Jump to content
Typografie.info
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
CarlosEscoban

CARLOS' FRAGEKISTE

Empfohlene Beiträge

CarlosEscoban

Da der Topic "Fließtext zur Trade Gothic " (JA, ich verwende weiterhin die "falschen" Satzzeichen, weil ichn Rebell bin und ihr mich nicht daran hindern könnt!!!!!!*muahahahaharrr*) können wir wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren, den Champagner kurz allein vor sich hinprickeln lassen und herausfinden, woher Minimalist diese vorzüglich kotzenden oder den Vogel zeigenden Smilies hat? Wer nicht rausrückt, bekommt diese >>Zwei<< hier! :mrgreen::bandit::mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Minimalist

Langsam wirds spannend ...tv.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Na ja, die kleinen runden Dinger machen Zellteilung … zellteilung.gif

und manchmal kommt was Neues dabei raus …

jump2.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke
Langsam wirds spannend ...tv.gif

Ob er’s selbst ’rausfindet? Ist deutlich einfacher als das Cryptogramm nebenan.

kopfstand.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Minimalist

Aber die Zellteilung muss man in die richtige Richtung machen ... zipper.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Minimalist

Crypt? Höre ich Crypt ...? vampir.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Jaha. zombie.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Minimalist

Coooool ... jump.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Carlos, hast Du den Trick raus? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke
Aber die Zellteilung muss man in die richtige Richtung machen ... zipper.gif

Das muß ich noch üben. Bei mir stehen die immer Kopf. headspin.gif

Und jetzt schnell ins Bett, sonst gibt es morgen früh einen Rüffel von der OT-Polizei. Die kann zuschlagen wie die Green Police.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Minimalist
Green Police

1zv6dr8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Carfal
Carlos, hast Du den Trick raus? :)

Ich muss noch darüber nachdenken brain.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
CarlosEscoban

Es...es...geht nicht...i-i-ich weiß nicht wo ihr die Smilies herhabt :cry: Ich kanns nicht finden :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Willst Du einen Tipp haben? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Tip: Sie funktionieren auch, wenn die Option »Smilies ausschalten« activiert ist. Aber nicht nur dann.hoerthoert.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
CRudolph
Tip: Sie funktionieren auch, wenn die Option »Smilies ausschalten« activiert ist. Aber nicht nur dann.hoerthoert.gif

Nun sagt ihm schon wie’s geht! laber.gif

jump2.gifmetal.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

OK, hier noch ein Tipp:

Carlos, klick mal bei einem der Posts, die ein Sondersmiley beinhalten,

auf »mit Zitat antworten« und schau Dir den Text an … singen.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Mhh, ich muss wohl doch noch mal ein paar mehr davon hier direkt einbinden, bevor das hier die Runde macht. Weiß nicht, ob die Jungs da drüben so glücklich über diese externe Einbindung sind, die jedes Mal deren Server beansprucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Minimalist

Quasi in vorauseilendem Gehorsam, bevor die sich beschweren ...? nana.gifpee2.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Thomas Kunz

Hier darf die Off-Topic-Polizei gar keine Verwarnung aussprechen. Guckt euch den Verlauf an:

1) Carlos Escoban hat Fragen zur Trade Gothic,

2) dann geht es um Typo-Literatur

3) dann um Taler-Wechselkurse,

4) zwischenzeitlich wieder um Schriftmischung,

5) über Kamillentee geht es zum Kotz-Smiley,

6) dann kommt Typo-Rassismus,

7) weiter gehts mit Die Zwei,

8) schneller Schwenk zur Posting-Anzahl,

9) Sekt-Empfang.

Und dann mahnt der Thead-Ersteller, man möge zum Thema zurück:

Da der Topic »Fließtext zur Trade Gothic« können wir wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren, […] und herausfinden, woher Minimalist diese vorzüglich kotzenden oder den Vogel zeigenden Smilies hat?

Wie – zurück zum Thema? Ist das Thema jetzt Trade Gothic oder Smiley Kotzic?

Bei solch einem Verlauf, ist man völlig unschuldig, wenn man in die OT-Falle geht. Und daher darf auch keine Polizei meckern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke
1)

9)

10) Der Admin hat sich zur Smiley-Problematik geäußert, und wo ein Admin ist, da ist kein OT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
CarlosEscoban

Endlich jemand mit Herz, vielen Dank Kathrin! :biglove:

An alle anderen: fuckoff.gif

So! *räusper*

Um nun wieder zu den wichtigeren Themen dieses durch feuchtfröhliche Sektexzesse entarteten, dennoch amüsanten, geistreichen und pädagogisch wertvollen Multitopicthread zurückzukommen, wollte ich anmerken, dass ich im Bringhurst geschmökert habe. Vorweg meine kleine Anmerkung als "normaler" (Ja, diese Anführungszeichen verwende ich immer noch weiter...) Aussenstehender: Der Typ ist ein Freak wie auch ihr es alle seid...seine Metaphern zeugen von einer pathologischen Typophilie und könnte man Buchstaben wie Windeln anziehen würde er diesen Fetisch in vollen Zügen ausleben so wie ihr es hinter verschlossenen Schlafzimmertüren mit Sicherheit schon seit jeher praktiziert. :lol:

Mir war es in dem Moment etwas zu anstrengend es mir in einem Zug "reinzuziehen", da das Buch in Englisch ist und doch ziemlich viel philosophische Hirnwichserei enthält, für die ich in der Bibliothek etwas zu unentspannt war. Doch: Wer wichst ist entspannt! Von daher brauche ich das Buch für die ruhigen Abende in den eigenen vier Wänden und es wird bald mein Bücherregal zieren :P Es stand nicht ohne Grund im Semesterapparat unseres Typoproffs.

Was gerade das Thema Seitenaufbau anbelangt, auch den des Buches an sich, ist es wirklich gut. Ebenso der Ansatz die Schriften zum Jahr, bzw der Herkunft des Textes auszuwählen ist ein Aspekt, den ich so nie bewusst bedacht hätte (höchstens unterbewusst nach rein optischem Aspekt). Also aus die Maus nach dem Gefühl "det sieht alt aus, det hat Serifen, det nehm ich" sondern in einer kniffligen Situation mehrere Schriften jener Zeit mal gegenüberstellen. Genug Werbung dafür gemacht, worauf ich hinaus möchte:

Kennt jemand eine gute Seite, auf der man nach Schriften und ihrem Entstehungsjahr (also nicht nur bezogen auf die Digitalisierung, sondern die tatsächliche Entstehung und den Herkunftsort, bzw. Verwendung ) suchen kann? DIE FRAGE IST BEWUSST HERAUSGESTELLT, damit im Folgenden nicht (nur) übers Wichsen debattiert wird, ich weiß wie ihr Ferkel drauf seid, aber lasst bitte einfach mal eure Serifchen stecken :mrgreen:

Wenn es soetwas noch nicht geben sollte, wäre das mal ein interessanter Ansatz für ein Klassifizierungsprojekt.

Zudem noch ein gutes Buch, das mir in die Hände fiel: "Designing Books" von Jost Hochuli (Hyphen Press). Sind viele Beispiele von Jan Tschichold , Moholy-Nagy vertreten die auch auf Seitenaufteilung Bezug nehmen, wobei mir da der geringe Abstand zum oberen Seitenrand doch sehr negativ auffiel. Ich finde wenn ein Buch, das gute Buchgestaltung thematisiert, selbst nicht optimal gestaltet ist, kommt man sich schon ein bissl vor wie beim Zahnarzt, der einen mit schmodderigen Gammelzähnen angrinst und die Zange zückt. Der Inhalt ist dennoch wirklich gut.

Ich bin gespannt auf euren Hirnlaich und Anregungen, bis dahin wünsche ich allen noch ein schönes Wochenende :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Minimalist

Herrlich, dieser Post stellt eine wirkliche Bereicherung fürs Forum dar, geistreich und niveauvoll ... :biglove:

:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
CarlosEscoban

Mini Maus, du stehst doch in Wirklichkeit auf den Scheiß :twisted: Gib high-five und lass deine Ironie sprudeln :gimmifive::cheer:

PS: Dieser Post befindet sich bereits im Ausnahmezustand...das ist für mich nichts ungewöhnliches, ich löse auch in real life generell schnell mal gestörte Kettenreaktionen aus. Das liegt wohl in meiner etwas expressiven Natur unter gewissen Umständen, aber hey ich bin Kreativer, fuck- ich darf alles, was keinem anderen Weh tut! :mrgreen::hammer: Allerdings möchte ich trotz ruppigem Jargon dennoch darauf hinweisen, dass meine Fragen von echtem Interesse motiviert sind und ich auch die fachbezogenen Antworten sehr ernst und dankbar entgegennehme. Dabei sollte meine "kleine würzige Prise" Humor, welcher durchaus proletarisch daherkommen mag, ohne Stock im A...betrachtet werden: good morning folks, enjoy my show! ^^ Das wir einen an der Klatsche haben, sobald wir über die Schönheit einer Schrift philosophisch herumsinnieren (siehe Bringhurst etc.), sollte hin und wieder zu einem ins Stammhirn hervordringen, denn das öffnet einem auch den Blick für den typografisch ungebildeten Rezipienten (zu denen ich knapp 95% der Bevölkerung zähle- Leute, ihr könntet alles in Arial und Times setzen, es würde keine Sau jucken). Wer alleinstehende Typografie schon als ausreichend visuell ansprechendenen Content feiert unterschätzt die Masse, haltet mal so ein noch so doll gestaltetes Plakat einem Normalo unter die Nase und ihr werdet ein "Langweilig" hören, als nächstes vielleicht den Vorschlag eine halbnackte Braut draufzuklatschen.

Sollte ich mich in anderen Threads zu Worte melden, werde ich selbstverständlich die Etikette wahren, aber dieser Thread ist nun mein Reich und ich werde ihn entsprechend umtitulieren in "Carlos' Fragekiste" :party:

Wo wir also nun wirklich wieder zum Topic kommen, den Fragen:

Eine gute Seite auf der man gezielte Informationen zum Entstehungsjahr (nicht die Digitalisierung), Herkunft und Nutzung von Schriften erhalten kann, gibt es sowas?

Zudem, gibt es ein Standardwerk über Frakturschriften? Nachdem ich mit Kopfschütteln das "Fraktur mon Amour"-Buch durchgeblättert habe (Katastrophe, Finger weg davon!), denn zum Lesen gabs da nicht viel und in der "Detailtypografie" auch nur 7 (schon sehr gute) Seiten dazu gewidmet sind, jedoch auf einen Fraktur-Duden verwiesen wird, muss es doch noch irgendwelche aktuellen Alternativen geben. Dabei geht es mir nicht nur um die Satzregeln, sondern auch um Anwendungsbeispiele -Plakate, Anwendung heute und/oder damals. Da ich generell viel mit Frakturschrift zu tun habe und haben werde, da sie im Graffiti-, Logo- und Modebereich stark gefragt ist wäre es klasse, wenn mir jemand dazu etwas empfehlen könnte.

PPS: Was ist überhaupt ein Fraktur Duden, wo bekommt man soetwas noch her, falls sich das überhaupt zu meinem Zwecke lohnt? Google hat in dem Fall nicht weitergeholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke
… Anmerkung als "normaler" (Ja, diese Anführungszeichen verwende ich immer noch weiter...)

Nur daß Du Dich nicht wieder beschwerst, wir würden Dir die wichtigen Informationen vorenthalten: Das sind keine Anführungszeichen, nicht mal falsche, sondern gar keine. Das sind Zollzeichen — (falsche wären z. B.: “normaler”). Wenn Du ernsthaft im graphischen Gewerbe ankommen willst, solltest Du das bei Gelegenheit verinnerlichen. Auch die Akzeptanz der Tatsache, daß es ein ß gibt, könnte ganz hilfreich sein.

Die Berücksichtigung solcher Dinge könnte auch die Qualität der Antworten auf Deine Fragen steigern, weil es im Moment so aussieht, als wolle da jemand etwas über höhere Mathematik erfahren, der aber standhaft die Verwendung des Pluszeichens ablehnt. Einem Voll-Laien würde man das eher nachsehen, aber wer das Privileg hat, sich von einem »Typoproff« beschallen zu lassen, sollte dem Steuerzahler, der diesen schließlich alimentiert, auch zu erkennen geben, daß sein Geld nicht zum Fenster ’rausgeworfen ist.

Das liegt wohl in meiner etwas expressiven Natur unter gewissen Umständen, aber hey ich bin Kreativer, fuck- ich darf alles, was keinem anderen Weh tut!

Wie genau heißen die Substanzen, die diese Umstände hervorrufen? Sind die legal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung