Jump to content
Typografie.info
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
boernie

Volksbühne goes blackletter

Empfohlene Beiträge

boernie

Die Volksbühne verwendet derzeit auf ihren Plakaten und ihrem Internetauftritt einige

historische Blackletter-Fonts. Die richtige Verwendung von Lang- und Schluss-s

bleibt dabei allerdings auf der Strecke...

post-20813-0-50467300-1381734271_thumb.j

 

post-20813-0-10609500-1381736959_thumb.j

 

http://www.volksbuehne-berlin.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Das schmerzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Martin Z. Schröder

Soviel Desinteresse schlägt dem Faß die Krone aus. Die Volksbühne voll von Leuten, von denen niemand mal ein altes Buch liest. Das ist, was man wohl unter Kulturverfall versteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Hat bestimmt ein Praktikant für »irgendwas mit Kreativität« gemacht. Theaterleute. :neenee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Hat bestimmt ein Praktikant für »irgendwas mit Kreativität« gemacht. Theaterleute. :neenee:

 

In den verlinkten Artikeln von Florian Hardwig stehen Details zur Entstehung. Es kommt demnach vom Berliner Designstudio LSD. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
moritzkatz

Tja, klarer Fall von zu viel LSD. :hammer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

LSD war viele Jahre lang für den Auftritt der Volksbühne verantwortlich  - die Plakate waren eigen, oft typografisch und im positiven Sinn plakativ. Dann hatte die Volksbühne anscheinend genug von LSD und es gab etliche Grafiker und Agenturen die sich an der Aufgabe versucht haben - meist wirkten die Ergebnisse sehr gewollt und passten nicht zur Volksbühne. Die Souveränität von LSD fehlte einfach. Schön das Sie wieder im Boot sind - auch wenn ich die Fraktur-Linie jetzt nicht ganz so umwerfend finde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Berliner. :neenee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gutenberger

Weils grade so gut passt: Wer die richtig guten und geradezu legendären Volksbühnenplakate aus den 70er und 80er Jahren von Bernd Frank nochmal sehen möchte oder womöglich noch nie gesehen hat: Am 19. Oktober eröffnet in der kleinen Galerie EREMITAGE GRANSEE in Gransee (60km nördlich von Berlin, mit dem Auto oder der Bahn gut erreichbar, in der Mauerstr. 4a) eine Ausstellung mit eben diesen. Bei der Eröffnung um 16 Uhr wird Bernd Frank anwesend sein und sicher die eine oder andere Theaterplakatanekdote erzählen. Die Ausstellung hängt bis zum 28. November.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
boernie

Live und in Farbe...
post-20813-0-70595200-1381811815_thumb.j
(Mit freundlicher Genehmigung von Petra Rüth)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Martin Z. Schröder

Das sieht doch sehr erfreulich aus, auch mit rundem s. Danke fürs Zeigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Weils grade so gut passt: Wer die richtig guten und geradezu legendären Volksbühnenplakate aus den 70er und 80er Jahren von Bernd Frank nochmal sehen möchte oder womöglich noch nie gesehen hat: Am 19. Oktober eröffnet in der kleinen Galerie EREMITAGE GRANSEE in Gransee (60km nördlich von Berlin, mit dem Auto oder der Bahn gut erreichbar, in der Mauerstr. 4a) eine Ausstellung mit eben diesen. Bei der Eröffnung um 16 Uhr wird Bernd Frank anwesend sein und sicher die eine oder andere Theaterplakatanekdote erzählen. Die Ausstellung hängt bis zum 28. November.

Oh, bei Bernd Frank habe ich bis kurz vor seiner Emeritierung studiert, sehr interessanter Zeitgenosse – etwas zerstreut aber sehr sympathisch  :nicken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
boernie

»Wenn wir einen Grund suchen, und wir sollten

das tun, warum die Fraktur mit jüngeren Typographen

nicht per Du ist, so gelangen wir zu einem einfachen

Ergebnis. Wer von uns sucht die Nähe dessen, den er

nicht versteht? Versteht in zweifachem Sinne, denn

zunächst ist ihm alles fremd, was zur Fraktur gehört.

Das beginnt beim langen s, und das endet bei den Ligaturen.

Dazwischen liegt die ganze Klaviatur der Versalien,

die ihm etwa so vertraut ist, wie das griechische Alphabet.«

Philipp Luidl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
boernie

Florian, ich stimme Dir zu: Was sich der Gestalter hier
geleistet hat, ist mit »faul und ignorant« genau umschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
boernie

post-20813-0-92229200-1382519308_thumb.j

1927 wußte man noch, wie man »Volksbühne«

in gebrochener Schrift zu setzen hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ich habe langsam das Gefühl, als ob man hier sehr wohl weiß, wie ſ und s zu benutzen ist, man aber ganz bewusst mit der zusätzlich absichtlich falschen Nutzung von ſ und s noch einen drauf setzten möchte, denn generell wird Fraktur ohnehin schon von vielen als Provokation empfunden, wird es von vielen doch irriger weise in die rechte Ecke geschoben. Sonst könnte es kaum sein, dass man die selbe Schrift benutzt und darin mal s an den Wortanfang,  ans Wortende setzt. Gerade dieses „Hmm? irgendwas stimmt hier nicht“-Gefühl schafft zusätzliche Aufmerksamkeit, die hier um jeden Preis geschafft werden soll.

 

Das man sich damit in den Verdacht des ignoranten, oder einfach nur dummen Schrift Missbrauchers bringt, wird sehr wahrscheinlich ganz bewusst in Kauf genommen. Auffallen über alles!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
boernie

Volksbühne Berlin, ganz aktuell...
(Neue Fraktur extrafett, Wagner, Leipzig)

post-20813-0-41191600-1418969797_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

Ich mag die Kampagne und freue mich jedes mal wenn ich Plakate entdecke. Auch wenn der Satz mitunter nicht korrekt ist so beleben die Plakate die sonst recht dröge Berliner Plakatlandschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung