Jump to content
Typografie.info
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Kathrinvdm

Fundstücke aus dem Designbereich

Empfohlene Beiträge

Schnitzel

Mein Fotoprofessor fragte sich immer, warum alle Studenten glauben, dass Bildbearbeitung bzw. -verfälschung erst durch Photoshop gängig war. Vorher war es genauso üblich – nur eben handwerklich komplizierter und aufwendiger.

dean.jpg

 

Quelle

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Das erinert mich an meine Dunkelkammer, wo ixg auch Abgewedelt, Nachbelichtet, mit Papier und Planfilm der unterschiedlichsten Gradationen bis hin zum Lith-Film,m mikt dem ich mir Masken fabriziert habe und auch mit Doppelbelichtungen von unterschiedlichen Negativen so alles mögliche herum experimentiert habe. Da habe ich daqnn eigentlich die späterte digitale Bildbearbeitung erlernt. Diese Analog-Technik war extrem hilfreich beim Verständnis dessen, was mit an Begrioffenb in der Bildbearbeitung dann unter kam. Aber eine Fotomontage ohne schnippeln allein in der Dunkelkamer, das war schon tricky...

 

Trotzdem hats saumäßig Spaß gemacht, und ich bedaure oft, das ich das Vergrößerungsgerät und all das Zubehör nicht mehr habe.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

led-lights-long-exposure-stephen-orlando

 

Als relativ neuer Schmalspurkanut*, fand ich das ja irgendwie entzückend.

Quelle

 

* Jetzt hätte ich es beim nochmal drüberlesen fast zu den Kniffeligen Wörtern™ übernehmen wollen ...

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andrea Preiss

Wow, das ist ja schick! 

Ich als Nicht-Sportlerin hätte das ja mit Illustrator und Photoshop gemacht ;-)

Ich hatte da mal einen Job mit solchen Kurven als Bodenbeklebung durch ein ganzes Bürohaus – anbei nur ein kleiner Ausschnitt.

 

 

post-17544-0-60462200-1417621438_thumb.p

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Giacomo

Sehr schön diese Kurven :)

Liebe Andrea, könntest du mir eine kurze Erläuterung zum prozedere schreiben? Wie bekommt man das in Illustrator gestaltet ohne wahnsinnig zu werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Ich glaube, der, der das verkleben musste hat noch mehr geflucht, oder ..?  :shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

In Freehand nannte man das Überblenden. Man hat zwei Kurven oder Linien vorgeben und Freehand hat die Zwischenschritte erzeugt. Wieviele Zwischenschritte konnte man definieren … 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Giacomo

In Freehand nannte man das Überblenden. Man hat zwei Kurven oder Linien vorgeben und Freehand hat die Zwischenschritte erzeugt. Wieviele Zwischenschritte konnte man definieren … 

Danke!

Das entsprechende Werkzeug in Illustrator dürfte das Angleichen-Werkzeug sein.

Jedenfalls hat es mit diesem funktioniert :nicken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Nur zur Vollständigkeit: Im Xara Designer heißt es auch Überblenden:

post-22079-0-65940400-1417633821_thumb.p

 

und in CorelDraw ist es das Überblendung Werkzeug:

post-22079-0-61720100-1417633884_thumb.p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andrea Preiss

Genau richtig, in Illustrator mit dem Angleichen-Werkzeug. 2 Kurven ziehen und dann angleichen. Allerdings ziemliches gefrickel, da es sich jedes mal, sobald man einen Ankerpunkt verschiebt oder eine Kurvenrichtung ändert, sich 10 Meter weiter hinten auch ändert..

Und das ganze auf Architekturplänen in 1:100 eingebaut, die eben auch nicht immer komplett stimmen oder eben später ein Heizkörper an einer Stelle ist, an der er auf dem Plan noch nicht eingezeichnet war. (Ja, ich denke, der der das geklebt hat hat sehr geflucht. Aber gute Arbeit geleistet, zumindest auf den Fotos die ich habe.)

Ich habe da so eine wunderbare Kundin, die immer auf so schöne Ideen kommt: ein Bürohaus davor haben wir 1m breite Typobänder, pink auf weiß, durch 5 Geschosse gezogen, quer über Böden, Säulen, Wände und Decken. Kommunikation im Raum im wahrsten Sinne des Begriffes ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Oooh, bitte zeigen!  :cheer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andrea Preiss

OK, here we go:

 

post-17544-0-77366200-1417642923_thumb.p

post-17544-0-81453700-1417642963_thumb.p

post-17544-0-53369400-1417642991_thumb.p

post-17544-0-97192500-1417643056_thumb.p

post-17544-0-74606200-1417643081_thumb.p

  • Gefällt 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Cool! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

wirklich cool :-)

 

wurde das auf weiße Folie gedruckt oder wurde das geplottet? Über ein wenig Info zur Produktion würde ich mich sehr freuen  :biglove:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andrea Preiss

Das waren gesamt ca 1100 laufende Meter Boden- und ca 300 qm Wandbeklebung.

Beides gedruckt direkt auf die entsprechenden Folien. Die Kreise dann noch mit Konturschnitt.

Schwierig war für mich, die genauen Winkel der Kurven festzulegen, damit später auch alles an den richtigen Stellen geschnitten und geklebt wurde. Ich habe das Layout direkt auf dem Architekturplan angelegt und die Bänder dann mit Farbcodes belegt, damit nichts verloren geht und die Werbetechniker später nicht den Überblick verlieren. Anbei ein Screenshot eines Teiles des Layouts.

Die schwarzen Linien zeigen immer, wo geschnitten werden musste.

post-17544-0-42429000-1417680276_thumb.p

Nach der Layoutfreigabe habe ich dann die Bänder mit den zu schneidenden Linien rauskopiert, und in jeweils 50 cm lange und 1 cm hohe Streifen verteilt (Maßstab 1:100).

post-17544-0-51792100-1417680493_thumb.p

Die Druckerei hat immer 5 m lange Bänder gedruckt. Dies sind in der RZ die roten Linien. Die schwarzen Linien zeigen an, wo geschnitten werden musste, damit die Bänder passend um die Kurven gehen oder an die Kreise andocken konnten.

  • Gefällt 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Toll, vielen Dank! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast zzz

besten dank fürs zeigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andrea Preiss

Endlich eine großartige Erfindung:

post-17544-0-44738300-1417689812_thumb.p

Ich frage mich wirklich, wie ich es geschafft habe ohne geschlechtsspezifisches Werkzeug Schreiben zu lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Sind das jetzt Stifte oder Stiftinnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andrea Preiss

Auf jeden Fall eine Stiftin. Man kann aber auch Kulina zu ihr sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Die Männer-Variante gibt’s ja schon länger:

 

539146_4620397432605_1054063262_n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Ach was wird uns in der Zukunft fehlen, wenn all dieser schöne Schnickschnack unter Strafandrohung verboten sein wird …  :-(

 

An schlechten Tagen könnte man zu der Auffassung gelangen, dass die Welt immer verkniffener und humorloser wird. Dann hilft nur, sofort im Typoforum vorbeizuschneien und mit Euch ein wenig Unfug zu treiben.  :gimmifive:

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

:biglove:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung