Jump to content
Typografie.info
U+05E9

Sonderangebote

Empfohlene Beiträge

Thomas Kunz

Die Marble aus der neuen Asterisk Type Collection (URW) ist noch bis 14. Januar zum halben Preis erhältlich.

csm_Poster_7e58d46af5.jpg

Zitat

Marble ist Teil der Asterisk Type Collection der URW Type Foundry.

 

Marble ist eine moderne und klare Sans Serif und erscheint in 108 Schnitten samt Variable Fonts. Sie ist entstanden aus dem Verlangen nach Ausdrucksstärke. Damit steht sie im Kontrast zu den meisten anderen Sans Serif Schriften. Marble ist sehr weich und lesbar, gestaltet für Unternehmen und Verlage. Ihre 3 Laufweiten Condensed, Normal und Wide reichen von schlanker Eleganz bis hin zu Wärme und Verspieltheit, wirken dabei aber immer formell.

 

Marble wurde von Alessia Mazzarella und Vaibhav Singh gestaltet. Ihr starker Charakter entsteht durch die großzügigen Rundungen der x-Höhe und wird durch die auffälligen horizontalen und vertikalen Schnitte der Strichenden ausbalanciert. Das Ergebnis ist eine sehr gut lesbare Schrift, die das Auge auffordert von einer Form zur nächsten zu wandern und zahlreiche Möglichkeiten für Digital und Print bietet.

 

Die Marble Familie umfasst neun Strichstärken für jede ihrer 3 Weiten. Durch ihre besondere Vielseitigkeit, ist sie ideal um Informationen hierarchisch anzuordnen. Sie umfasst eine große Auswahl an harmonisierten Schnitten für Titel, Untertitel und Fließtext und der Wide-Stil ermöglicht das Setzen eindrucksvoller Headlines mit deutlicher Präsenz.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

 

  • Gefällt 2
  • sehr interessant! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

1113x746-PensumSans-Nils-Thomsen-typefac

 

Bei den Typemates gibt es gerade Pensum Pro, Pensum Display und die neue Pensum Sans als Paket mit 54 Schnitten zum Einführungspreis von 359 Euro (inkl. Mehrwertsteuer). Man spart 50 Prozent und zahlt pro Schnitt nur rund 6,65 Euro (inkl. Mehrwertsteuer).

 

https://www.typemates.com/fonts/pensum-trilogy

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert

Vielen Dank für den Hinweis. Die Pensum Sans habe ich mir mal im Sommer 2016 bei MyFonts für 200 Euro gekauft, da würde mich die Sans als Ergänzung sehr reizen. Die kostet jetzt 180 Euro (bei MyFonts sehe ich sie noch nicht). Ich werde wahrscheinlich noch eine Nacht darüber schlafen, auch wenn ich eigentlich schon weiß, wie das ausgehen wird …

  • lustig! 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Hmmm, bei neuen Schriften bin ich immer super kritisch … mich triggert hier zum Beispiel das e, das leicht kursiv wirkt im Gegensatz zum Rest. Ich glaube, würde ich sie kaufen, würde ich beim Durchgucken immer denken: »Das ist doch die mit dem schiefen e, da finde ich bestimmt was besseres …«

… und am Ende nehme ich Open Sans 

:hammer::shock::ilovetype:

  • lustig! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy
vor einer Stunde schrieb Schnitzel:

… mich triggert hier zum Beispiel das e, das leicht kursiv wirkt im Gegensatz zum Rest.

Da bin ich anfangs auch drüber gestolpert. Allerdings wirkt das »e« meiner Meinung nach nur in den fetteren Schnitten »leicht« kursiv und das scheint auch so gewollt zu sein - zumindest verhält es sich bei Pensum Pro und Pensum Display ähnlich. 

 

Man kann sich bei Typemates übrigens Demofonts herunterladen und das Schriftbild dann im Detail testen.

 

365708831_Bildschirmfoto2020-02-18um15_57_23.png.67d3149cfd6455ca80f6324fe8b2a786.png

 

https://www.typemates.com/fonts/pensum-sans

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Ob gewollt oder nicht, sei mal dahingestellt, in der Thin hat es aber auch einen Hau.

Ist das ein Antialiasing-Problem, dass das s eine Sollbruchstelle hat? Hmm, das überzeugt mich nicht …

Ich weiß nicht, ob ich einfach immer konservativer werde, oder ob es schwierig ist, bei ständig immer neuen Schriften eine ästhetische Qualität und deutliche Unterscheidbarkeit zu vereinen. 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy
vor einer Stunde schrieb Schnitzel:

Ist das ein Antialiasing-Problem, dass das s eine Sollbruchstelle hat?

Ich denke es ist ein Darstellungsproblem. Im PDF sieht das Thin-s so wie in den anderen Schnitten aus ...

 

62393234_Bildschirmfoto2020-02-18um17_18_52.png.1b0f1a509ef096c5ba9ab963b794e56f.png

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

Übrigens: Bei Typemates wird nicht zwischen Desktop und Web unterschieden – die Standard-Lizenz deckt beides ab.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
jakob_runge

Danke euch fürs Fehlerfinden!

 

der Rendering-Bug im s/S in dem TTF-basierten Webfont ist behoben.

( die selbe Konstruktion in der OTF die in der PDF zu Einsatz kommt, hat keine Probleme gemacht )

 

das ganze ist auch schon behoben https://www.typemates.com/de/fonts/pensum-trilogy

( wenn eine Schrift exklusiv ist, sind die Kanäle ja überschaubar 😉 )

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

image.png.59960212d8dd952a9077764d389f6b6e.png

 

Bei  Process Type Foundry gibts bis zum 26. Februar 30 Prozent auf alle Schriften. Code: WINTER30

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

Hab ich schon mal in einer Aktion der TypeJockeys geschenkt bekommen. :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert
vor 2 Stunden schrieb Microboy:

:cry:

Dabei wollten sie doch für Freude sorgen?! :shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm
vor 2 Stunden schrieb Microboy:

Hab ich schon mal in einer Aktion der TypeJockeys geschenkt bekommen. :cry:

:tuschel: Nimm sie einfach noch mal, dann hast Du doppelt so viele Buchstaben!

  • lustig! 3
  • Clever! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel
vor 32 Minuten schrieb Kathrinvdm:

:tuschel: Nimm sie einfach noch mal, dann hast Du doppelt so viele Buchstaben!

Falls mal einer kaputt ist, hast du Reserve ;-)

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Ist halt auch bei Scrabble sehr nützlich, doppelte Buchstaben. :nicken:

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
D2C
vor 4 Stunden schrieb Microboy:

Hab ich schon mal in einer Aktion der TypeJockeys geschenkt bekommen. :cry:

Mach dir nichts draus – die Lizenz, die man jetzt umsonst bekommt, ist sowieso nicht das Gelbe vom Ei. Die naheliegende Gestaltung von Logos ist bei der Desktop-Lizenz genauso untersagt wie die Verwendung für: Spiele; Produkte, die verkauft werden; Verpackungen sowie Leitsysteme. Außerdem ist die Nennung der Typejockeys als Schriftgestalter sowie die Auflistung aller Fontnamen obligatorisch, was in den meisten Projekten nicht umsetzbar sein dürfte.

 

Das Nachhalten dieser Dinge erschwert die praktische Arbeit mit Freude.

Ergo: Gestaltung ohne Freude ist einfacher.

Fair und ebenfalls erwähnenswert hingegen: die Lizenz darf auf andere übertragen werden, sofern man dazu alle Kopien der Schriftdateien im eigenen Besitz löscht, und für den internen Gebrauch dürfen die Schriftdateien modifiziert werden.

  • Gefällt 1
  • verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Eckhard

Manche Serifen soll ja auch rostanfällig sein. Das kleine a hat nach der Zeit Bauchansatz, Haarlinien fallen aus, Schultern gehen aus den Gelenken, Ausläufe sind undicht, Tropfen regnen ab, Sporne werden stumpf, Q-Schwänze sauen kräftig ein, Ohren verstopfen und Stege werden morsch.

  • lustig! 1
  • Clever! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck
vor 3 Stunden schrieb Kathrinvdm:

Ist halt auch bei Scrabble sehr nützlich, doppelte Buchstaben. :nicken:

Auch bei Q und Y etc.? ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung