Jump to content
Typografie.info
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
RobertMichael

Die besten Freeware-Fonts

Empfohlene Beiträge

Stevo

Jau, Danke, Vorabhilfe war zielführend, was das "Fehlen" der gemeinen Gemeinen angeht. Aber ich wollte auch mit den Schicht-typen (-carved, -outline, -cutout) herumspielen, wie es auf der Website und im mitgezippten .pdf gezeigt wird, aber die anderen Schriften tauchen trotz gleicher Installationsschriften nicht auf. Oder -wohl eher- ich finde sie nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Windows?

Ich hab's zwar nicht da getestet, aber mal die Fonts in FontLab aufgemacht. Sie haben tatsächlich kein korrektes Font-Family-Naming, was dazu führt, dass Programme, die nur mit den klassischen Windows-4-Schnitt-Familien umgehen könnten, diese Fonts nicht alle gleichzeitig verarbeiten können.

Müsste man dem Typedesigner Bescheid sagen – das ist ein Fehler in den Fonts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

bei mir geht die didot ohne problem in vista.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Die Frage ist, in welchem Programm! Programme wie InDesign können in einer Familie beliebig viele Schnitte benutzen. Für typische Windows-Programme muss der Schriftanbieter ein spezielles Kompatibililitäts-Namensystem hinterlegen oder jedem Schnitt einen anderen Familiennamen geben.

Wie hier erklärt: http://www.typografie.info/2/content.php/229-Tipps-zu-Schriftnamen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sebastian Nagel
· Maven Pro (eine Grotesk von VISSOL)

fontlab.jpg

Einem geschenkten Gaul ... und: ich kerne auch eher zu viel als zu wenig – aber so viele Kerningpaare sind entweder ein Zeichen für besonders tolle Qualität in einer Schrift mit großem Zeichenumfang, oder aber ein Zeichen für schlechte generelle Metrik oder Kerning-Klasseneinteilung ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Hast Du die Maven mal getestet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Thomas Kunz

Der mexikanische Buchladen Ghandi verschenkt eine gleichnamige Schriftsippe: http://www.tipografiagandhi.com/

Gandhi.PNG

Conditions of use

You may:

-Install the fonts on as many devices as you wish.

-Distribute the fonts to anyone you wish.

-Use the fonts in any commercial or non-commercial document.

-Save the fonts in a format that would best fit your purposes.

You may not:

-Modify the fonts in a font editor software.

-Sell or rent out the fonts.

Notes:

-The fonts and any other accompanying written or electronic materials are provided "as is" without warranty of any kind, expressed or implied. The authors do not warrant that the functions contained in the fonts will meet the user's requirements.

-The authors shall not be liable for any direct, indirect, consequential, or incidental damages (including damages from loss of business profits, business interruption, loss of business information, and the like) arising out of the use of or inability to use the fonts.

  • Gefällt 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Thomas Kunz

Aus dem Monotype-Newsletter:

Free Harmonia Sans Sample Pack

Help us celebrate the new Fonts.com – and our new logo – by enjoying a complementary Harmonia Sans Sample Pack. This free download includes three weights of the Harmonia Sans typeface family, a design which has become one of Monotype’s best selling offerings released in recent years.

Designed by Jim Wasco, the Harmonia Sans typeface family is a graceful blending of contemporary geometric sans serif lettershapes and classic calligraphic proportions. Consisting of 17 different stylings, Wasco undertook the design of the Harmonia Sans typeface with a single goal in mind. He recalls, “I wanted to create a simple and legible typeface that pulled from my favorite aspects of classic geometric sans designs, such as Futura and ITC Avant Garde Gothic.”

Now you can enjoy three styles of the Harmonia Sans typeface family for free, no purchase necessary. Just add it to your cart, download and enjoy. If you like it, help us spread the word. But don’t hesitate: the Harmonia Sans Sample Pack is only available until July 17th!

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Diese -- für mich -- Display-Schrift soll auch in Textkörpern gut funktionieren, was ich noch nicht getestet habe. Aber in Displaygrößen gefällt sie mir doch:

Oranienburg

Dieser Font steht unter der SIL OFL.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

(Damit nicht jeder den kompletten Text lesen muss: Hier kann SourceSansPro direkt heruntergeladen werden.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert
8-) Das wollte ich gerade ergänzen. :-( Danke! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sebastian Nagel

http://fonts.artill.de/collection/kurt

Hier gibt es 7 Schriften für einen "Share" in einem Netzwerk.

ACHTUNG: nur für nicht-kommerziellen Gebrauch frei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

früher bestandteil des signpainter fontkits, jetzt zum kostenlosen download:

5763 CONFIG

5764 CONFIG

http://www.houseind.com/houseslant

post-13679-1355408008,0186_thumb.gif

post-13679-1355408008,0473_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Bei den Streifzügen im Netz gefunden:

Eine Displayschrift

http://www.joelfelix.com/index/#/index/citizen-slab

Der Autor, Joel Felix, schreibt zu seinem Werk:

Citizen Slab is a typeface that pays homage to a vintage aesthetic without losing its modern sensibility. Inspired by a recent trip to Boston, which stirred up a strong feeling of patriotism, I wanted to create a typeface that honored the days gone-by but was still relevant in todays design world.

Eine Brotschrift: http://fontfabric.com/sreda-free-font/

Von Elena Kowalski aus Ufa. Recht breit laufend und schön kräftig.

Noch eine Brotschrift: http://nymphont.deviantart.com/art/Aver-Font-302702408

Die habe ich beim Durchstöbern meiner Bookmarks gefunden. Wegen solcherlei Kleinode registrierte ich mich mal bei Deviantart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Alte Backup-CDs sind doch was feines... Auf Umwegen habe ich diese Seite gefunden, die freie Schriften für Mediävisten anbietet: http://kodeks.uni-bamberg.de/AKSL/AKSL.Schrift.htm

Sonderlich schön finde ich die Schriften nicht, aber dafür gut ausgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Moin, anläßlich des letzten Adobe-Feigenblättchens fahndete ich nach einigen monospaced Freefonts (dicktengleiche Gratisschriftschnitte? Klingt irgendwie döofer) und fand diesen hier: http://www.fixedsysexcelsior.com/

Wie es sich für solcher Art Schriften, die die fixedsys (Bitmapfont) ersetzen sollen, gehört, ist der Font häßlich wie die Nacht (vielleicht außer der Consolas), hat aber einen atemberaubenden Sprachenausbau! Aus der FAQ:

Fixedsys 2.00 was the first version to become widespread, and it included Latin and its extensions, Cyrillic, Arabic, Armenian, Katakana, Ogham, Runic, Dehong Dai, Ethiopic, Greek, Hebrew, IPA, Gothic and the ‘cursive’ version of Latin, as well as numerous symbols and stuff like braille. It also included a large series of mr. potato head type components that could be combined to make a million new emoticons. This new edition focused on adding support for more languages, and the new scripts are: Georgian, N’Ko, Pahawh Hmong, Tamil, Thaana, Thai, Tifinagh, Old Hylian and Tengwar. I also added some SERIOUSLY COOL variations on Latin: narrow, italic (with extensions), serif, and fraktur.

Hier noch eine Übersicht als .gif: http://www.fixedsysexcelsior.com/information/scripts.gif

Edith meint: Everson Mono hat einen größeren Zeichenvorrat, ist aber nicht Freeware (sondern eine unbegrenzt nutzbare Shareware): http://www.evertype.com/emono/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sebastian Nagel
88926.png

Von der neuen Schrift von Dieter Hofrichter, Civita, gibt es bei MyFonts den Light-Schnitt und bei FontHaus den Light-Italic-Schnitt für lau. (Anmeldung ist bei beiden erforderlich.)

Schöne Schrift ...

Aber die "iv"-Kombination im Schriftnamen ist ja doch kurz vor einer Kollision. Warum sowas nicht korrigiert wird – und sei es nur zum Schein und des schöneren ersten Eindrucks wegen – versteh ich nicht ganz ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Thomas Kunz

91670.png

Von der neusten Schrift von Dieter Hofrichter, Carat, gibt es bei MyFonts den Light-Schnitt für lau. (Anmeldung ist erforderlich.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung