Jump to content
Typografie.info
Conto von TypeMates. Neu bei Fontspring.
Conto von TypeMates. Neu bei Fontspring.
Conto von TypeMates. Neu bei Fontspring.
Conto von TypeMates. Neu bei Fontspring.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
GePix

CD-Booklet

Empfohlene Beiträge

TYPOGRAFSKI

eine stillvorlage kannst du trotzdem dafür machen um auch später kleinigkeiten zu ändern.

ich würde wiederum keine tabelle machen schon gar nicht wenn ich z. b. grundlinienraster nutzen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
GePix

also, ich musste immer wieder das Grundlinienraster ändern, die Schriftgröße ändern, endlos rumfummeln, um alles in den vorgegebenen Platzrahmen zu bekommen. Wäre das wirklich mit vorgefertigten Kästchen mit Nümmerkes drin so einfach?

(ich hab's immer noch nicht ausprobiert ...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Cajon
was für berschränkungen?

man kann doch beliebige form erstellen und die zum textfeld deklarieren, ob sie jetzt mit farbe gefüllt ist oder nur eine outline als kontur hat (ist damit ein »kästchen« gemeint?).

Bei HTML/CSS kann ich ohne Probleme für Block- und Inlineelemente Hintergründe (Farbe, Bild, bei modernen Browsern auch z.B. Verlauf) und Rahmen etc. definieren. Das geht in InDesign nur für das Objekt, also nicht für einzelne Absätze oder Absatzformate und nicht für Zeichen oder Zeichenformate (außer die schon genannten Absatzlinien und Unter- und Durchstreichungen). Und auch für Objekte ist es umständlich, wenn ich den Rahmen nicht rundum haben will.

also, ich musste immer wieder das Grundlinienraster ändern, die Schriftgröße ändern, endlos rumfummeln, um alles in den vorgegebenen Platzrahmen zu bekommen. Wäre das wirklich mit vorgefertigten Kästchen mit Nümmerkes drin so einfach?

Verankerte Objekte an sich kann man vielfältig platzieren. Du kannst auch mit einem Absatzformat mit Nummerierungsfunktion, das in dem Objekt platziert wird, die Zahlen automatisch erstellen lassen. Am besten du erstellst ein Objekt- und ein Absatzformat dafür, dann kannst du das Objekt jeweils einfach kopieren und einsetzen.

Alternativ, falls die verwendete Schrift die Zeichen hat, gibt es auch Zahlen in Kreisen in Unicode.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TYPOGRAFSKI

naja, web mit print zu vergleichen ist so eine sache.

immerhin hat man im print die totale kontrolle wie das produkt wird, was im web von browser zu browser nicht immer klappt. wie gesagt, das zu vergleichen ist käse und ich würde es nicht als ein beschränkung sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TYPOGRAFSKI
also, ich musste immer wieder das Grundlinienraster ändern, die Schriftgröße ändern, endlos rumfummeln, um alles in den vorgegebenen Platzrahmen zu bekommen.

das liegt aber nicht an der software sondern an deiner erfahrung. ;-)

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
GePix

Das geb ich gerne zu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Joshua K.

Man kann für den Textrahmen einfach einen oberen Textabstand einstellen, dann muß man da nicht über Grundlinienversatz oder Leerzeile dran fummeln. So viel Arbeit wäre das dann gar nicht: Formatierung der Zahl, Rahmenbreite und -höhe sowie oberen Textabstand einstellen, fertig.

Eine Kästchenschrift ist natürlich trotzdem einfacher, aber man ist in der Schriftwahl eben sehr eingeschränkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
… einfach einen oberen Textabstand einstellen…

Noch einfacher wäre, den Text horizontal zu zentrieren, dann musst du bei einer Größenänderung keine Abstände anpassen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jens Kutilek
Eine Kästchenschrift ist natürlich trotzdem einfacher, aber man ist in der Schriftwahl eben sehr eingeschränkt.

Man könnte natürlich auch noch generell in Frage stellen, warum die Trackziffern in Kästchen gesetzt sein müssen. Ein zwingender Grund dafür fällt mir auf Anhieb jedenfalls nicht ein. Außer vielleicht, daß es eine Art Konvention ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
… warum die Trackziffern in Kästchen …

Weil’s manchmal schön aussieht :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert

... und weil die Nummer ja nur eine »technische Zutat« ist, die mit dem eigentlichen Titel des Stücks nichts zu tun hat, und durch das Kästchen wird das ja gut zum Ausdruck gebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung