Jump to content

Charis SIL - Zeilenabstand bzw. Höhe der Schrift


Gast Tipper

Empfohlene Beiträge

Gast Tipper

[Win 7 64 bit, LibreOffice 3.4.5 -> LO Writer]

Hallo,

ich habe (endlich :)) eine Entscheidung gefasst, was den Satz meiner noch zu setzenden Anschreiben angeht. Natürlich wird der CV dann ähnlich gestaltet.

Es wird die Charis SIL, alles in 10 pt, sonst im Lebenslauf Abschnittüberschriften in 13 pt und dann noch einige andere Einstellungen, die aber nicht so wichtig sind, zumindest was das gerade vorliegende Problem angeht.

Gleich beim Umformatieren des Lebenslauf ist mir aufgefallen, dass der Zeilenabstand (von LO selber auf 1-fach gestellt) sehr groß ist, was wohl eher durch die Schrift kommt.

Meine Frage: Liegt das an der Schrift selber? Oder an der Software? Sollte ich dem mit einem negativen Zeilenabstand in LO gegensteuern? Oder vielleicht eine andere Schrift (Georgia) nehmen?

Link zum Beitrag
CRudolph

Die Einstellung »Einfacher Zeilenabstand« die Du in MS Word, OO etc. findest hängen von einer ganzen Reihe Parametern ab; bei MS Word u.a. auch vom installierten Drucker etc. Ich würde die Finger davon lassen; die normalen Einstellungen (einfach, 1.5fach, doppelt) taugen eh nur in Ausnahmefällen. Besser ist es den Abstand in pt anzugeben und die Einstellung »exakt« oder »mindestens« zu benutzen.

Bei guter Planung sollte »exakt« die wohl beste Lösung sein. Ich möchte aber zur Vorsicht darauf hinweisen daß alle »Objekte« welche ggf. größer als der gewählte Abstand sind einfach abgeschnitten werden. Ich persönlich benutze aus diesem Grund meist »mindestens«, welches weitere Zeilenabstände zuläßt. Dafür muß man dann wieder darauf achten daß alle Zeilenabstände auch wirklich regelmäßig sind.

Hoffe das hilft?

Grüße,

Christian

Link zum Beitrag
Gast Tipper
Die Einstellung »Einfacher Zeilenabstand« die Du in MS Word, OO etc. findest hängen von einer ganzen Reihe Parametern ab; bei MS Word u.a. auch vom installierten Drucker etc.
Hä ... wieso denn vom Drucker? Das ist eine rhetorische Frage, ganz genau will ich gar nicht den Grund wissen. Ich nehme das mal zur Kenntnis. Das ist mir etwas zu hoch, daher befolge ich das hier:
Ich würde die Finger davon lassen; die normalen Einstellungen (einfach, 1.5fach, doppelt) taugen eh nur in Ausnahmefällen. Besser ist es den Abstand in pt anzugeben und die Einstellung »exakt« oder »mindestens« zu benutzen.
Bei guter Planung sollte »exakt« die wohl beste Lösung sein. Ich möchte aber zur Vorsicht darauf hinweisen daß alle »Objekte« welche ggf. größer als der gewählte Abstand sind einfach abgeschnitten werden. Ich persönlich benutze aus diesem Grund meist »mindestens«, welches weitere Zeilenabstände zuläßt. Dafür muß man dann wieder darauf achten daß alle Zeilenabstände auch wirklich regelmäßig sind.

Hoffe das hilft?

Ok, gut. Das mit den Zeilenabständen und der Regelmäßigkeit sollte wohl gegeben sein, ich habe nichts sonderliches eingestellt, ist alle smit Formatvorlagen und immer schön (passend) hierarchisch fortpflanzend.

So weit so gut, danke, die Erfahrungswerte haben geholfen. Ich habe jetzt auch einmal "mindestens" 0,00 cm eingestellt. Zumindest bei der Charis sieht das bei mir bei 10 pt ordentlich aus.

Link zum Beitrag
CRudolph

Das muß man wirklich nicht verstehen; irgendwann habe ich mal einen Artikel darüber bei Microsoft gelesen und habe den Eindruck bekommen daß die das selber nicht verstehen. Ist aber ja auch egal.

0,0 cm? Wie soll das gehen? Bei mir läßt Word das überhaupt nicht zu, bei 0 cm sollten ja alle Zeilen aufeinandergeschoben sein. Der kleines mögliche Wert bei Word2007 ist 0.7 pt und das sieht dann doch arg komprimiert aus ... :-?

Link zum Beitrag
Dieter Stockert

Der Umbruch in Word hängt auch vom jeweiligen Druckertreiber ab (kann sich unter Umständen also sogar ändern, wenn man für den alten Drucker einen neuen Treiber hat). Dass sich das nicht nur auf den Zeilen- und in der Folge gegebenenfalls auf den Seitenumbruch auswirkt, sondern sogar den Zeilenabstand betreffen kann, war mir bisher neu, aber es wundert mich auch nicht.

Die Zeilenabstände in Word würde ich aber keinesfalls auf Minimum stellen, denn dann kann es ja trotzdem passieren, dass mal zwei Zeilen weiter auseinander rutschen. Nur mit genauem Zeilenabstand ist man auf der sicheren Seite. (Und wenn mal ein Buchstabe aus einer anderen Schrift oder wegen der Hochstellung als Fußnotenziffer oder dergleichen auf dem Bildschirm abgeschnitten wird, besteht trotzdem eine große Wahrscheinlichkeit, dass er beim Druck ganz da ist.)

Link zum Beitrag
Gast Tipper
0,0 cm? Wie soll das gehen? Bei mir läßt Word das überhaupt nicht zu, bei 0 cm sollten ja alle Zeilen aufeinandergeschoben sein. Der kleines mögliche Wert bei Word2007 ist 0.7 pt und das sieht dann doch arg komprimiert aus ... :-?
Hm, naja, im LibreOffice Writer 3.4.5 kann ich bei der Auswahl "Mindestens" wirklich 0,00 cm einstellen. Konkret diese Einstellung scheint der Einstellung von "Einfach" gleich zu sein. Aber das nur am Rande, "Mindestens" nutze ich doch nicht mehr.
Es gibt für diejenigen, denen der „normale“ Zeilenabstand der Charis zu weit ist, eine alternative Variante – Charis SIL Compact:

http://scripts.sil.org/cms/scripts/page.php?item_id=CharisSIL_download

Vielleicht paßt die ja besser für deine Zwecke?

Vielen Dank, ich werde mal reinschauen und mich wieder melden.

Hm. Ich hätte schwören können, ich hätte Dieters Beitrag auch noch zitiert. :) Habe also "mindestens" verbannt.

Was sagt ihr denn zu "Proportional", ist die Einstellung stabil / risikofrei? Denn bei 0,95 % sieht es recht gut aus. Bei "Fest" und einer beliebigen kleinen Einstellung war es erst ab einer gewissen Mindesteinstellung Unterschneidungsfrei. Ich meine, die Buchstaben waren zu weit oben, und dann war es letztendlich fast wie das normale "Einfach". Bei der proportionalen Eisntellung wird scheinbar überall ein bisschen weggenommen.

... werde heute Abend wirklich mal die Charis-Alternative ausprobieren. :)

Link zum Beitrag
Joshua K.
Was sagt ihr denn zu "Proportional", ist die Einstellung stabil / risikofrei? Denn bei 0,95 % sieht es recht gut aus. Bei "Fest" und einer beliebigen kleinen Einstellung war es erst ab einer gewissen Mindesteinstellung Unterschneidungsfrei. Ich meine, die Buchstaben waren zu weit oben, und dann war es letztendlich fast wie das normale "Einfach". Bei der proportionalen Eisntellung wird scheinbar überall ein bisschen weggenommen.

Was „proportional“ bedeutet, weiß ich nicht. Aber wie schon gesagt wurde: Auf der sicheren Seite ist man nur, wenn man selbst einen bestimmten Abstand vorgibt. Das ist auch aus gestalterischer Sicht das einzig sinnvolle. Die automatisch berechneten Zeilenabstände sind selten passend und man weiß nicht, wie sie berechnet werden. So kann es später zu schlechten Überraschungen kommen, wenn man beispielsweise eine Datei an einem anderen Rechner öffnet oder einen neuen Druckertreiber installiert.

Ich weiß auch nicht, was Du mit „unterschneidungsfrei“ meinst. Wird oben und unten ein Teil der Buchstaben nicht angezeigt? Wie Dieter schon gesagt hat, ist das oft nur ein Anzeigefehler, ausgedruckt wird es dann trotzdem richtig.

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung