen und trifft es gut). Was mir an Stevos Entwürfen so gefällt, was in Euer Metier als Kleinkünstler paßt und ganz sicher gut ankommt, ist das Augenzwinkern bei der ganzen Sache... [...]

Georg

Vieleicht erkläre ich mal ein wenig zur Wahl der Katze:

Die Wahl für die Katze ist für einen Mann schon mal ungewöhnlich - zumal die schwarze Katze das Attribut der Hexen ist.

Zu 90 % werde ich für Buchungsanfragen von Frauen kontaktiert, die beauftragt wurden, einen geeigneten Künstler für die Veranstaltung zu suchen ...

O-Ton einer Kundin: "Zuerst fand ich Ihre Katze süß, dann unheimlich unheimlich!" , aber Sie hat mich angerufen und schließlich gebucht!

Emotionaler gehts wohl nicht!

Und Georg, Du hast völlig recht: :wink: Das Augenzwinkern trifft des Katers Kern!

In diesem Sinne, mit einem ganz herzlichen Dankeschön,

Kolja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast njr

@ Georg: Ich gebe auf, bevor das hier zu einem religiösischen Stellungskrieg der Ansichtssachen ausartet (und, keine Angst, in den Rhein schmeiß ich nichts nie rein und das Freudenhaus macht wirklich Brillen) :-|

@ Norbert Pautner: Dein Benetton-Link kann tatsächlich spielend Stunden kosten ;-)

@ Kolja: Hast Du Norberts Animation schon gesehen? Bezaubernd, nicht? Und zeigst du uns mal was, falls je was umgesetzt werden wird?

Grüße alle,

Norbert Riedi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Norbert P

... ja der Benetton-Link kann auch Nerven kosten. Z. B. wenn man 2 Stunden lang einen richtig bunten Film mit 54 Frames bastelt und Safari dann beim "Sichern" dieses Films abrauscht. :shock:

Aber ich habe trotzdem "Blut geleckt": Ich fang jetzt mit GIF-Filmchen in ImageReady an und werde mich durch Flash-Animationen und ich weiß-nicht-was-noch-alles durcharbeiten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hey
Ja Bergbert, du darfst da Augen reinstanzen.

Zaubert.

PS: Darf ich mal kurz zeigen, was ich gerade an neuem Spielzeug im Netz gefunden habe? Passt ja auch irgendwie zum Thema ...

(Mann, damit kann man ganz schön Zeit vergeuden!)

http://www.benettonplay.com/toys/flipbo ... p?id=28403

Ich hatte gestern ein sehr langes und langweiliges Telefonat. Nebenbei hab ich mal einen minimalistischeren, aber dafür durchtriebeneren Hasen gemacht:

durchtriebeneshoppelviech1.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung