Jump to content
Typografie.info
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Samjonowitsch

InDesign Wiedergabe der Schrift im Druck

Empfohlene Beiträge

Magnus

Moin,

PDF ist in Ordnung, dein Drucker kann nicht mit CMYK- und PS-Daten.

Hast du schon versucht die Daten als sRGB auf den Drucker zu schicken?

1. direkt aus ID

Drucken > Ausgabe > composit RGB

2. Export

Export > Ausgabe > Ziel > sRGB

Die meisten Office-Drucker sind eben für sRGB konzipiert und wandeln beim Druck nach CMYK.

Vielleicht klappts ja so :?

Gruß

Magnus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Samjonowitsch

Die auch von Bertel geäußerte Meinung (Danke für die mail!), daß es am Drucker bzw. den Druckereinstellungen liegt, halte ich auch für naheliegend.

Trotzdem: Ich habe es gerade nochmal durchprobiert - mit anderen Farbprofilen (sRGB) erhalte ich zwar bessere Ergebnisse als ohne Farbkonvertierung, es bleibt aber immer noch gerastert.

Dazu kommt: auch auf einem besseren (postscript-fähigen) Drucker im Copy-Shop hatte ich das Problem (dort kann ich zwar die Einstellungen anpassen, aber dann wird auch alles grau komplett schwarz). Auch der Trick von Stephan mit dem "Tiefschwarz" klappt bei mir nicht (jedenfalls nicht an meinem Drucker).

Bleibt wohl nur der Umweg, das pdf über Acrobat zu optimieren. Solange das wenigstens klappt :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

was hast du denn für einen drucker?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Am Anfang schrob er Canon LBP 2900

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Samjonowitsch

Richtig. Nicht gerade vom feinsten, aber läßt sich mit Leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StephanB

Hallo!

Ich habe noch ein wenig herumgespielt und verschiedene Optionen beim pdf-Export durchprobiert. Wenn ich biem pdf-Export eine Farbkonvertierung durchführe (in RGB) kann ich auch bei Vergrößerung 10x keine Unterschiede mehr zwischen den beiden Einstellungen erkennen im Ausdruck. Die von mir im pdf-Export gemachten Einstellungen sind im verlinkten *.pdf zu sehen (mit roten Balken markiert).

http://rapidshare.de/files/49018924/Schwarz_InDesign.pdf.html

Schöne Grüße

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Samjonowitsch

Hallo Stephan,

ich kann zwar ehrlich gesagt mit den bzw. der schwarzen Fläche(n) auf deinem pdf nicht so viel anfangen, denn entscheidend ist doch die Ausgabe auf dem Drucker. Mein schwarz sah bisher auf dem pdf auch schwarz aus und wurde von Acrobat auch als solches gewertet, trotzdem hat es der Drucker gerastert.

Aber egal, Dein Tip hat trotzdem genützt. Wenn ich schwarz CMYK 100/100/100/100 einstelle und die von Dir angegeben Export-Optionen verwende, dann wird das "100/100/100/100-CMYK-schwarz" tatsächlich schwarz gedruckt, das normale "0/0/0/100 CMYK-schwarz" hingegen nicht. Mit anderen Export-Optionen (auch RGB) hatte das nicht geklappt.

Bin zwar noch etwas skeptisch ob ich in Zukunft wirklich so verfahren soll, trotzdem danke!

Grüße,

sam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StephanB

Hallo!

Wie bereits gesagt, erstelle ich keine professionellen Vorlagen die an eine Druckerei geliefert werden. Bei meinen Dokumententen handelt es sich um Lehrunterlagen, die ggf. auf privaten Home- oder Office-Druckern ausgedruckt werden, und gelegentlich wissenschaftliche Poster für die Präsentation auf Konferenzen. Die Poster werden vom Uni-Rechenzentrum mit einem Großformat-Tintenstrahldrucker ausgegeben. In beiden Fällen habe ich noch keine Probleme gehabt.

Ob und ggf. wie die von mir vorgeschlagenen Lösungen für die professionelle Produktion taugen kann ich nicht beurteilen, im Forum gibt es dafür aber kompetente Leute. Für den Hausgebrauch reichen mir die Lösungen aber.

Schöne Grüße

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Ob und ggf. wie die von mir vorgeschlagenen Lösungen für die professionelle Produktion taugen kann ich nicht beurteilen, im Forum gibt es dafür aber kompetente Leute.

Wie gesagt: für professionellen Druck geht das überhaupt nicht. Der Farbauftrag je nach Papier beschränkt, zum Beispiel auf 300 %. Ein Farbauftrag von 100/100/100/100 (sprich 400%) geht dann überhaupt nicht. Das würde die Druckerei sofort ablehnen.

Unabhängig von der technischen Machbarkeit: Schwarze Texte werden in normalen Lesegrößen werden im Offset eben nur ordentlich gedruckt, wenn sie 0/0/0/100 sind. Dann kommt der Farbauftrag ausschließlich aus dem schwarzen Film und ist »rattenscharf«. Bei 100/100/100/100 wird der Text in allen 4 Farben übereinandergedruckt – das Ergebnis ist im besten Fall »matschig«, im schlimmsten Fall unlesbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Samjonowitsch

Hallo Stephan, ich bin ja auch kein Design-Profi. Für den Hausgebrauch ist deine Lösung sicher praktikabel und für die Ausgabe der Dokumente auf dem heimischen Drucker werde ich sie sicher erwägen, solange mir nix besseres einfällt.

Auf jeden Fall Danke,

sam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung