Jump to content
Typografie.info
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Nau

OpenType und OpenOffice …

Empfohlene Beiträge

CRudolph
Adobe Myriad Pro und Adobe Minion Pro eigenen sich ganz besonders gut zum Testen (und sind außerdem auch als Schriften ganz nett ; ).

Ganz nett! Und das von Leuten, die eine Anwendung mit völlig unmöglichen Fonts wie der Bitstream Vera Sans ausstatten! Da geht mir doch glatt jeder Sinn für Humor verloren. Pöbel ist das, nichts als Pöbel! :twisted:

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
U1amo01

:hammer: Seltsam, wenn ich irgendwo Myriad oder Minion lese, denke ich an Nottingham und an ein handgeschriebenes Notenblatt ...

Ich werde künftig Briefe unter Linux nur noch mit Gimp schreiben. Oder mit Scribus. :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRudolph
:hammer: Seltsam, wenn ich irgendwo Myriad oder Minion lese, denke ich an Nottingham und an ein handgeschriebenes Notenblatt ...

Ich werde künftig Briefe unter Linux nur noch mit Gimp schreiben. Oder mit Scribus. :cry:

Dabei mag ich die Myriad noch nicht mal so richtig. Aber irgendwie muß man sich den Leuten ja ins Gedächtnis brennen! :wink:

Aber nebenbei, es zwingt Dich doch keiner, Briefe mit OpenType-Schriften zu schreiben! Es muß doch auch unter Linux etwas zu finden sein, was sich problemlos einsetzen läßt. Oder? :? :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
U1amo01

Comic Sans geht problemlos. :cheer:

Vielleicht ist das Betriebssystem generell nicht für Leute geeignet, die sich ein bischen mit Schriften beschäftigen:

Zitat Debian Linux ttf-freefont

Freefont Serif, Sans und Mono TrueType-Schriften

Eine Sammlung von freien, hoch-qualitativen TrueType-Schriften, die den UCS-Zeichensatz abdecken. Diese Schriften sind den berüchtigten Helvetica-, Times- und Courier-Schriften ähnlich.

:neenee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRudolph

Vielleicht ist das Betriebssystem generell nicht für Leute geeignet, die sich ein bischen mit Schriften beschäftigen:

Ach was, wenn Du schon Linux als OS nutzt, dann mußt Du eben auch TeX/LaTeX nutzen! Das gehört sich so und ist ja überhaupt auch gleich immer mit dabei. Da gibt es dann auch anständige und schöne Schriften wie die Computer Modern oder die Latin Modern und vorallem meine Lieblingsschrift, die Sans-Variante. Das ist doch alles was der Mensch braucht! :twisted::twisted::nana::peng:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
U1amo01

Stimmt auch wieder. Wahre Programmierer schrieben damit ihre Briefe auf grau-weiß gestreiftes Endlospapier.

Vorträge

Patrick Gundlach: "Auf zu neuen Fonts" oder "Du kannst jede Schriftart wählen, solange es Computer Modern ist" -- eine neue Programmsammlung (und Bibliothek), um Schriftarten zu installieren

Aber das ist jetzt Off-Topic genug. Wenn ich soviel orangenes Eis am Stil sehe, muss ich doch jetzt den Rechner ausmachen und in der Fußgängerzone in eine Eisdiele einfallen. :rockon:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hey

Seit Neuestem ist zumindest klar, ab wann OpenOffice Type1-OpenType-Schriften für Druck und PDF-Ausgabe unterstützen wird. Es gibt einen so genannten target milestone zur Version 3.1

Nebenbei bemerkt: dass eine Open-Source-Software nur entsprechend lizensierte Schriften mitliefert, kann man ihr ja kaum über nehmen. Die Vera Sans hat viel mit der Verdana gemein: sie ist keine Schönheit, aber hervorrgend am Bildschirm lesbar. Wer es kann kann auch mit Linux gut setzen, das instrumentrium ist derzeit noch nicht auf dem aktuellen CS3-Niveau, jedoch ist Scribus mit sagen wir mal Quark Xpress 5 vergleichbar und damit sollen ja auch schöne Arbeiten entstanden sein. Für den Notensatz bietet Linux einiges. :tutor:

Leute die in Sachen Schrift merkwürdige Dinge empfehlen, na, die kennen wir doch auch auf allen andern Plattformen. :schonklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
U1amo01
Seit Neuestem ist zumindest klar, ab wann OpenOffice Type1-OpenType-Schriften für Druck und PDF-Ausgabe unterstützen wird. Es gibt einen so genannten target milestone zur Version 3.1

Na, das ist doch endlich einmal ein Licht am Ende des Tunnels :D

Nebenbei bemerkt: dass eine Open-Source-Software nur entsprechend lizensierte Schriften mitliefert, kann man ihr ja kaum über nehmen.

Machen wir ja gar nicht. Das bezog sich mehr darauf, dass Meister Rudolphs Lieblingsschrift als "ganz nett" abgetan wurde.

Es sollte auch nicht der Eindruck entstehen, dass unter Linux kaum Schriften nutzbar seien. Alle True-Type-Schriften kann man problemlos einrichten und verwenden. Vielleicht habe ich ein bischen übertrieben. Sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hey
Seit Neuestem ist zumindest klar, ab wann OpenOffice Type1-OpenType-Schriften für Druck und PDF-Ausgabe unterstützen wird. Es gibt einen so genannten target milestone zur Version 3.1

Na, das ist doch endlich einmal ein Licht am Ende des Tunnels :D

Leider hab ich mich verguckt, es müsste wohl 3.x heißen, aber auch das ist ja schon ein Fortschritt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung