Jump to content
Typografie.info
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kathrinvdm

Illustrator: Objekt mehrfach duplizieren und dabei um einen Punkt rotieren lassen

Empfohlene Beiträge

Kathrinvdm

In Freehand gab es eine Funktion, bei der man ein Objekt markierte und darauf bezogen eine Anzahl von Kopien und den Grad der Drehung der Kopien einstellte und dann wurden die Kopien automatisch um einen festen Punkt herum rotiert, so dass sich daraus ein neues rundes Objekt mit einer konzentrischen Mitte ergab (praktisch zum Beispiel, um ein Zahnrad zu konstruieren). 

 

Gibt es diese Funktion auch in Illustrator?  :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ThierryM

nicht in einem schritt, aber hier wird erklärt, wie es geht:

 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Danke! Auf die Idee mit dem Winkel/Anzahl der Objekte wäre ich im Leben nicht gekommen …  :gimmifive:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Achtung: Beim Mac muss man nicht ctrl+D klicken, um die Duplikate rotieren zu lassen, sondern cmd+D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Cool! Allerdings ist diese Vorgehensweise für das, was ich normalerweise mit der kopieren-und-rotieren-Funktion mache, nicht geeignet. Aber macht ja nix – jetzt habe ich gleich zwei Dinge neu gelernt!  :gimmifive:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
catfonts

Das ist mit ein Grund, warum ich Gorel  so mag: Hier ist es dann nur noch ein Klick nach einstellen:rota1.JPG

 

und nach dem Klick:

rota2.JPG

 

Diesen Dialog mag ich schon darum so gerne, weil der einst auf meinem Dung gewachsen ist.

 

Als Corel bei Version 4 war, habe ich mich immer geärgert, das man für derartige Veränderungen X mal ins Menü musste. Also habe ich meinen Wunsch nach diesem Dialog als Mockup im Stil der damaligen Version gezeichnet. Das einzige, was ich anders gezeichnet hatte: Die 5 Icons hatte ich nicht oben in horizontaler Reihe, sondern links von den Einstellfenstern. Das hab ich dann über Compuserve nach Kanada geschickt.

 

Etwas später war ich wie vom Donner gerührt, als ich in der Chip die Besprechung der Version 5 sah, und erst recht, als ich von der Post ein dickes Paket von Corel mit der neuen Version, 10 mal Corel Professional Photos und noch einen Querschitt durch das Software-Angebot von Corel als Dankeschön abholen konnte.

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Das ist mit ein Grund, warum ich Gorel so mag:

 

Ha, Catfonts spricht Sächsisch – oder ist das eher Thüringisch?   ;-)

 

Aber davon mal abgesehen ab – fast genauso war diese Funktion in Freehand aufgebaut. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stepha

Hallo zusammen,

 

Ich möchte gerne die Frage von Kathrin ergänzen ...

Der Beitrag ist zwar schon etwas älter aber die Problematik genau dieselbe wie bei mir. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

 

Ich bin eigentlich eine überzeugte Illustrator-Anhängerin arbeite aber seit meinem Jobwechsel im Januar 2016 im Corel Draw X8. Die Funktion welche Catfonts oben beschrieben hat, habe ich bereits im Corel kennen und auch sehr schätzen gelernt.  Wirklich eine tolle Sache! Da wir aber wieder auf Illustrator umsteigen werden, suche ich nun nach einer Möglichkeit, die gleiche Funktion im Illustrator anwenden zu können.

 

Gibt es eine weitere Möglichkeit den gewünschten Winkel eingeben zu können, ohne dabei mit dem Drehwerkzeug und gedrückter Alt-Taste das Zentrum per Hand zu bestimmen? Ich arbeite in der Uhrenbranche und muss so präzise wie möglich vorgehen. Die manuelle Bestimmung des Rotationspunkts mit der Hand ist mir einfach zu ungenau . Ich möchte wie beim Corel einen genauen Wert eingeben können. Zum Beispiel: angewähltes Objekt > um 30° drehen > aus Zentrum x/y null/null .... 

 

Weiss mir hierzu jemand Rat? Ich bin froh um jeden Tipp!

 

Beste Grüsse

Stepha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
109

Hallo,

 

im Handbuch "ADOBE ILLUSTRATOR CC Der praktische Einstieg" von Kai Flemming ist das Erstellen von Ziffernblättern Schritt für Schritt erläutert (ab S. 122).

Kurz:

  • Auf Mittelpkt des aktiven Ziffernblattes einen Minutenstrich mit Liniensegment-Werkzeug erstellen.
  • Strich mit gedrücktem SHIFT auf den Rand des Blatts schieben und aktiv belassen.
  • 1.PNG
  • Drehen-Werkzeug (R) auswählen, in Pfadansicht (Strg+Y) wechseln.
  • ALT drücken und auf den Mittelpunkt des Ziffernblatts klicken.
  • 2.PNG
  • Drehen-Optionen öffnen sich.
  • 3.PNG
  • Gradzahl -30° eingeben und auf KOPIEREN drücken.
  • 4.PNG
  • Strg+D zum Wiederholen drücken.
  • 5.PNG
bearbeitet von 109
Korr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stepha

Hallo Bernd,

 

vielen lieben Dank für Deine rasche und ausführliche Erklärung! So weit bin ich mit der Anwendung auch gekommen. Ich dachte nur es wäre vielleicht möglich das Zentrum von dem sich das Objekt aus drehen soll, mit genauen Werten eingeben zu können (analog Corel). Ich habe aber nun ein paar grobe Versuche wie von Dir vorgeschlagen ausprobiert und festgestellt, dass es mit der gedrückten Alt-Taste, doch sehr exakt kommt. Vor allem auch weil der Illustrator verlässliche magnetische Hilfslinien hat. Auch wenn ich zum Beispiel den Rotationspunkt/Mittelpunkt eines Kreises mit einer X-Achse von -15 mm und der Y-Achse 9 mm anwählen muss. Dieser Fall tritt bei den sogenannten Countern auf.

 

Besten Dank noch einmal! Ich wünsche Dir einen schönen Abend.

Gruss Stepha

 

Ps: übrigens tolle Arbeiten!

Test.PNG

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
109

Hallo,

 

Danke! Wenn die Counter-Kreise richtig platziert worden sind, ist die ALT-Methode exakt. Zum Platzieren der Kreise kann man über die X- und Y-Koordinaten gehen oder mit Hilfsobjekten wie Pfaden, Rechtecken oder Kreise mit bestimmten Abmessungen zum Ausrichten des Counters arbeiten. Danach Hilfsobjekte löschen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stepha

Danke :-D 

Ich dachte mir schon, dass ich um die Hilfsobjektennicht drum herum kommen werde. Ich arbeite bei den Platzierungen immer mit der X- und Y-Achse. Genauer geht nicht. Dankeschön! Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung