Jump to content
Typografie.info
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Catspell

Anführungszeichen aus dem Textrahmen setzen

Empfohlene Beiträge

Catspell

Liebe Leser,

 

InDesign stellt mich gerade vor ein Problem.

Ich würde gerne die Anführungszeichen aus dem Textfeld rücken. Das funktioniert komischerweise nur wenn ich erst ein Leerzeichen setze und dann die Teile manuell sozusagen aufs der Textrahmen »kerne«.

 

Beim PDF-Export wird die linke Kante des Anführungszeichens jedoch angeschnitten, obwohl im Indesign jedoch vollsichtbar. – Warum?

 

Bestenfalls hätte ich die Anführungszeichen gerne ganz.

Falls jemand eine einfachere und bessere Methode für den Vorgang kennt – wo ich überzeugt bin, dass es sie gibt – bitte um einen entsprechenden Eintrag.

 

Besten Dank!

post-16999-0-22844600-1442826554_thumb.p

post-16999-0-30919400-1442826603_thumb.p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Hallo Catspell,

 

komisch, dass solche unterspationierten Zeichen bei der PDF-Erstellung aus InDesign abgeschnitten werden, hatte ich noch nie.

 

Hier zwei kleine Quick&dirty-Tricks:

 

1) Text normal setzen, dann Zeilen ab Zeile 2 einrücken. Textbox dann entsprechend nach links versetzen. 

2) Anführungszeichen in separater Textbox vor dem Textanfang platzieren. 

 

Beides keine schönen Lösungen, aber sie funktionieren und sind – wenn es sich um einen Einzelfall handelt – in Ordnung. Soll ein größeres Werk gesetzt werden und kommt dieser Fall häufiger vor, wäre eine »saubere« Lösung natürlich besser – da hoffe ich auf die Kollegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StefanB

Alternativ könntest du auch den optischen Randausgleich aktivieren. Das führt in vielen Fällen zu guten Ergebnissen.

(In deinem Beispiel sind die Anführungszeichen zu weit herausgerückt.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quarz

Hallo Catspell,

ich kann Dein Problem nicht 'nachbauen'.
Wie groß ist die Schrift? Wie groß ist der linke Rand?

Gruß
Quarz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Catspell

Liebe Kathrin, Vielen Dank. Diese beiden Optionen sind mir auch zuvor gekommen, allerdings wäre mir eine saubere Vorgehensweise gerade lieber.
 
Insofern war Stefan's Kommentar mit dem Randausgleich recht brauchbar. Besten Dank! Mit dem Begriff konnte ich dann auch in der InDesign-Hilfe was anfangen.
Siehe anbei, liebe Kathrin, unser beider Ausstieg aus dem »Quick&dirty«-Milieu.
 
 
Liebe Montagsgrüße.

post-16999-0-13997800-1442829281_thumb.p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

komischerweise nur wenn ich erst ein Leerzeichen setze und dann die Teile manuell sozusagen aufs der Textrahmen »kerne«.

 

Komisch ist das eigentlich nicht. Die Unterschneidung passiert zwischen zwei nebeneinander stehenden Zeichen. Wenn ein Zeichen das erste auf der Zeile ist, gibt es auch keine Unterschneidungsmöglichkeit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StefanB

Falls es für dich praktikabler sein sollte, innerhalb des Textrahmens das Anführungszeichen ›herauszustellen‹, könnte folgende Möglichkeit für dich in Frage kommen: Einfach ein »Einzug bis hierhin« hinter dem Anführungszeichen setzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung