Jump to content
Typografie.info
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
toebii.

Akzente in FontLab Studio

Empfohlene Beiträge

toebii.

Hallo Zusammen,

Ich habe ein Problem mit dem im Titel genannten Programm. Ich bin noch ein relativer Frischling in FontLab und habe gerade erst meine 2. Schrift erstellt. Letztendlich ist es die erste, die wirklich komplett ist mit allen Sonderzeichen (zumindest für Frankreich) für den gängigen Gebrauch. Wenn ich den Font nun generiere und anwende, sehe ich jedoch keine Akzente, bzw. die Schrift wird für bspw. ein é oder è ändert sich, so wie es der Fall ist für Schriften, die bestimmte Zeichen nicht besitzen. In FontLab funktioniert alles und ich habe auch die richtige Position für die Akzente gewählt, ergo der Akzent verschwindet nicht, weil er zu weit weg positioniert ist. Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen!

Beste Grüße,

Tobias.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Aus den Infos kann man den Fehler noch nicht bestimmen.

Erste Einkreisung wäre erstmal, ob du wirklich die richtigen Positionen gefüllt hast. Du bräuchtest z.B. die Zeichen namens »egrave« und »eacute« mit den Unicode-Werten 00E8 und 00E9. Ist das so?

In welchem Fontformat wurde der Font exportiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
toebii.

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Also die Unicode-Werte stimmen überein (00E8 bzw. 00E9) jedoch stellt sich für mich schon die Frage, ob ich die Buchstaben tatsächlich erstellen muss, oder ob der leicht graue Buchstabe inkl. grauem Akzent, also diese Art Schablone, schon reicht. Ich habe den Font als OpenType exportiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Sofern die Einzelzeichen (also z.B. a + grave) im Font vorliegen, erstellt FontLab beim Klick auf den leeren Agrave-Slot automatisch das Zeichen und fügt a und grave als Component ein, sodass Änderungen an den Einzelzeichen automatisch auch an den diakritischen Zeichen umgesetzt werden. Das ist also in Ordnung. Kannst du auch so lassen, sofern es keine Überlagerungen gibt.

Wobei mir jetzt nicht ganz klar ist, ob du mit grauen Buchstaben diese Components oder einfach den Background-Layer meinst. Aus der Ferne alles schwer zu sagen …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
toebii.

Hallo Ralf,

also zunächst hab ich alles doppelt gehabt, aber jetzt habe ich nur noch die automatische Einstellung von FontLab, sprich die Zeichen sind verfügbar. Das ist also soweit in Ordnung. Woran könnte es sonst liegen, hast Du eine Idee?

Beste Grüße,

Tobias.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Müsste ich die VFBs/OTFs sehen. Ich weiß nicht wirklich, was du da alles gemacht hast …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
toebii.

Also wenn Du da kurz drüber schauen könntest wäre ich Dir sehr dankbar. Ich kann Dir die Dateien per Mail zukommen lassen. Wäre supernett, allerdings weiß ich nicht, ob das zeitlich bei Dir drinsitzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
toebii.

Also ich habe noch mal die Codierung überprüft und die Ansicht auf Codepages geändert. Ebenso habe ich es unter Mac Roman bzw. MS 1252 Western (ANSI) probiert, doch die Akzente bleiben verborgen bzw. der Text erscheint in Myriad. Sehr komisch, zumal das kleine ü, ä und ö funktioniert, jedoch nicht die Großbuchstaben. Ich bin weiterhin für jeden Tipp dankbar!

Beste Grüße,

Tobias.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Schick mal VFB + OTF an webmaster BEI typografie PUNKT info.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Deine OpenType-Klassen und -Features machen überhaupt keinen Sinn und verweisen auf nicht existente Glyphen. Das wird dann angewendet und die Umlaute versagen.

Ich würde vorschlagen die Klassen und Features komplett zu löschen und die tatsächlich gewünschten Funktionen nochmal neu aufzubauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
toebii.

Mit Klassen und Features meinst Du was genau? Ich erinnere noch mal, dass ich ein absoluter Neuling mit FontLab bin. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Dann wird’s Zeit fürs FontLab-Handbuch – ohne die Basics wirst Du nie einen vernünftig benutzbaren Font fertig bekommen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
toebii.

Da ist was dran, so hab ich eine gute Idee für Weihnachten ;-)

Vielen Dank auf jeden Fall für Deine Hilfe!

Beste Grüße,

Tobias.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
toebii.
Da ist was dran, so hab ich eine gute Idee für Weihnachten ;-)

Vielen Dank auf jeden Fall für Deine Hilfe!

Beste Grüße,

Tobias.

Von Wegen, ich hätte mal gleich mehr im Forum stöbern sollen wegen dem Handbuch. Problem ist gelöst bzw. Lösungsweg gefunden! Danke trotzdem nochmals!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung