Jump to content
Typografie.info
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Zoofreund

QuarkXPress geeignet? und nur als Cloud verfügbar?

Empfohlene Beiträge

Zoofreund

Hallo,

 

ich möchte Werbeflyer für den Zooverein und für das Info-Mobil Infobroschüren mit Photos über die einzelnen Tierarten erstellen.

 

Des weiteren arbeite ich an einem Kunst und Bildband über den Wuppertaler Zoo.

 

Eine Freundin hat mir von der Anschaffung von Adobe abgeraten, da man das Programm jedes Jahr für teures Geld neu mieten muß. Verlängere man das Abo nicht könne man auch mit den bereits erstellten Dateien nicht mehr arbeiten.

 

Nun überlege ich QuarkXPress anzuschaffen, aber ich würde lieber eine CD erwerben als irgendwas von einer Cloud runterzuladen scheint mir das gleiche wie bei Adobe zu sein, nur teurer.

 

Welches Programm empfehlen Sie? Und gibt es noch einen Weg an eine CD zu kommen?

 

Vielen Dank für die Hilfe

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

Da Du nicht nur Layout-Aufgaben zu erledigen hast, sondern auch Bilder etc. bearbeiten musst, kommst Du um Adobe eigentlich nicht herum. Scribus und Gimp sind zwar freie und kostenfreie Alternativen, kommen jedoch nicht an die Adobe-Pendants heran. Je nach Umfang der Drucksachen könnte auch Corel Draw möglich sein. Oder Serif PagePlus mit Gimp. Den besten Workflow solltest Du jedoch in der Adobe-Produktfamilie erreichen können. Aber natürlich spielt auch das Budget eine Rolle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

Fast vergessen: Von allem gibt es Demoversionen, einfach mal ein bißchen rumspielen, was für Dich und Deine Arbeitsweise das Geeignetste ist. Adobe ist ja nicht der heilige Gral ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Stockert

Verlängere man das Abo nicht könne man auch mit den bereits erstellten Dateien nicht mehr arbeiten.

Nach meinem Informationsstand kannst Du mit der jeweils letzten Programmversion, die Du bezahlt hattest, beliebig lange weiter arbeiten (und natürlich auch Dokumente laden und bearbeiten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

Nach meinem Informationsstand kannst Du mit der jeweils letzten Programmversion, die Du bezahlt hattest, beliebig lange weiter arbeiten (und natürlich auch Dokumente laden und bearbeiten).

 

ist das so? ich glaube nicht, dann würden ja alle nur ein einmaliges monats/jahresabo nehmen und dann für sehr wenig geld eine programmversion erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

Die Programme starten nicht mehr, wenn sie sich nicht bei Adobe authentifizieren können: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Creative-Cloud-wieder-erreichbar-2191859.html

 

Verlassen würde ich mich da nicht auf Adobe. Zumal die Daten von Indesin alles andere als offen sind, Dokumente von Photoshop und Illustrator können glücklicherweise auch noch andere Programme öffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
catfonts

du kannst dir immer noch die CS6 kaufen und musst nicht in die cloud ziehen:

https://www.adobe.com/de/products/catalog/cs6._sl_id-contentfilter_sl_catalog_sl_software_sl_creativesuite6.html

Ich persönlich glaube allerdings, dass Adobe nach und nach die Lizensierungs-Server der Versionen CS3 bis CS6 abschalten, und damit diese Versionen nicht mehr (legal) nutzbar sein werden.

 

Dass bei der Version CS2 statt dessen eine generell freigeschaltete Version - die ja dann massenhaft auch von eigentlich unberechtigten heruntergeladen wurden - angeboten werden musste, lag ja daran, dass dann die eher finanziell schwächeren Nutzer dieser Altversion, hierdurch zum Kauf von CS6 gezwungen worden wären. Jetzt kann Adobe jedoch argumentieren, das ein Ende der CS-Versionen ja keine derart hohe Investition, insbesondere für Einzelnutzer sein wird, und so es dann nicht unbedigt wieder eine Freischaltung geben wird. Ob sich in dieser Hinsicht ein Kauf der CS6 noch lohnt, sei dahin gestellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

die ja dann massenhaft auch von eigentlich unberechtigten heruntergeladen wurden

Zwei Tage lang war jeder, der ein Nutzerkonto bei Adobe hatte, berechtigt... Schon doof, wenn man seine EULA nicht auf dem Stand der Dinge hält *g* Oder in diesem Falle überhaupt keine vorlegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Naja, alte Lizenzen "unnutzbar machen" darf Adobe ja auch nicht einfach so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
catfonts

Sofern sie sich nicht dazu schon mal in die EULA eine Hintertür eingerichtet haben... Wer hat die schon mal ganz gelesen? Ehrlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

Bei der CS2 mussten sie nach Abschaltung der Aktivierungsserver einen Generalschlüssel veröffentlichen. Und nach sonstigen DRM-Erfahrungen haben die Lizenzgeber bisher immer den Kunden die nötigen Tipps gegeben, ihre Dateien auch nach Wegfall der Aktivierungsserver nutzen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
catfonts

Bei der CS2 mussten sie nach Abschaltung der Aktivierungsserver einen Generalschlüssel veröffentlichen. Und nach sonstigen DRM-Erfahrungen haben die Lizenzgeber bisher immer den Kunden die nötigen Tipps gegeben, ihre Dateien auch nach Wegfall der Aktivierungsserver nutzen zu können.

Und dann kann der nötige Tipp dann auch lauten: "Sie können für nur 49,99 im Monat ihre Daten mit der weit besseen Creative Cloud öffnen und weiter berarbeiten.... (dafür gibts ja gerade mal das Lego-Ghostbuster-Auto), das sind nicht einmal 1,64 pro Tag, oder nicht mal 30ct pro Arbeitsstunde"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zoofreund

Hallo,

 

schon einmal vielen Dank für die vielen Antworten und die lebhafte Diskussion.

 

Ich finde es allerdings sehr interessant, daß ich im QuarkXPress Forum schreibe und sich alle Antworten auf Adobe beziehen.

 

Gibt es dafür eine Erklärung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mguenther

Hallo zoofreund,

 

Nun überlege ich QuarkXPress anzuschaffen, aber ich würde lieber eine CD erwerben als irgendwas von einer Cloud runterzuladen scheint mir das gleiche wie bei Adobe zu sein, nur teurer.

 

QuarXPress wird NUR als Kauflizenz (nicht als Mietsoftware) verkauft und kann sowohl als Download Version wie auch als DVD erworben werden.

Hier z.B.: http://www.cyberport.de/?DEEP=8438-00J&APID=27 und in jedem anderen DTP-Fachhandel bzw. -Webshop.

 

Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

Weil Quark nur die eine Seite Deiner Arbeit darstellen wird. Ein Bildband benötigt natürlich auch eine Bildbearbeitung -- etwas, was Quark nicht hat.

 

Zu Deiner Ausgangsfrage: Digitale Distribution ist heutzutage nicht mehr ungewöhnlich. Das heruntergeladene Setup kannst Du Dir ja auf CD brennen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

und weil das so halt nicht stimmt:

 

Eine Freundin hat mir von der Anschaffung von Adobe abgeraten, da man das Programm jedes Jahr für teures Geld neu mieten muß. Verlängere man das Abo nicht könne man auch mit den bereits erstellten Dateien nicht mehr arbeiten.

 

und somit kommt doch adobe wieder in frafge, oder?

generell scheint es auch daran zu liegen, dass viele grafiker nicht mehr mit quark arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zoofreund

Hallo,

 

Phoibos hat natürlich Recht, die wohl arrangierten Bildrahmen und Texte sind die eine Seite ein schickes Photo die andere. Ich habe bereits ein Bildbearbeitungsprogramm namens Photostudio 5.5. ca. 10 Jahre alt, mit dem ich bisher gut zurecht komme. Aber vermutlich empfehlen die Experten die Kombination von Adobe Indesign und Adobe Photoshop oder?  

Die Antwort von MGünther hört sich sehr verlockend an - QuarkXPress als Kaufprodukt. Daher meine Frage, welches Bildprogramm würde / könnte man mit QuarkXPress kombinieren?

 

Und nochmals vielen DANK!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

Dein Bildprogramm kann kein CMYK (Druckereien lieben sowas) sondern nur RGB (mir hat ein Drucker mal angeboten, auf Nachfrage seinen Monitor an den Kopf zu werfen (1998, 22", Röhre). 

Aber das Programm an sich macht noch keine guten Dokumente. Probiere doch mal die vielfältigen Programmvorschläge hier im Thread aus, dafür gibt es ja Demo-Versionen.

Und vielleicht solltest Du auch noch klären, wie und wo Du drucken willst, was für Dateien sie erwarten, welche Farbräume, etc. 

Welche Preisvorstellungen hast Du denn? Und brauchst Du tatsächlich zwingend einen Datenträger vom Hersteller?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

Dein Bildprogramm kann kein CMYK (Druckereien lieben sowas)

 

je nach druckerei und workflow sollte das aber kein problem darstellen.

sofern er saubere pdfs aus xpress schreiben kann. leider weiss ich aber nicht, welche pdf-exportoptionen quark so unterstützt. aber ein saubere pdfx3 zu schreiben sollte auch mit rgb daten möglich sein.

 

ich kenne leider weder die aktuelle version von xpress noch kann ich dir ein anderes grafikprogramm außer photoshop empfehlen. nur warum muss es der umweg über quark sein, wenn du 6 programme erhalten kannst, die gut miteinander zusammenarbeiten?

 

xpress kostet als download 1.400 euro

die komplette CS6 design suite erhäst du für ca. 1.700 euro

 

dort ist indesign, photshop und illustrator sowie weitere hilfsprogramme schon enthalten.

mit etwas suche im netz sollte auch eine cs6  für deutlich weniger zu finden sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mguenther

Hallo Zoofreund,

 

die c't hat mal Alternativen zu Photoshop getestet, auf dem Mac wäre das z.B. Pixelmator (nur RGB) oder Photoline oder GIMP, beide letzteren gibt es auch auf Windows sowie Corels Photopaint.

 

Allerdings dürften 99% aller QuarkXPress Nutzer Photoshop nutzen, das es mit der CS6 vielleicht noch als Kaufversion gibt und sonst für EUR 12,29 im Monat.

 

Gruß
Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung