Jump to content
Typografie.info
Avenir Next von Adrian Frutiger
Avenir Next von Adrian Frutiger
Avenir Next von Adrian Frutiger
Avenir Next von Adrian Frutiger
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
R::bert

Apple Mail: Bilder als Anhang „windowsfreundlich“ versenden

Empfohlene Beiträge

bertel
… Es ist eine ganz bestimmte Consumer-lastige Ausrichtung. Wenn der »Profi« etwas anderes braucht, muss er ja nicht Mail, TextEdit, Pages etc. nehmen.

Da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Was ich meinte: Apple verfolgt ausschließlich die eigene Strategie, auch wenn sie in der Anwendung noch so unpraktisch ist, und interessiert sich nicht für das Feedback, das sie bekommen, weil:

Apple weiß doch schließlich, was gut für dich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Þorsten
Entweder ist es eine E-Mail + Anhänge oder eine HTML-E-Mail mit eingebetteten Bildern an bestimmten Stellen.

So einfach isses leider nicht. So ziemlich das einzige, was bei Email wirklich klar geregelt ist, ist die Unterscheidung in Header und Content. Header ist alles, was vor der ersten Leerzeile kommt, Content alles danach. Im Header stehen Absender, Empfänger, Betreff, Datum und verschiedene technische Informationen; Content ist der »eigentliche« Inhalt der Nachricht. Der Inhalt kann in mehrere »Häppchen« unterteilt sein; jedes Häppchen hat dann eine eigene Kodierung, z.B. plain text, HTML, verschiedene Grafikformate, PDF, usw. usf.

Eine klare Unterscheidung Text ↔ Anhänge gibt es im Emailprotokoll selbst nicht. Vor dem Aufkommen von HTML-Email hatten sich Pseudokonventionen etabliert, z.B. dass bei mehrformatigen Emails das erste Häppchen ein Textformat haben sollte und dann als »der Text« interpretiert werden würde, während alle anderen Häppchen vom Mailprogramm des Empfängers als Anhänge interpretiert werden würden. Das ist aber nicht zwingend. Verschickt z.B. ein iPhone-Besitzer ein Foto mit der Mail-App, enthält der Email-Inhalt mindestens drei Häppchen, so formatiert:

--Apple-Mail-2-12345678
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Content-Type: text/plain;
charset=us-ascii

[Hier kann Text stehen.]

--Apple-Mail-2-12345678
Content-Disposition: inline;
filename=photo.JPG
Content-Type: image/jpeg;
name=photo.JPG
Content-Transfer-Encoding: base64

[Hier kommt das Bild, kodiert als lange Buchstaben- und Ziffernketten]

--Apple-Mail-2-839704519
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Content-Type: text/plain;
charset=us-ascii

[Hier kommt dann noch mal ganz normaler Text. Standardmäßig steht da: »Sent from my iPhone«, aber es kann auch alles mögliche da stehen.]
--Apple-Mail-2-839704519--
[/CODE]

Bei mehreren Bildern wiederholen sich dann das erste und zweite Häppchen mit jeweils anderen Inhalten. Merke: es kann also auch Text nach »Dateianhängen« kommen, ohne dass es eine HTML-Mail ist.

Mit HTML wird alles noch komplizierter. Es fängt zwar einfach an: am Häppchenanfang steht [i]Content-Type: text/html[/i] und danach kommt dann eben HTML. Aber innerhalb des HTML-Häppchens können dann ja wieder andere Formate auf verschiedene Weise eingebettet sein.

Apple macht das so, dass es innerhalb seiner Plattform funktioniert. Was außerhalb, also auf Windows-, Linux-, Android-, Blackberry- oder sonstigen Geräten ankommt, na ja …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast njr

Ich habe diesen Thread jetzt nicht bis ins Detail gelesen, meine jedoch, dass der Tipp – den ich irgendwo hier herum erhielt – noch nicht dabei ist. Seit ich nämlich, parallel zum "Windowskompatibel senden" auch dieses Häkchen setze, motzt keiner mehr. Egal, welches System unter den Empfängerinnen(-außen) an den Daten wurstelt.

5791 CONFIG

post-14230-1355408013,63_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pachulke

Bei Mail 2.1.3 fehlt dieser Menüpunkt leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast njr
Bei Mail 2.1.3 fehlt dieser Menüpunkt leider.

Ich lass’ dann mal die (Bildschirm-)Bilder sprechen …

5795 CONFIG
5794 CONFIG

post-14230-1355408013,7739_thumb.png

post-14230-1355408013,8187_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Habe übrigens heute wieder mal mein Windows-Mailprogramm Thunderbird auf OSX ausprobiert. Früher war das "irgendwie langsam" – seit Version 15 bin ich nun positiv überrascht, es fühlt sich wesentlich integrierter an als zuvor. Aber ein "typisches Apple-Programm" ist es weiterhin nicht (da ist Firefox immer noch ein gutes Stück weiter).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

ich nutze thunderbird seit ca. einem dreiviertel jahr. ich mag an thunderbird, vorallem die option

es nach seinen bedürfnissen anzupassen. aber langsam finde ich es trotzdem,

jedenfalls im vergleich zu outlook express. teilweise brauch der vogel 20 sek. bis er eine mail

"eingelesen" hat, man sieht den status dann immer am unteren ladebalken. erst wenn dieser

fertig geladen ist, kann man die mail löschen, das ist extrem nervig. vorallem wenn man mal eben

20 mails löschen will. was ich auch noch nicht gefunden habe: wie kann ich mehrere mails mit

einem rechtklick als gelesen markieren? bei outlook ging das problemlos, bei thunderbird vermisse

ich diese option. ... und: die suche ist irgendwie unbrauchbar oder voller bugs oder ich habe noch

nicht richtig herausgefunden wie diese funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
ich nutze thunderbird seit ca. einem dreiviertel jahr. ich mag an thunderbird, vorallem die option

es nach seinen bedürfnissen anzupassen. aber langsam finde ich es trotzdem,

jedenfalls im vergleich zu outlook express …

Nicht vergessen die Ordner regelmäßig zu komprimieren. Werden Mails z.B. aus dem Eingangsordner verschoben, werden sie nicht wirklich physisch verschoben. So wächst der Ordner auf Gigabyte-Größe an, obwohl scheinbar nur eine Handvoll Mails drin sind.

Postbox basiert übrigens auf Thunderbird – daher geht der Wechsel technisch und gewöhnungstechnisch völlig problemlos. Aber jetzt hör ich schon auf mit der Werbeveranstaltung. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

ich habe gefühlte 15 jahre für den umstieg von outlook auf thunderbird gebraucht,

da werd ich nicht gleich wieder wechseln. ;-)

das mit dem komprimieren versuch ich mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung