Jump to content
Typografie.info
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bottom

2 verschiedene Schwarztöne im Druck?

Empfohlene Beiträge

bottom

Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit den Schwarztönen, das ich nicht lösen kann. Kann mir hier jemand helfen?

Ich bereite gerade ein kleines Heft zum Druck vor. Beim Probedruck des Umschlages zeigten sich zwei verschiedene Schwarztöne, zum einen ein dunkles Schwarz des Rahmens, zum anderen ein helleres Schwarz des Covermotivs. Das soll so nicht sein, denn ich hätte gerne das Motiv in eben jenem Tiefschwarz des Rahmens. Das Motiv ist wie der Rahmen in CMYK angelegt, also woran kann das liegen? Wenn ich das Bild in CMYK anlege, kann ich ja immer nur C, M und Y auf 100% setzen, Schwarz aber nicht. Liegt es vielleicht daran? Und: wie und wo kann ich den Schwarzwert auf 100% setzen? Ach ja, ich verwende QuarkXPress8.

 

Danke für Eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Der Gesamtauftrag Deiner Druckfarben sollte insgesamt 300 % nicht überschreiten, damit das Ganze bei der Produktion nicht zusammenklebt oder Details zulaufen. Wenn Du ein Tiefschwarz erreichen möchtest, dann misch Dir die 300% individuell zusammen, zum Beispiel, indem Du Schwarz auf 100% setzt und Cyan, Magenta und Yellow auf je 66%. Oder misch die drei Töne in einem anderen Verhältnis zueinander, je nachdem, in welche Richtung Dein Schwarz gehen soll – Hauptsache, das Schwarz hat 100%.

 

Aber noch mal eine Frage zum Verständnis: Ist die Farbe des Rahmens in Quark angelegt worden und das Covermotiv ist ein Foto oder eine Grafik, die in Photoshop angelegt wurde? Dann müsstest Du die Tiefen dieses Motivs in Photoshop entsprechend bearbeiten, damit sie zum Schwarzton des Quark-Rahmens passen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bottom

Vielen Dank für die rasche Antwort!

Ja, der Rahmen ist in Quark angelegt, das Motiv in Photoshop und dann importiert.

Wenn ich in Photoshop die Farbzusammensetzung des Rahmens bestimme, dann komme ich auf 75/68/67/90. Wie kann ich den Wert des Motivs denn anpassen? Was meinst Du mit "die Tiefen dieses Motivs in Photoshop entsprechend bearbeiten"? Ich habe schon viel herumprobiert, aber am Bildschirm sieht man nicht wirklich einen Unterschied zwischen den diversen Varianten.

Kann ich irgendwie und definitiv prüfen, dass die Farbwerte von beidem identisch sind und auch so beim Druck erscheinen?

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung