Jump to content
Typografie.info
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ralf Herrmann

Adobe CS4-Vorstellung (abgetrennt)

Empfohlene Beiträge

Microboy
Briefbogen, Visitenkarte, Umschlag, Firmenschild – alles schön versammelt in einem Dokument, Farben einmal angelegt und fix für alle geändert wenns denn sein muß. Ist doch fein, oder?

Ich persönlich finde es wesentlich übersichtlicher und sinnvoller

verschiedene Medien (Visitenkarten, Briefbogen, u.s.w.) auch in

verschiedenen Dokumenten zu organisieren. Allein schon wegen

den unterschiedlichen Farbprofilen die man benötigt.

Besonders mag ich wenn ich Illustrator-Dateien bekomme und mir

dann mühsam Logos heraus basteln muss weil sie nicht verknüpft

sondern ins Dokument integriert sind. Ganz toll!

:bandit:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BuchStabe
dann stellen die 400 leute ein,

Stimmt, darauf muß man bei der heutigen Entwicklung der Finanzmärkte auch schon bei einem Blumenlädchen gefaßt sein. :cheer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patricio Vaca

Blumenlädchen hin oder her (und damit die aktuelle Situation am deutschen Arbeitsmarkt), ich würde mich standhaft dagegen wehren, aus Illustrator ein wannabe-Layoutprogramm zu machen (und dies an den hiesigen Hochschulen auch noch so zu lehren). :evil:

Da mein Argument aber langsam "off-topisch" wird, enthalte ich weiteren Aussagen in dieser Richtung...

gruss, patric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Ich denke nicht dass das das Ziel für Illustrator ist.

Aber: als jemand der als erstes Programm am Morgen Indesign startet, habe ich trotzdem immer wieder Situationen gefunden in denen mehrere Seiten auch in Illustrator praktisch gewesen wären.

Leute die Programme falsch verwenden gibt es doch immer, die schützt man nicht indem man ihnen die Funktionen die sie nicht brauchen nicht bietet. Dann finden sie halt ein anderes Programm das nicht passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael
wenn er jetzt auch noch die textfunktionen von indesign bekommt, wäre das genial!

Hm. Wenn das alles kommen würde, dann müsste ich in meinen Workshops völlig neu argumentieren, um die Teilnehmer davon zu überzeugen, 80-seitige Zeitschriften nicht in Illustrator CS bis CS3 zu erstellen. Ist mir ein Rätsel, als fast ausschliesslicher Indesign-Benutzer, für was Textwerkzeuge und mehrere Seiten in Illu CS4 gut sein sollten...

gruss, patric

ganz einfach: wir machen hier viele flyer, plakate, werbebanner usw. dazu kommt viel logodesign und ich will einfachnicht zwischen zwei programmen wechseln. in illustrator ist es für meine zwecke einfacher schriften per skalieren zu vergrößern, dazu noch illustrationen usw. warum sollte ich indesign dazu nutzen nur weil ich da noch ein paar zeilen text dransetzten muss. lieber wäre mir natürlich ein indesign mit den ganzen pfadfunktionen wie in illustrator. theoretisch würde ein programm reichen. daten gehen nur per pdf heraus und ich wette du merkst unseren daten nicht an ob sie aus ID ioder Illu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pachulke

Bekommen Indesign und Illustrator denn nun wenigstens mal eine ordentliche Hintergrundebene, wie sie Freehand mindestens seit Version 5 (1995) hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRudolph
woohoo :)

http://blogs.adobe.com/jnack/2008/06/fu ... op_ui.html

Programm-Hintergrund unter OSX! :cheer:

Ich glaub's ja nicht:

After I'd used the app frame for a little while--well, what do you know? I like it, and not because they pay me to say so. It's easy to flip the frame on and off, but I find that I like the way it reduces distractions.

Reduces distractions! Ich hätte ja wirklich nicht gedacht, daß ich diese Aussage zu Lebzeiten noch aus dem Munde eine Mac-Benutzers hören würde! Jetzt muß ich meine ganzen Vorurteile überarbeiten! :twisted:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Microboy
Bekommen Indesign und Illustrator denn nun wenigstens mal eine ordentliche Hintergrundebene, wie sie Freehand mindestens seit Version 5 (1995) hat?

Was genau meinst du mit Hintergrundebene?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pachulke

Das ist eine Ebene, die so definiert ist, daß sie hinter den sichtbaren Ebenen liegt und auch nicht gedruckt wird. Was in der Hintergrundebene liegt, ist nur in halber Intensität zu sehen (also mehr oder weniger grau). Das ist Gold wert, wenn man zum Beispiel nach einem Scan ein Formular oder Logo nachbaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Microboy

In Illustrator geht das schon seit Jahren und auch in InDesign

kannst du dir relativ einfach eine solche Hintergrundebene anlegen.

In Illustrator genügt ein Doppelklick auf die entsprechende Ebene

in der Ebenenpalette und schon kannst du einstellen ob die

Ebene gedruckt, gesperrt oder abgeblendet wird. In InDesign fehlt

die Einstellung zum Abblenden – mittels einer weißen Fläche

die du auf transparent stellst und auf die Ebene legst bekommst

du ebenfalls eine abgeblendete Ebene.

:!:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cajon

Das geht doch mit ganz normalen Ebenen auch, zumindest in Illustrator („Bilder abblenden auf: ##%“). In InDesign gibt’s die Funktion zum abblenden nicht.

---

… hab zu lang zum tippen gebraucht bzw. war abgelenkt. 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pachulke

Danke, muß ich mir mal ansehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRudolph

das war einer der gründe warum ich nie mit macs warm gewurden bin.

Eben! :huhu:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Microboy

Gott seid ihr unflexibel!

:hammer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schwalbenkoenig
Habt ihr irgendwo Hinweise gefunden, welche Schriften mit CS4 ausgeliefert werden?

Jepp, Thomas Phinney (Adobe's Product Manager for Fonts & Global Typography) hat’s heute bekanntgegeben: URL zu seinem Weblog.

In aller Kürze:

»… the CS4 font list looks a lot like CS3, except for a few fonts removed, and a new registration inventive: the complete Sanvito Pro family (there will be a new landing page for this family, but it's not up yet). (…) Typefaces you might have seen in CS3 that aren't in CS4: Arno Pro, Bickham Script Pro, Garamond Premier Pro. Further typefaces bundled with InDesign CS3 but not InDesign CS4: Bernhard Modern Std, Caflisch Script Pro.

There are more East Asian fonts, notably:

- Adobe Kaiti Std and Adobe Fangsong Std, additional simplified Chinese fonts

- With InDesign and suites including InDesign, the "Pr6N" versions of the Kozuka Gothic and Kozuka Mincho typefaces. These fonts have the Adobe-Japan1-6 character set, and are JIS-2004 savvy. All in all, still a LOT of fonts, just a slightly smaller set.«

Die komplette Liste der Fonts gibt’s in seinem Weblog.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pachulke
Further typefaces bundled with InDesign CS3 but not InDesign CS4: Bernhard Modern Std, Caflisch Script Pro.

Die sind mir aber nach der CS3-Installation auch nicht im Menue begegnet. Werden die nicht automatisch mitinstalliert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schwalbenkoenig

:? Öhm, keine Ahnung, die Creative Suite wird uns vom Admin aufgespielt. Aber so wie ich das verstanden habe, gibt es eine Standardinstallation und eine erweiterte (auf CD). Zitat: »Here are the fonts loose on disk with InDesign CS4 (includes all the fonts listed above [= die Standardinstallation], plus more):«

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel
Die sind mir aber nach der CS3-Installation auch nicht im Menue begegnet. Werden die nicht automatisch mitinstalliert?

Manche Schriften sind nur auf den CDs zu finden und manuell zu installieren. Warum auch immer ... :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schwalbenkoenig

Aja, wie ich vermutet hatte. Danke Sebastian.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NinaS
Typefaces you might have seen in CS3 that aren't in CS4: [...] Garamond Premier Pro.

Och. Wieso machen sie das denn? Ich liebe die.

Wie ist das eigentlich (Achtung, extrem dumme Frage): Wenn man jetzt CS3 hat und die dazugehörigen Schriften entsprechend da sind, dann darf man die behalten und auch nach einem Upgrade auf CS4 weiter nutzen, oder? Oder sind die Lizenzen dafür genaugenommen nur so lange gültig, wie man mit der Programmversion arbeitet, bei der sie dabeisind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Laut Kommentar bei Thomas Phinney werden die Schriften beim Update *nicht* gelöscht. Insofern: du darfst weiterhin ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NinaS

Super, danke für die Info(-Weiterleitung)! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Kommt drauf an: Wenn die alte und neue Version in deinem Besitz bleiben kannst du selbstverständlich alle Fonts aller Versionen benutzen. Ist ja logisch.

Aber hättest du beispielsweise CS2 + ein Update auf CS3 und verkaufst letzteres wieder, nachdem du dir das CS4-Update geholt hast, dann müssten die CS3-Fonts logischerweise entfernt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung