Jump to content
Typografie.info
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Pachulke

Typografische Fundstücke

Empfohlene Beiträge

Oliver Weiß

Aua. Diese Inschrift wurde von einem Komitee erdacht. Damit zwischen s und ſ Gleichberechtigung besteht, wurden beide verwendet. ſ überwiegt quantitativ; ein Resultat der Korruption.  

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Ein altes Schild weist die gleiche Schreibweise auf …

 

1920px-Burgruine_Glambek_2014e.jpg

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Wir hatten hier schon mal ſs- und sſ-Beispiele gesammelt.

Wir dort schon besprochen, waren die Satz- und Rechtschreibregeln lange Zeit nicht so fest wie wir es heute gewöhnt sind und dies galt insbesondere außerhalb der Buchdruckerkreise. Für uns unerwartete Schreibungen sind daher noch lang nicht gleich ein Fehler. 

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oliver Weiß

Klar, das muß man im historischen und regionalen Zusammenhang sehen. Vielleicht kein "Fehler", sondern nur "anders."  Und anders ist ja oft gut 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

Neulich in Stuttgart:

IMG_3291.thumb.jpg.56d8b7209ec372fda4424063dbadfe0a.jpg

Ausschreiben ist ja okay, aber dann doch wenigstens richtig oder?

 

:hammer:

  • Gefällt 1
  • lustig! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

I know ... :nicken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Dann hätte deren Produkt auch so aussehen müssen:

schnitte.JPG.187e89dc9d08d7674472c11ee9eaaea2.JPG

  • Gefällt 1
  • lustig! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten
Zitat

Unterschiedliche Apostrophe dienen als unsichtbare Wasserzeichen.

Na ja, unsichtbar sind die Unterschiede (zumindest für uns hier) ja nun gerade nicht. :party:

 

Ansonsten schöne, lo-tech Idee!

 

Übrigens regt es mich gerade ziemlich auf, dass in etlichen E-Büchern Anführungs- und andere Satzzeichen oft wild durcheinander geworfen werden. Da sieht man dann, oft auf einer Seite, "" “” - – — ohne erkennbaren Sinn und Verstand nebeneinander. Und ich befürchte, eher aus Schludrigkeit denn bewusster Wasserzeichensetzung. :twisted:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos
vor 23 Minuten schrieb Þorsten:

unsichtbar

Ich denke, es geht bei sowas eher darum, dass die Technik unsichtbar für automatisierte Prozesse ist. Erstaunlich finde ich, dass die Mutter aller Big Data Analysten in die Falle gegangen ist. Wer mag, findet hier weitere Ideen und Anwendungen: https://en.wikipedia.org/wiki/Canary_trap

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

AA.thumb.jpg.f759578de3a317c6a0ba94159c6d388f.jpg

Neulich in Dänemark ...

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

IMG_4478.jpg.93ef4a28467eebeca43ae367a336e74c.jpg

IMG_4477.jpg.6fb5ea048e758acdf746bcd440ded565.jpgIMG_4481.jpg.f749c32dcba7ca2468263f811499f855.jpg

Produkte der Eigenmarke eines dänischen Discounters. Spontan würde ich sagen es ist die Anchor von Eric Olsen ... :biglove:

 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

Hier geht es mal nicht nur um die Qualität der Schrift, sondern auch um das tolle Material! :hammer:

BG_02.jpg

BG_01.jpg
BG_03.jpg

 

 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ja, wirklich prima Masterial, die für kleine Grade ist eine eutektische Blei-Zinn-Antimon-Legierung, die sehr dünnflüssig als Schmelze ist, die für goße Grade ist richtig hart. 

 

Metallurgie war beim Maschinenbau doch für was gut... Auch wenn ich das Zeug eher als Lagermetall kennen lernte...

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hans Schumacher

 »German prisoners of war set type for their camp newspaper«  Aversa, Italien 1944 – aus »Alfred Andersch desertiert« Verbrecher Verlag, 2015

IMG_4294.jpg

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

gutenberg.jpg

Titel: Johannes Gutenberg im Begriff, das Prinzip des Buchdrucks mit beweglichen Lettern zu erfinden.
Zeichnung: Rolf Köhler

  • Gefällt 2
  • lustig! 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
109

Fußzeile einer Email unserer Hausdruckerei:

 

Urlaub.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

Ganz schöner Zungenbrecher ... :hammer:

  • lustig! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Nun hab ich einen verkrampften Zungenmuskel...




(Ich mag das nicht, wenn echte Schriftzeichen anderer Sprachen genutzt werden, um Fremdheit vorzugaukeln. Sofern ich des betreffenden Alphabets mächtig bin, fühl ich mich immer so verarscht)

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
109

Ich werde am WE noch einen Zungenbrecher posten.. noch schöner!! 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck

Nur eine Woche Ur-Laub?

Wat'n Ausbeuterbetrieb! ;-)

  • lustig! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

6BA05CA0-B576-46BB-8098-CBD1042AF936.jpeg.12c4768b76a1901b65217461cd97c3c0.jpeg

C8205276-E7D3-41B5-9059-D264FD329D3D.thumb.jpeg.d6d04dd25d8667ad687971bac8f6f974.jpeg

Leipzig Gohlis :-P

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel
Am 26.7.2019 um 08:51 schrieb 109:

Fußzeile einer Email unserer Hausdruckerei:

 

Urlaub.png

Aber warum musst du dann gleich die E-Mail zerknüllen :-?:-o:hammer:

  • sehr interessant! 1
  • lustig! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung