Jump to content
Typografie.info
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Pachulke

Ergonomische Maus gesucht

Empfohlene Beiträge

Pachulke

So, ich habe mir mal das Logitech-Control-Center installiert, und immerhin: Das Scrollrad geht jetzt ab wie Schmidts Katze.

Allerdings finde ich nirgends dieses Set-Point-Menü. Habe fast den Verdacht, daß das bei der Mac-Version fehlt. Dann wäre es natürlich Essig mit programmabhängiger Anpassung. Aber ich will nicht unbescheiden sein, das Problem, das ich eigentlich lösen wollte, scheint leidlich gelöst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Minimalist

Also, auf mich macht die Beschreibung den Eindruck, als sei das eine eigene Software ... Scheint es aber für OSX nicht zu geben ... :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRudolph

Über Shortcuts mach ich natürlich auch alles was irgendwie geht, aber wenn man mit beiden Händen tippen will UND eine Tablet benutzen möchte, fehlt mir irgendwie noch eine Hand …

Das verstehe ich nun überhaupt nicht, denn genau das machst Du mit der Maus ja auch gerade nicht. Wenn Du tippst benutzt Du die Maus ja auch nicht gleichzeitig. Die Maus stört beim Tippen, genau so wie das Tablett auch. Der einzige signifikante Nachteil eines Tabletts ist für mich das fehlende Scrollrad (und ggf. die Position). Es gibt beim Intuos natürlich den Ring den man fürs Scrollen benutzen kann, der ist aber für mich nicht schnell und flexibel genug. Ansonsten kann man das Argument nämlich auch umkehren: man kann nämlich kurzfristig mit Stift in der Hand auch durchaus tippen. Keine langen Texte, aber wenn es darum geht bei der Korrektur mal eben zurück zu springen, ein Wort zu korrigieren und dann wieder an eine andere Stelle zur Fortführung der Arbeit zu gehen, dann lege ich dafür den Stift gar nicht erst aus der Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schnitzel
... Der einzige signifikante Nachteil eines Tabletts ist für mich das fehlende Scrollrad (und ggf. die Position). Es gibt beim Intuos natürlich den Ring den man fürs Scrollen benutzen kann, der ist aber für mich nicht schnell und flexibel genug ...

Genau das mache ich mit zwei Fingern ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRudolph
Genau das mache ich mit zwei Fingern ;-)

So gut wie mit einem guten Scrollrad geht das aber m.E. auch nicht. Aber trotzdem besser als mit dem Scroll-Ring, das gebe ich sofort zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
Wenn Du tippst benutzt Du die Maus ja auch nicht gleichzeitig. Die Maus stört beim Tippen, genau so wie das Tablett auch.

Aber der Wechsel geht viel nahtloser, als wirklich ein weiteres Gerät in die Hand zu nehmen. Auf der Maus liegt meine Hand nur Locker auf wie auf der Tastatur.

… ein Wort zu korrigieren und dann wieder an eine andere Stelle zur Fortführung der Arbeit zu gehen, dann lege ich dafür den Stift gar nicht erst aus der Hand.

Ja, das klingt plausibel. Wo gibt’s so ein Teil zum 30-Tage-Test? :-P

So gut wie mit einem guten Scrollrad geht das aber m.E. auch nicht

Oh, doch. Bei den aktuellen Apple-Trackpads auf jeden Fall. Ist ja sogar mit Gummizug-Effekt, als ob man so ein schweres Schwungrad in der Maus hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TYPOGRAFSKI
So gut wie mit einem guten Scrollrad geht das aber m.E. auch nicht. Aber trotzdem besser als mit dem Scroll-Ring, das gebe ich sofort zu.

das stimmt nicht das scrollen mit den fingern auf dem mac ist sehr geil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRudolph

Ja, das klingt plausibel. Wo gibt’s so ein Teil zum 30-Tage-Test? :-P

Willste ein Bamboo für günstig? :baeh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pachulke

Falls das jemanden interessiert: Bei Ibood gibt es heute das Wacom Bamboo günstiger. Wenn ich das Geschäftsmodell richtig verstanden habe, werden dort Auslaufmodelle vermarktet. Allerdings heißt das Ding »Fun«, was darauf hindeuten könnte, daß es kein professionelles Gerät ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRudolph

Die Reviews bestätigen dies. Für Einsteiger scheint das Bamboo Pen & Touch ganz gut zu sein, für den professionellen Gebrauch ist es offensichtlich eher weniger zu gebrauchen.

Meine eigene Erfahrung ist da ähnlich, ich habe lange mit dem alten Bamboo gearbeitet und für viele Zwecke war das für mich ausreichend. Nachdem ich jetzt ein Intuos 4 habe würde ich jedem, der ernsthaft mit einem solchen Gerät arbeiten möchte, dazu raten, erst ein Intuos in Erwägung zu ziehen.

Wobei: die Touchpad-Funktion reizt mich ja noch ungemein ... :-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung