Jump to content
Typografie.info
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Kathrinvdm

Kniffliges Wort …

Empfohlene Beiträge

Kathrinvdm

Vierkantreibe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Hab ich. Sollte in keinem gutsortierten Haushalt fehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Vierkantreibe.

 

Das ist immer zu dieser Jahreszeit – da werden die armen, kleinen Vierkane von erlebnishungrigen Junggesellen mit albernen Trachten über Wald und Wiese getrieben. Den heldenhaftesten Treiber nennt man dann auch Vierkan-Trohr.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Hab ich. Sollte in keinem gutsortierten Haushalt fehlen.

Liegt in der Schublade gleich neben dem Hochentaster?

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Liegt in der Schublade gleich neben dem Hochentaster?

 

Nein, der steht ja im Wachtraum. Die Vierkantreibe liegt links des Gaschromatographen zwischen Klebereiweiß und Rohrohrzucker im Planschrank des Wohnesszimmers.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Mir schwirrt das Hirn …  ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Kalkalpen.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ui, gibt es dir Stifte von KalKal noch?

post-22079-0-45517700-1412622987_thumb.p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Wann bekommen wir mit diesem Thread eigentlich das bronzefarbene Dauerbrenner-Abzeichen am Band™? Das kann doch gar nicht mehr so lange dauern …  ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Traumachirurg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ein kleiner Nachtrag  zur Vierkantreibe...

Auch wenn es eher in die Kategorie "Produktdesign" passt.

 

post-22079-0-15242500-1412674381_thumb.j

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Danke! Schick und erhellend – für mich sogar im doppelten Sinn, da ich mir unter einer Vierkantreibe irgendein Spezialwerkzeug vorgestellt hatte. Sollte diese Universalreibe, die ich natürlich auch habe, nicht eher Vierseitenreibe heißen? Mit den Kanten zu reiben dürfte schließlich schwierig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Lustig – gerade gestalte ich eine Anzeige für genau solch ein vier- beziehungsweise vielseitiges Küchenutensil. Zufälle gibt’s. :-D  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Sollte diese Universalreibe, die ich natürlich auch habe, nicht eher Vierseitenreibe heißen? Mit den Kanten zu reiben dürfte schließlich schwierig sein.

 

Da gibt es Interpretationsspielraum. Ganz sicher wäre »Vierseitenreibe« formal richtiger. Aber es ist erstens eine Reibe und hat zweitens vier Kanten. Wenn man also nicht auf die Beschreibung der Funktion, sondern auf die Beschreibung des Gegenstandes abstellt, ist Vierkantreibe nicht völlig falsch. Immerhin habe ich den Begriff spontan auf genau diesen Gegenstand bezogen, obwohl er mir nicht geläufig war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiW

Außerdem sind die Flächen die Kanten, wenn man es von der Grundfläche aus betrachtet und benennt :hammer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Giacomo

Oder man betrachtet es von der Seite des Geriebenen aus und stellt fest: eine Vierkantreibe produziert ein Reibgut, welches einen vierkantigen Querschnitt besitzt statt eines gemeinen runden. :huhu:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Vierkant beschriebt ja nur die Grundform … wie beim Vierkantholz, das ja auch nicht Vierseitenholz heißt.  :nicken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Sicher, sicher, nur dass beim Holz die Kanten genauso wichtig für die Funktion sind wie die Seiten. Bei der Reibe, die, wie ich mich dunkel zu erinnern glaube, bei uns zu Hause wohl Kastenreibe hieß oder heißt, ist das anders. Aber ich habe natürlich auch nichts gegen Vierkantreibe. Auf alle Fälle bin ich froh, dass ich nun weiß, was gemeint ist. Wenn wir aber schon Haare spalten, hat meine, selbst ohne Einbeziehung des Griffes, genau genommen zwölf Kanten. ;-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Ich habe bislang weder Haare noch Korinthen mit einer Vierkantreibe spalten können, dazu ist sie einfach zu grob. Gurken eignen sich dagegen hervorragend, mit ein wenig Dill und einem Joghurt-Dressing … aber ich schweife ab. Zeit fürs Abendessen …   :blabla:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Ich habe bislang weder Haare noch Korinthen mit einer Vierkantreibe spalten können, dazu ist sie einfach zu grob. Gurken eignen sich dagegen hervorragend …  

 

Du kannst Haare mit einer Gurke spalten? :-o

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Als Profihaarspalter ist mir kein Werkzeug fremd …  :nana:

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Chapeau!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast zzz

muss man die korinthen erst spalten, bevor man sie redensartgerecht kacken kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Vielleicht ist ja »Korinthenkacker« auch nur eine sprachliche Verschleifung von »Korinthenhacker«. Man müßte mal mittelhochdeutsche Bücher im Hinblick darauf studieren. Aber auch dann hielte ich es für ziemlich sportlich, statt eines Wiegemessers eine Gurke zum Einsatz zu bringen. Das kann wohl nur Chuck bertel Norris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

»Chuck bertel Norris«

 

:party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung