Jump to content

Sonderangebote


U+05E9

Empfohlene Beiträge

CLMNZ
Am 18.9.2020 um 09:55 schrieb Microboy:

Bei Myfonts gibt es die Resolve Sans von Fenotype aktuell im Angebot – 124 Schnitte für 35,20 Euro. Ich neige bei solchen Angeboten oft zum kopflosen Kaufen und meist kommen die Fonts dann aber kaum zum Einsatz. Hat jemand Erfahrung mit Fenotype?

 

380664.png

… und gekauft ? bei so vielen Schnitten hat man in 5min sich drei Lieblingsschnitte rausgepickt und nimmt die anderen nie wieder …

  • Gefällt 2
  • sehr interessant! 1
Link zum Beitrag
Phoibos
vor 11 Stunden schrieb CLMNZ:

124 Schnitte

Boah, wann kommt die breite Unterstützung für Variable Fonts? Das würde mir ja das Schriftmenü sowas von zukleistern 🙂

Link zum Beitrag
CLMNZ

das Handling von variablen Fonts fand ich jetzt beim letzten Arbeiten gar nicht so super …

evtl. lags auch an der Schrift – in InDesign hat das nur gebuggt und ich musste auf Illustrator ausweichen.

Link zum Beitrag
Microboy
vor 5 Stunden schrieb Phoibos:

Das würde mir ja das Schriftmenü sowas von zukleistern 🙂

Zumal die Fonts oft so benannt sind, dass im Menu dann nicht die Gewichte einer Breite hintereinander kommen sondern die Gewichte der unterschiedlichen Breiten ... da scrollt man dann schon etwas länger.

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

OT: Kleine Anmerkung am Rande: Ich habe letzte Woche eine Anzeige gestaltet mit einem variablen Font (da hatte ich mich peinlicher Weise vergriffen, denn den wollte ich gar nicht verwenden, sondern seine Ottonormalversion.). Druckdaten fertig gemacht und das finale Druck-PDF bei Duon hochladen wollen – Pustekuchen! Es gab eine Fehlermeldung, die sinngemäß lautete, dass die Zeichenbreite nicht mit der im Font vorgegebenen übereinstimmt.  Das ist jetzt nur grob aus dem Gedächtnis zitiert. Ich hatte aber so wenig Zeit, dass ich der Sache nicht auf den Grund gehen konnte, sondern die Schrift einfach schnell durch ihre nicht variable Version ersetzt und dann ein neues Druck-PDF geschrieben habe. Das ließ sich dann auch anstandslos bei Duon einliefern. Habt Ihr eine Ahnung, woran Duon sich da verschluckt hat? :-?

Link zum Beitrag
R::bert
Am 24.9.2020 um 10:32 schrieb Carlito Palm:

was haltet ihr von der?

So, habe mir jetzt mal kurz die Glyphen der Resolve Sans Regular etwas näher angesehen. Was mir auffällt:

  1. Z, 2, $ kippen für mein Empfinden nach links und &, ? nach rechts
  2. Zeichen sind unterschiedlich stark geschlossen, was mich bei der Kombination von s und e stört – und bei der 5 finde ich es grenzwertig eng, beim G und a der weiten dunklen Schnitte ebenso
  3. Der Schrägstrich bei den Brüchen und %, ‰ wäre mir zu dick
  4. Mir fehlt ein Fuß bei der dicktengleichen 1, welche ohnehin schon sehr schmal gestaltet wurde
  5. Das ẞ gefällt mir formal recht gut, ist aber ziemlich breit geraten


Alles Kleinigkeiten, die aber in der Summe meine bereits angedeutete Skepsis vielleicht (zumindest ansatzweise) bestätigen. 😶

Link zum Beitrag
CLMNZ

und wie siehst du z.B. das Kerning von »Sans« ?

ich find das »a« klebt irgendwie zu sehr am »S« … nur mal so auf den ersten Blick – ansonsten sieht die Schrift ja ganz brauchbar und eigenständig aus.

Link zum Beitrag
bertel
Am 3.10.2020 um 20:48 schrieb Kathrinvdm:

Habt Ihr eine Ahnung, woran Duon sich da verschluckt hat? :-?

Haeme Ulrich schreibt in seinem Blog https://www.publishingblog.ch/variable-fonts-in-indesign-2020/

Zitat

PDF/X und Variable Fonts

Noch moniert der Preflight von Acrobat wegen der «Variable Fonts». Ob das echt ein Problem ist, oder ob da InDesign einfach weiter als Acrobats Preflight ist, weiss ich zurzeit nicht. Weiss da jemand Bescheid?

Wenn er es schon nicht weiß … :-o

 

Den Fehler kann ich nachstellen, die Unstimmigkeiten sind sogar gelistet. Mir sagt das aber überhaupt nichts.

bildschirmfoto2020-10kekuq.png

 

Adobe sagt dazu:

Zitat

As I previously said I would treat the “Variable Fonts” in Illustrator and Photoshop and now InDesign to be experimental/exploratory.

 

- Dov Isaacs, Principal Scientist, Adobe

Quelle

Link zum Beitrag
R::bert
vor 16 Stunden schrieb CLMNZ:

und wie siehst du z.B. das Kerning von »Sans« ?

ich find das »a« klebt irgendwie zu sehr am »S«

Ja, da scheint es auch noch weitere Baustellen zu geben: ›AC‹ und ›tu‹ zum Beispiel … kann aber auch an den Abbildungen liegen?

 

vor 16 Stunden schrieb CLMNZ:

ansonsten sieht die Schrift ja ganz brauchbar und eigenständig

Ansichtssache – da wären mir diese weitestgehend lieber:

🤐
 

vor 4 Stunden schrieb CLMNZ:

oder das Geld sparen und in die Futura Now investieren ?

Da wärst Du allerdings nicht so flexibel was die Weiten betrifft. Wenn das eine Rolle spielt und es ohnehin nur auf 

Am 1.10.2020 um 22:12 schrieb CLMNZ:

drei Lieblingsschnitte

hinausläuft, könnte man als Mac-User zu den bereits vorhandenen Schnitten der Graphik noch in ein paar zusätzliche Weiten investieren. Und an die umfangreiche FF Good mit ẞ käme man über die CC sogar ohne Mehrkosten ran. 

 

 

Link zum Beitrag
Carlito Palm

das bissl kohle für die resolve tut nicht weh. und den nicht ganz so braven charakter find ich ganz fein. (da stören mich die von @R::bert bemängelten unregelmäßigkeiten gar nicht so). für ein nettes plakat irgendwann in der zukunft, why not!

aber was noch mehr wiegt: dein super-hinweis, dass die ff good in der cc dabei ist. das war mir bisher entgangen. chapeau!

Link zum Beitrag
CLMNZ

top Zusammenfassung – Danke

 

nicht ganz so braver Charakter und technisch nicht ausgewogen find ich jetzt nicht so kongruent – aber stimmt, für 35€ kann man die kaufen und es tut nicht weh, wenn die nur als Headline taugt – für 300€ würds mich so richtig nerven …

 

bei »brauchbar« gings mir wirklich nur so um die Optik – ab und zu sucht man ja was bestimmtes und dann könnte die in mancher Hinsicht ganz gut passen … es nervt dann halt wenn man ständig und überall nachjustieren muss.

 

Graphik … ja, richtig schöner Font find ich … leider hab ich hier am Rechner kein Catalina … bekommt man das legal von einem eigenen anderen Rechner mit Catalina ins andere System ?

Link zum Beitrag
Carlito Palm

die ff good ist nicht bei catalina (mac os) dabei sondern beim creative cloud abo (adobe) 😉

Link zum Beitrag
Microboy
Am 6.10.2020 um 14:20 schrieb CLMNZ:

aber stimmt, für 35€ kann man die kaufen und es tut nicht weh, wenn die nur als Headline taugt – für 300€ würds mich so richtig nerven …

Ich nutze solche Schriften wirklich nur für Headlines und bin mir bewusst, dass es hier und da »Mängel« gibt. In Headlines sind formale Details dann aber oft so wichtig, dass ein Ausweichen auf einen qualitativ besseren Font den Eindruck stark verändert. 

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung