Jump to content

Sonderangebote


U+05E9

Empfohlene Beiträge

Microboy

cover-500x623.jpg

 

Der Reprint von Jan Middendorps Buch Dutch Type ist ab sofort (und nur in Deutschland und den Niederlanden) für schmale 29,50 Euro erhältlich! Hier gibt es eine Liste mit Bezugsquellen.

 

:rockon:

Link zum Beitrag
Schnitzel
vor 1 Stunde schrieb Microboy:

Allein schon wegen der Alarm

Wofür braucht man sowas? Mir fällt gerade keine Anwendung ein, wo ich mir so eine Schrift dringend wünschte :-? Mir wirkt sie sehr aus der Zeit gefallen ...

Link zum Beitrag
Microboy
vor einer Stunde schrieb Schnitzel:

Wofür braucht man sowas?

Ich find sie einfach sehr spannend – unabhängig davon ob ich sie einsetzen kann. Die Wiking, die Ralf gerade digitalisiert, ist ja ähnlich ... beides sehr expressive Schriften aus einer anderen Zeit. Wobei beide Schriften auch damals sicher schon »schräg« waren.

 

Vorstellen kann ich mir die Alarm überall dort wo es um die Zeit geht aus der sie kommt. Aber auch darüber hinaus finden sich sicher Anwendungen – auf der Website zur Entstehungsgeschichte gibt es auch einige Beispiele.

 

kunstenpunt2-m-900x633.jpg

kunstenpunt3-m-900x633.jpg

Link zum Beitrag
Schnitzel
vor 4 Minuten schrieb Microboy:

Vorstellen kann ich mir die Alarm überall dort wo es um die Zeit geht aus der sie kommt. Aber auch darüber hinaus finden sich da sicher Anwendungen – auf der Website zur Entstehungsgeschichte finden sich auch einige Beispiel.

Die Beispiele habe ich gesehen und mehr als ›überall dort wo es um die Zeit geht aus der sie kommt‹ konnte ich mir auch nicht vorstellen – kommt  bei mir aber ... äh ... so gut wie nie vor ...

Deswegen verstehe ich nicht, dass du sie quasi als must have dargestellt hast (habe ich zumindest so verstanden).

Link zum Beitrag
Microboy
vor 6 Stunden schrieb Schnitzel:

Die Beispiele habe ich gesehen und mehr als ›überall dort wo es um die Zeit geht aus der sie kommt‹ konnte ich mir auch nicht vorstellen ...

Open your mind! :rockon:

Link zum Beitrag
  • 2 Wochen später...
  • 3 Wochen später...
Carlito Palm
vor einer Stunde schrieb Michael Möller:

Parallel gibt es 50% Rabatt auf alles. Nur für kurze Zeit, heißt es im Newsletter.

ja! hast du dir schon mal die (auf 50% reduzierten) preise angesehen? ich hatte kurzzeitig die idee, meine ewige traumschrift aus meinen grafiker-anfangstagen zu besorgen (die polo – damals jahrelang exklusiv[?] in der page verwendet). die idee habe ich dann gleich wieder beerdigt. :-?

Link zum Beitrag
Michael Möller

Hallo Carlito!
Puh, ja, 850 Euro sind heftig. Ich hatte mit der Brenta und der Marat geliebäugelt, die gab es gestern zum halben Preis. Da sehe ich aber gerade, dass die heute gar nicht mehr reduziert sind. 😪

Link zum Beitrag
Hans Schumacher
vor 2 Stunden schrieb Carlito Palm:

(die polo – damals jahrelang exklusiv[?] in der page verwendet). 

Nein, ähem (s. kurzer Blick auf wikipedia), mal ganz abgesehen von der Verwendung für Grundtexte, Bildtexte, Erklärungszeilen in »Studentenfutter oder: Was ich schon immer über Schrift & Typografie wissen wollte, mich aber nie zu fragen traute. Ein Leitfaden durch den Buchstabendschungel. Von Erik Spiekermann. Erschienen bei Context.« (1989, Vademecum der Context Setzereien). Noch zur Info: Anlass für den Preisrabatt ist ein Jubiläum, Georg Salden wird dieses Jahr neunzig Jahre alt! Herzlichen Glückwunsch von hier aus.

Link zum Beitrag
Carlito Palm

danke @Hans Schumacher für die aufklärung! jetzt wird mir auch klar, warum mich die meta und später die fira so ansprachen: die polo hat mich geprägt!

Link zum Beitrag
Microboy
vor 7 Stunden schrieb Michael Möller:

Puh, ja, 850 Euro sind heftig. 😪

Für 850 Euro bekommt man allerdings 58 Schriftschnitte. Das sind pro Schnitt knapp 14,65 Euro. Wer nicht alle 58 Schnitte benötigt kann auch kleinere Pakete mit 10 Schnitten für 199 Euro erwerben.

 

Was ich allerdings nicht mehr nachvollziehen kann sind die Preisaufschläge für die Verwendung in E-Books und PDFs. Möchte man das Schriftenpaket für 199 Euro in einem einzigen PDF verwenden werden daraus 598 Euro. Bei einem weiteren PDF kommen noch einmal 200 Euro dazu. Das geht doch sehr an der Realität vorbei da quasi jeder Kunde seine Print-Produkte (Flyer, Broschüren, Bücher, ...) auch als PDF haben möchte. Nichts gegen entsprechende Aufschläge aber dann doch in Relationen zu Umfang und Verbreitung. Die Webfonts werden ja auch nach Pageviews gestaffelt berechnet.
 

Ich fürchte auf dieser Basis werden die Schriften weiterhin wenig eingesetzt werden.

 

Am Ende bin ich über die 5 Prozent Mehrwertsteuer gestolpert. Hat sich da etwas getan? Ich dachte immer für Schriftlizenzen fällt der volle Mehrwertsteuersatz an.

 

:-?

Link zum Beitrag
typ{m}o

Aus der EULA (unter den einzelnen Lizenzen):
"You may embed the licensed fonts into any document you send to third parties in a secured 'Preview & Print' mode, as long as the document itself is not a commercial product."

Damit darfst du die Schrift in beliebig viele PDFs exportieren. "commercial product" wäre dann das Ebook, was eine Lizenz benötigt. So habe ich es zumindest verstanden.

Link zum Beitrag
Microboy

Wir haben hier ständig Printprodukte die der Käufer automatisch auch in digitaler Form erhält. CD-Booklets, Bücher, Magazine ... und das deckt das normale Lizenzmodell meiner Meinung nach nicht ab. 

Link zum Beitrag
Hans Schumacher
Am 18.7.2020 um 09:34 schrieb Microboy:

Wir haben hier ständig Printprodukte die der Käufer automatisch auch in digitaler Form erhält. CD-Booklets, Bücher, Magazine ... und das deckt das normale Lizenzmodell meiner Meinung nach nicht ab. 

Bei ernsthaftem Interesse frage doch einfach mal per Mail nach, lässt sich sicher klären.

 

Am 17.7.2020 um 20:11 schrieb Microboy:

Am Ende bin ich über die 5 Prozent Mehrwertsteuer gestolpert. Hat sich da etwas getan? Ich dachte immer für Schriftlizenzen fällt der volle Mehrwertsteuersatz an.

 

:-?

Denke da hat sich nichts getan, allerdings klingt es nach einer anderen Sicht auf die Urheberrechtsregelung bzgl. Schriftschöpfungen als die gebräuchliche. Sollte aber auch nicht dein Problem sein, oder befürchtest du die fehlenden Prozente auf den ermäßigten Umsatzsteuersatz nachzahlen zu müssen? Würde vielleicht ein interessanter Dialog mit dem zuständigen Finanzbeamten werden, aber lt. geltender Rechtsprechung müsste nur der Anbieter die Differenz nachzahlen, falls die Steuer den ermäßigten Satz nicht für gerechtfertigt hält.

Link zum Beitrag
Microboy
vor 17 Stunden schrieb Hans Schumacher:

Bei ernsthaftem Interesse frage doch einfach mal per Mail nach, lässt sich sicher klären.

Ich kenne Ludwig ein wenig und denke er hat sich Gedanken zu seinem Lizenzmodell gemacht. Das er z.B. »Small Caps« in separate Schriftschnitte auslagert ist ja auch ein bewusste Entscheidung die schon diskutiert wurde. Ich als User kann beides nur schwer nachvollziehen.

 

Zur Mehrwertsteuer: Ich kenne einen Grafiker der vor gut 15 Jahren das Problem mit der Mehrwertsteuer hatte. Er hatte jahrelang 7 Prozent veranschlagt und musste nach einer Steuerprüfung für mehrere Jahre die Differenz zum vollen Satz nachzahlen. Er konnte sich das Geld von den jeweiligen Agenturen/Kunden zurückholen – der Aufwand war aber erheblich. Mag sein, dass das Finanzamt bei Ludwig dass anders sieht – die Auslegung ist da ja sehr unterschiedlich. Da Schriften in dieser Preisklasse aber sicher eher von Profis lizenziert werden bringt der verringerte Satz kaum Vorteile beim Verkauf.

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...
  • 4 Wochen später...
  • 2 Wochen später...
Dieter Stockert

Bei MyFonts gibt es heute noch die Gravitica im Sonderangebot für 47 Euro:

https://www.myfonts.com/fonts/ckhans-fonts/gravitica/

Sie enthält zwar nicht das für mich normalerweise obligatorische Versal-Eszett, aber dafür in allen Schnitten Zahlen, die in einem Kreis sitzen, mit weißer und mit schwarzer Füllung. Solche Fonts gibt es ja eigentlich genug, aber bisher kenne ich nur eine, die nicht bei 10 aufhört, sondern bis 20 geht, nämlich die Lato. Und die Gravitica macht nun erst bei 99 Schluss.

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel</p>
<p>Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel</p>
<p>Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel</p>
<p>Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel</p>
<p>Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel</p>
<p>Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung