Jump to content
Typografie.info
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
Microboy

Schriftmuster Tannenberg

Empfohlene Beiträge

Phoibos
vor 12 Stunden schrieb Þorsten:

Das hat schon ein neue Qualität, oder?

Die Shirts sind von 2017. Also neu nicht wirklich. Seitdem die AfD den Diskurs und das Sagbare immer weiter nach rechts treibt, kommen die Einzeltäter halt auch sichtbarer aus den Löchern. Und es gibt, gerade im Osten, ganze Dörfer, die fest in der Hand der Nazis sind. Da finden dann die Rechtsrock-Konzerte statt, in denen sie ganz öffentlich, teils unter Billigung der Polizei,  Ihrer Gesinnung ein hässliches Antlitz geben.

  • traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oliver Weiß
Am 10.5.2016 um 02:47 schrieb Gast:

Da sollte ich nachreichen: Man spaziere mal durch San Francisco, oder Fort Worth, oder ein paar andere Plätze in den USA, wo man die Tannenberg dort sieht. 

Ich bin seit dreißig Jahren Ami. Tannenberg habe ich hier noch nie gesehen, jedenfalls nicht unbedarft verwendet. Hollywood hat dafür gesorgt, daß praktisch alle Frakturschriften als "Nazischriften" angesehen werden.

  • traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten
vor 9 Stunden schrieb Oliver Weiß:

Hollywood hat dafür gesorgt, daß praktisch alle Frakturschriften als "Nazischriften" angesehen werden.

Das kann höchstens für die Schaftstiefelgrotesken gelten. Klassische, besonders eher zierliche, magere, elegante Frakturschriften werden immer noch gern in positivem Kontext verwendet, z.B. wenn es um Weihnachten geht.

  • Gefällt 1
  • sehr interessant! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel
vor einer Stunde schrieb Þorsten:

Das kann höchstens für die Schaftstiefelgrotesken gelten. Klassische, besonders eher zierliche, magere, elegante Frakturschriften werden immer noch gern in positivem Kontext verwendet, z.B. wenn es um Weihnachten geht.

Ja, Danke Hollywood! :-D

Zugegeben ist es gerade mal so ein Nachkriegsfilm ...

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten
vor 6 Stunden schrieb Schnitzel:

Ja, Danke Hollywood! :-D

Zugegeben ist es gerade mal so ein Nachkriegsfilm ...

… der aber wunderbar erklärt, warum Schriften in diese Richtung als klassische Weihnachtsschriften gelten. It’s a Wonderful Life kommt bei uns 🇺‍🇸 ja mindestens so oft im weihnachtlichen Fernsehen wie Dinner for One in Deutschland zu Silvester. :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oliver Weiß
vor 13 Stunden schrieb Þorsten:

Das kann höchstens für die Schaftstiefelgrotesken gelten. Klassische, besonders eher zierliche, magere, elegante Frakturschriften werden immer noch gern in positivem Kontext verwendet, z.B. wenn es um Weihnachten geht.

Nein, außerhalb der von Dir genannten Anwendung, zu denen ich neben Weihnachten noch importierte Wurstwaren und Weinetiketten zählen möchte, ist das hier im U.S. amerikanischen Alltag gang und gäbe. Als ich meine "Gutenberg Press" 1997 auf den Markt brachte wurde ich sogar verschiedentlich ob meiner "Nazischriften" angefeindet. 

 

 

  • traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

https://yourlogicalfallacyis.com/anecdotal

 

Also, wir haben klar dokumentierte Anwendungen von Frakturschriften in den USA, die Weihnachtsmärkte, andere Weihnachtsprodukte, Wein und Wurst bewerben, aber da du »verschiedentlich« auf »Nazischriften« angesprochen wurdest, sind das alles nur Ausnahmen und nur deine persönlichen Erfahrungen maßgebend. Hmmm …

 

Natürlich gibt es die Assoziation Nazischrift. Aber es gibt eben auch ganz andere, positive Assoziationen. So wie in Deutschland auch.  Und natürlich müssen die Assoziationen von Font-Nerds auch nicht repräsentativ für die breite Bevölkerung sein. Ich würde da eher dem Urteil der Werbewirtschaft vertrauen als meinem Bauchgefühl.

  • Gefällt 2
  • sehr interessant! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Übrigens:

640px-Disneyland_Park_Logo.svg.png

Klar, das ist jetzt keine Fraktur im engeren Sinn, aber den Unterschied verstehen ja schon die meisten Deutschen nicht. Amerikaner differenzieren da noch sehr viel weniger.

 

Aber wenn es einen amerikanischen Konzern gibt, der nun wirklich jede denkbare Kontroverse vermeiden will und alles weichspült, damit sich der durchschnittliche Kunde nicht belitten fühlt, dürfte das die Walt Disney Company sein. Das aktuelle Logo ist nicht ununterbrochen im Einsatz, sondern war Anfang der 2000er mal von einem in der bekannten Disneyschrift ersetzt worden. Es darf wohl als sicher gelten, dass die Rückkehr des gebrochenen Logos ausgiebig marktgetestet wurde.

  • sehr interessant! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oliver Weiß

Ich bezog mich nicht auf Leute, die berufsmäßig mit Schriften zu tun haben, sondern auf das Verständnis des Durschnittsamerikaners, also jemand der auf dem Weg zur Arbeit hinter so etwas her fahren muß. Nicht mein Bild, aber ich sehe genug ähnliches. Wenn ihr mal aus den Großstädten heraus seit, und Euch im "flyover country" bewegt, lernt Ihr ein ganz anderes Amerika kennen.  

6y6Ssh0.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten
vor 2 Stunden schrieb Oliver Weiß:

Ich bezog mich nicht auf Leute, die berufsmäßig mit Schriften zu tun haben, sondern auf das Verständnis des Durschnittsamerikaners, also jemand der auf dem Weg zur Arbeit hinter so etwas her fahren muß. Nich mein Bild, aber ich sehe genug ähnliches. Wenn ihr mal aus den Großstädten heraus seit, und Euch im "flyover country" bewegt, lernt Ihr ein ganz anderes Amerika kennen.  

6y6Ssh0.jpg

Was der Durchschnittsamerikaner mit dem lila (wtf?) Lenkradbezug denkt: Jeez, is that a Nazi in front of me?

Was der Durchschnittsamerikaner mit dem lila Lenkradbezug nicht denkt: Jeez, is that a Nazi font in front of me?

 

Ohnehin ist das ja nun noch weniger eine echte Fraktur. Solche Blackletter-Schriften siehts du in Amerika doch nun wirklich allerorten. Zig Millionen Amerikaner gehen in Kirchen und sind auf Schulen gegangen, in denen der Name in solcher Schrift ins Gebäude gemeißelt ist. Zig Zeitungsköpfe verwenden solche Schriften. Und und und und und …

  • Gefällt 1
  • sehr interessant! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oliver Weiß
vor 27 Minuten schrieb Þorsten:

Was der Durchschnittsamerikaner mit dem lila (wtf?) Lenkradbezug denkt: Jeez, is that a Nazi in front of me?

Was der Durchschnittsamerikaner mit dem lila Lenkradbezug nicht denkt: Jeez, is that a Nazi font in front of me?

 

Ohnehin ist das ja nun noch weniger eine echte Fraktur. Solche Blackletter-Schriften siehts du in Amerika doch nun wirklich allerorten. Zig Millionen Amerikaner gehen in Kirchen und sind auf Schulen gegangen, in denen der Name in solcher Schrift ins Gebäude gemeißelt ist. Zig Zeitungsköpfe verwenden solche Schriften. Und und und und und …

Ich dachte, die Diskussion bezieht sich nur auf  neue Anwendungen. Auf Kirchen und ähnlichem gehören gebrochene Schriften ja zur Landschaft.  Ein Lenkradbezug ist bei unseren Temperaturen übrigens keine schlechte Idee. Und was hast Du denn gegen Lila? :lol: 

  • sehr interessant! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten
vor 16 Stunden schrieb Oliver Weiß:

Ich dachte, die Diskussion bezieht sich nur auf  neue Anwendungen.

Du hattest folgendes geschrieben:

Zitat

Hollywood hat dafür gesorgt, daß praktisch alle Frakturschriften als "Nazischriften" angesehen werden.

Das stimmt – in dieser pauschalisierenden Weise – einfach nicht. Schon gar nicht, wenn du das auch noch auf andere gebrochene Schriften ausdehnst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck
vor 16 Stunden schrieb Oliver Weiß:

Und was hast Du denn gegen Lila? :lol: 

Nichts, was dagegen hilft und den Augenkrebs wieder heilt ...😭

  • Gefällt 1
  • lustig! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy

Es gab in den letzten zwei Monaten übrigens zwei Bild-Anfragen das Tannenberg-Muster betreffend. Einmal von einem Designer und Autor für sein Buch »Die Schrift unserer Zeit« (Selbstverlag) und heute von einem niederländischen Museum das eine Ausstellung mit dem Titel »Design des Dritten Reichs« plant.

 

:rockon:

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung