Jump to content
Typografie.info
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
CellarDoor85

Beschädigte Font-Dateien?

Empfohlene Beiträge

CellarDoor85

Hoffe ich bin hier richtig.

Folgende technische Fragezeichen taten sich jüngst bei mir auf:

Habe eine Layout-Auftragsarbeit bekommen, mit festen Vorgaben bzgl. Design und Schriftarten.

Habe dafür die Schriften zur Verfügung gestellt bekommen (darunter die ITC Officina) - nur kann ich mit den nichts anfangen, bzw. Windows (7) erkennt diese nicht als Font ("...ist keine gültige Schriftdatei").

Sind die wirklich "beschädigt" oder habe ich nur was noch nicht ganz durchdrungen?

Falls jmd ne Idee hat, wär das super.

Danke euch :)

post-21964-1355407939,4682_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Das sind alte Macfonts. Die laufen unter Windows nicht.

Davon abgesehen ist es nicht legal diese Fonts ohne gültige Nutzungslizenz auf deinen Namen zu benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CellarDoor85
Davon abgesehen ist es nicht legal diese Fonts ohne gültige Nutzungslizenz auf deinen Namen zu benutzen.

Gut zu wissen.

Es geht darum ein italienisches Dokument ins Deutsche zu übersetzen (im zuge eines europ. Projektes). Die Grafikfirma aus Italien, die das Original-Prospekt desginte, hat per Dropbox allen Partner die Indesign-Datei und eben die Schriftarten zur Verfügung gestellt, damit jeder das in seine Sprache übertragen kann. - Haben die sich wohl einfacher vorgestellt, als es jetzt tatsächlich ist.

Nun ja... muss ich mir wohl etwas einfallen lassen und nach einer Alternativ-Schriftart umschauen.

Dank für die schnelle Antwort :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Das normale Prozedere wäre, dass du dir die Schriften eben auf deinen Namen lizenzieren lässt und dann deinem Auftraggeber die Kosten dafür in Rechnung stellst.

Die besagten Schriften bekommst du z.B. bei fontshop.de und linotype.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung