Jump to content

Elegante, Edel anmutende Serifenlose als Kontrastschrift.


Igel-Ei

Empfohlene Beiträge

Bleisetzer
Ich bin Setzer, kein Drucker... tut mir leid.

Ich versteh nicht ganz, was Du mir damit sagen willst ... daß Du mit einer digitalen Version nichts anfangen könntest, wenn es sie gäbe?

Viele Grüße

Jens

Nein, ich wollte damit sagen, daß die Qualität des Scans abhängt von der Qualität des Andruckes. Und der stammt von mir. Ich habe zwar auch alle Scans in hochaufgelöster Version gespeichert, aber manche Andrucke sind wirklich nicht so, daß man sie professionell nennen kann.

Georg

Link zum Beitrag
Gast

Also ich hab' bei dem Glas erst mal an Berliner Weiße gedacht, also Bier...

2571_berlinerweisse_1.jpg

Champagner wird zwar auch noch gelegentlich in Schalen serviert - in den 1970er Jahren war der Kullerpfirsich in Mode, das geht nur in einer Schale- er (der Champagner) gehört aber in die schmale Champagnerflöte, siehe auch Wikipedia.

Jedenfalls sagt die Flöte/Tulpe unmißverständlich "Champagner".

Wenn man das will... :lol:

Link zum Beitrag
Poms

Die Champagnerschale im Logo ist ja auffällig dickwandig? Panzerglas? In welchen Etablissments soll Frau Eve C. denn ihrer Tätigkeit nachgehen? :lol:

@Stevo

Berliner Weiße ist kein Bier!

Link zum Beitrag
Gast

@poms: Die Berliner Weiße ist ein Schank- oder Flaschenbier, eine markenrechtlich geschützte Spezialität, die nur in Berlin hergestellt werden darf. Sie hat eine Stammwürze von 7-8% und einen Alkoholgehalt von ca. 2,8 %vol. Ihre Farbe ist ein dunkles, leicht hefetrübes Gelb.

Soweit Wikipedia.:shock:

Aber ich weiß:

Kommen ein Düsseldorfer, ein Kölner und ein Dortmunder in eine Kneipe. Der Düsseldorfer bestellt ein Alt, der Kölner ein Kölsch, und der Dortmunder --- eine Cola. Warum? "Wenn Ihr kein Bier trinkt, trink' ich auch keins!"

In diesem Zusammenhang: Wenn es einen Typo-forianer nach Münster verschlägt: Das erste Pinkus-Bier zahl' ich gerne (wenn wir dazu zusammenhocken)... :D

Link zum Beitrag
  • 1 Jahr später...
StefanB

Ob es dort mit rechten Dingen zugeht, weiß ich nicht.

Da hat sich scheinbar jemand die Mühe gemacht, die verschiedenen Schriften zusammenzutragen, die Peter Saville für irgendwelche Platten mal verwendet hatte. Aber selbst wenn man auf der Seite nur Fonts mit zweifelhafter Herkunft findet, beweist es zumindest, dass es die »Elegant Grotesk« digital gibt.

(Wenn die Seite zu heikel ist, bitte den Link wieder löschen)

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung