Jump to content
Typografie.info
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
hawaiianindicat

Font für Logo Landschaftsarchitekturbüro

Empfohlene Beiträge

hawaiianindicat

Hallo zusammen,

 

Ich bin auf der Suche nach der "passenden" Font für mein Logo für ein Landschaftsarchitekturbüro.

Hierbei soll beachtet werden, dass es sich bei Landschaftsarchitektur um Natur handelt, die in

einem Garten sozusagen dem Menschen angepasst wird.

 

Es soll also keine zu "seriöse" oder "ordentliche" wie auch keine zu "präzise" oder "symmetrische" Schrift sein, aber auch nicht zu verspielt, dass sie unprofessionell wirkt.

 

Vielleicht als kleine Anmerkung:

- Das Büro wird Baumplan Landschaftsarchitektur heissen und für Geschäftsinterne

schreiben habe ich an Helvetica extended gedacht, weil diese modern und gut zu lesen ist.

 

Besten Dank für eure Hilfe.

 

LG Mike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hans Schumacher
und für Geschäftsinterne

schreiben habe ich an Helvetica extended gedacht, weil diese modern und gut zu lesen ist.

 

Als Brotschrift, d.h. für den Text natürlich? Ich nehme mal nicht an, denn das wäre eine fatale Entscheidung. Mit einer solchen Schriftwahl hättest du schon mal einen Weg beschritten der in Richtung statuarisch, statisch, ordentlich geht, Anmutungen die du nach deinem Eingangstext schon mal vermeiden wolltest. Das »extended« gibt dem Grundtenor des Fonts noch mal eins obendrauf, wie die Bezeichnung schon andeutet, so in Richtung gespreizt, technoid, schablonenhaft … (auch wenn der Font sagen wir mal nur für »Kurznachricht« etc. eingesetzt wird, also du nicht im Sinn hättest, Lesetext damit zu erzeugen)

bearbeitet von Hans Schumacher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hawaiianindicat

Besten Dank für deine Antwort Hans Schuhmacher,

 

Also du meinst für Texte (Rechnungen, Beschriebe usw. die dem Kunden übergeben werden wäre auch das die falsche Schriftart? Könntest du mir denn eine Empfehlen, die nicht gerade wie Comic sans ms oder ähnliche ausschaut? also die man auch mit gutem Gewissen verwenden kann ohne gleich Angst haben zu müssen als unordentlich abgestempelt zu weden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

FF Unit, FF Meta oder Fira würden nach meinem Verständnis gut zu Deinem Briefing passen … die hätten im Gegensatz zur Helvetica Extended auch den Vorteil, lesefreundlicher und platzsparender zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hans Schumacher

Also für Lesetexte wär die Helvetica Extended wirklich komplett ungeeignet, um das noch mal zu bekräftigen und Fira Sans (die ist kostenlos) oder Meta ein konstruktiver Vorschlag, sehr viel besser geeignet weil auch informeller.

 

Zwischen Comic Sans und Helvetica liegt wirklich ein Meer an Möglichkeiten, wobei du vielleicht erst mal grundsätzlich eine Wahl zwischen eher statischer Grotesk (dazu gehört die Helvetica) konstruierter, geometrischer Natur (z.B. Futura) oder einer Grotesk mit humanistischem Einschlag (dazu gehört Gill Sans, Frutiger) treffen solltest, gibt auch noch mehr …

 

Du kannst auch unterscheiden zwischen hoheitlicher/offizieller Ebene, für das Logo und Angaben wie Firmierung, Telefonnummern etc. und Korrespondenzschrift (also alles, was das Büro als Brieftexte und wechselnde Texte erzeugt) – für die Texte also eine eher lesbare, und informellere Schrift wie die Meta oder Fira Sans wie R::bert vorgeschlagen hat, und fürs Logo und »feste« Angaben eine eher statische Grotesk verwenden, wär auch eine Möglichkeit …

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Du könntest auch für die eher komplexe Aufgabe, ein Logo nebst Erscheinungsbild zu entwickeln, einen Profi beauftragen. Deine Landschaftsarchitektur betreibst du doch auch nicht auf der Basis, dass du mal in einem Forum gefragt hast, ob man einen Baum mit dem Grün nach oben oder unten einpflanzt?

  • Gefällt 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hawaiianindicat

@ Robert: besten Dank für die Ideen. Die Schriftarten sagen mir aber nicht sonderlich zu.

 

@ Hans Schuhmacher: Auch dir besten Dank. Die Frutiger, aber auch Futura könnte ich mir vorstellen als Textschrift. Dann denkst du das ich die Helvetiva eher für das Logo benutzen soll? Habe ich das richtig verstanden? oder eine Schrift in diese Richtung?

 

@ bertel: Das Profil des Landschaftsarchitekten beinhaltet grosse Kreativität und Ideenreichtum, sowie auch Gestalterisches Flair. Deshalb traue ich mir auch ohne Bedenken zu das Logo und das Erscheinungsbild, wie auch die richtige Farbwahl für das Unternehmen selber gestalten zu können. Der Punkt der für mich fremd ist ist das anwenden und Auswählen von Schriftarten. Deshalb habe ich mich ans Forum hier gewendet. Denn dazu ist es ja auch da. Trotzdem vielen Dank für den Hinweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert

Was gefällt Dir denn an der Helvetica extended, außer dass Du sie für modern und gut zu lesen hältst? Und was gefällt Dir an den von Robert genannten Schriften nicht? Vielleicht kommt man so einem für Dich passenden Vorschlag näher.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Das Profil des Landschaftsarchitekten beinhaltet grosse Kreativität und Ideenreichtum, sowie auch Gestalterisches Flair. Deshalb traue ich mir auch ohne Bedenken zu das Logo und das Erscheinungsbild, wie auch die richtige Farbwahl für das Unternehmen selber gestalten zu können.

Das Profil des Kommunikationsdesigners beinhaltet große Kreativität und Ideenreichtum, sowie auch gestalterisches Flair*. Deshalb traue ich mir auch ohne Bedenken zu, den Garten und die Weganlage, wie auch die Pflanzenwahl für das neues Grundstück einer geschätzten Kollegin hier selber gestalten zu können.

 

:hammer:  :rockon::party:

 

Von den technischen Voraussetzungen und dem Umgang mit den entsprechenden Werkzeugen mal ganz zu schweigen. ;-)  :-|

 

*Wenn ich nur wüsste was Du genau damit meinst …

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hans Schumacher
@ Hans Schuhmacher: Auch dir besten Dank. Die Frutiger, aber auch Futura könnte ich mir vorstellen als Textschrift. Dann denkst du das ich die Helvetiva eher für das Logo benutzen soll? Habe ich das richtig verstanden? oder eine Schrift in diese Richtung?

 

Nein, bitte, bitte … da liegt ein Mißverständnis vor, ein ganz grundsätzliches. Ich wünsche viel Spaß beim Selbererstellen des eigenen Logos, dem Ingeniör ist ja nichts zu schwer, Architekten ooch nicht. Ich versteh den Berufsstand dennoch nicht. Und das mit der Schriftwahl ist ja eh … geschenkt. PS: nette Woche noch, Danke bertel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hawaiianindicat

Immer das selbe in den Foren... Diese Leute die denken dass nur Sie was wissen über ein Thema.

Aber Leute jetzt mal ehrlich. Warum muss praktisch jeder Forumsthread mit ner gegenseitigen Anzicke enden?

Wie n Haufen Hühner...

 

Was ich sagen wollte ist das ich Freude daran habe das Logo selbst zu machen und ausserdem auch die geeigneten Programme sowie Programmkentnisse. Und wenn ichs dann selber gemacht habe ist es wie bei allem was man selber macht.. man hat mehr

Freude dran wenns gut herausgekommen ist.

 

Und ausserdem. Designer sind übrigens ganz ausgezeichnete Landschaftsarchitekten. Die können (vielleicht ohne Pflanzenkenntnisse und Materialkentnisse) Gärten Planen die oft diejenigen der Landschaftsarchitekten zumindest optisch übertreffen (von der Richtigkeit der Planung mal abgesehen) weil sie einfach mit dem "optischen Komponiersinn" so geübt sind, dass es einfach zusammenpasst. Also versucht euch doch einmal darin statt stur eurer Linie nachzurennen.

 

Danke trotzdem nochmal für die Hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Immer das selbe in den Foren... Diese Leute die denken dass nur Sie was wissen über ein Thema.

Aber Leute jetzt mal ehrlich. Warum muss praktisch jeder Forumsthread mit ner gegenseitigen Anzicke enden? …

Was ich sagen wollte ist das ich Freude daran habe das Logo selbst zu machen und ausserdem auch die geeigneten Programme sowie Programmkentnisse. Und wenn ichs dann selber gemacht habe ist es wie bei allem was man selber macht.. man hat mehr

Freude dran wenns gut herausgekommen ist.

 

Ich kann nicht umfassend einschätzen welche Bedeutung eine Landschaftsarchitektur* für ein Unternehmen hat, aber ein Corporate Design ist ein nicht unwesentlicher Bestandteil der Unternehmenskommunikation, den man nicht unterschätzen sollte. Ich glaube nicht, dass die hier Beteiligten vordergründig im Sinn hatten, Dich »anzuzicken«, sondern im Sinne Deiner Unternehmung ein fachlich-professionelles Vorgehen zu empfehlen. Und dazu gehört bei einem Corporate Design eben nicht nur die Gestaltung eines Logos, das Festlegen von Farben und Mengensatz-Schriften.

 

*Mal davon abgesehen, dass diese durchaus Teil einer ausgereiften Corporate Identity sein kann.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Das Profil des Landschaftsarchitekten beinhaltet grosse Kreativität und Ideenreichtum, sowie auch Gestalterisches Flair. Deshalb traue ich mir auch ohne Bedenken zu das Logo und das Erscheinungsbild, wie auch die richtige Farbwahl für das Unternehmen selber gestalten zu können.

 

Ich glaube Dir sofort, dass Du kreativ und ideenreich bist. Und ich stimme Dir auch zu, dass man mit diesen Eigenschaften mitunter auch in fachfremden Disziplinen gewisse Ergebnisse erzielen kann. Nur – ohne die Grundkenntnisse wird das nichts. Um bei Deinem Bild zu bleiben: Was kommt dabei heraus, wenn ich Pflanzen nur nach Farbe und Form auswähle und ohne Wissen um Bodenvoraussetzungen, Lichtverhältnissen, Wachstumsverhalten und um Verträglichkeiten und Unverträglichkeiten der jeweiligen Pflanzen zusammensetze? Wie lange geht das gut, wie nachhaltig wird der Erfolg sein? Kompositorisch mag das kurzfristig hinhauen, fachlich aber nicht. Und jeder Fachmensch, der sich das anschaut, wird es sehen können. 

 

Wenn Du gewillt bist, Dich gestalterisch mit Deinem Logo zu beschäftigen (und wenn es am Ende vielleicht auch nur darauf hinausläuft, dass Du einen Gestalter Deines Vertrauens ganz hervorragend briefen kannst), dann musst Du Dir zumindest ein bisschen Fachwissen erarbeiten. Du solltest Gänseblümchen und Hornveilchen auseinanderhalten können, sprich: Schriftarten und ihre visuellen Besonderheiten zumindest grundlegend einordnen können, um zu verstehen, warum Helvetica und Futura kein gemeinsames Beet bewohnen sollten. Und wenn Du Deine Pflänzchen gewählt hast, dann musst Du wissen, welchen Boden sie brauchen und in welchem Abstand voneinander sie gesetzt werden müssen, damit ein gedeihliches Erscheinungsbild daraus erwächst. Das ist ein wirklich tolles Thema, das eigene Logo, aber es ist nicht so simpel wie das Bepflanzen eines Balkonkastens. Das Logo ist eine Blüte der Corporate Identity – aber die Stängel, Blätter und Wurzeln gehören eben auch ganz essenziell dazu. 

 

Wenn ich Dir etwas empfehlen darf, dann wäre das, ein oder zwei grundlegende Bücher zum Thema Schrift anzuschaffen und Dich mal ein bisschen in das Thema einzulesen. Das ist auch gar nicht so trocken, sondern macht sogar Spaß. Und dann kannst Du im Anschluss mal schauen, warum die von Dir eingangs gemachten Vorgaben für die Schriftwahl und die dann von Dir genannten Schriften nicht wirklich zusammenpassen. 

 

Wenn Du Entwürfe hast, die Du hier zeigen magst, dann wirst Du auch sicherlich weitere hilfreiche Antworten bekommen. Am konkreten Beispiel lässt sich immer viel leichter Hilfe leisten als anhand von Vermutungen. 

 

Herzliche Grüße  :-)

 

Immer das selbe in den Foren...

Vielleicht immer auf die gleiche Weise gefragt?  ;-)

  • Gefällt 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hawaiianindicat

Das ist mir auch vollkommen klar und da bin ich auch sehr dankbar, dass ich das gesagt kriege.

Das Ding ist halt nur, dass man für ein komplettes Corporate Design locker mal 1000 bis 5000 Euro loswird,

und ich mir das als direkt vom Studium kommender Neuling mit lediglich einem Jahr Praktikum leider nicht leisten kann.

 

Und darum habe ich es jetzt allein versuchen probiert.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

… als direkt vom Studium kommender Neuling mit lediglich einem Jahr Praktikum …

 

Schau mal, das ist doch eine sehr nützliche Information! Hier im Forum sitzen ganz sicher keine Auftragsgeier, die nur darauf warten, Dir Dein Geld aus der Tasche zu ziehen, keine Bange. Uns geht es nur darum, Dir zu sagen, dass es nicht ganz so einfach ist, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Gib mir mal eine halbe Stunde Zeit – ich suche Dir gerade ein paar Bücherlinks zusammen, die hilfreich sein könnten. Hier schon mal einer (Wegweiser Schrift). Und wir haben auch ein paar hilfreiche Threads hier im Forum, die sich mit dem Thema Logogestaltung befassen. Vielleicht finde ich davon noch ein oder zwei, dann verlinke ich sie hier ebenfalls.  

 

Nachtrag:

Erste Hilfe in Typografie

Schriften erkennen

 

Diese beiden am besten in dieser Reihenfolge lesen, da zusammenhängend:

Thread Nr. 1 »Schrift für Bodybuildingmarke«

Thread Nr. 2 »Logokritik«

 

Thread »Hilfe bei Logoentwicklung«

 

Und noch ein gelungenes Beispiel:

Thread »7 Kleiderleben«

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert

Möchtest Du wissen, was ich mir als Nicht-Grafik-Designer auf Deinen Beitrag Nr. 7 hin gedacht habe? Aber bitte nur weiterlesen, wenn Du versprichst, danach nicht angepisst zu reagieren. Ich will Dich nämlich keineswegs verärgern, runtermachen, veralbern oder so.

 

Dein Selbstvertrauen, was Logo und Erscheinungsbild angeht, will für mich nicht recht zusammenpassen mit dem Grad an geschmacklicher Kompetenz oder Sicherheit, der Dich zur Helvetica extended geführt hat.

 

 

Ergänzung: In der Zwischenzeit hat das Kathrin auf eine viel konstruktivere Art auch mitgeteilt, aber sie ist hier ja auch vom Fach (und zeigt mir so nebenbei kommunikative Kompetenzen, die eigentlich in mein Fach gehören).

  • Gefällt 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Das ist mir auch vollkommen klar und da bin ich auch sehr dankbar, dass ich das gesagt kriege. Das Ding ist halt nur, dass man für ein komplettes Corporate Design locker mal 1000 bis 5000 Euro loswird, und ich mir das als direkt vom Studium kommender Neuling mit lediglich einem Jahr Praktikum leider nicht leisten kann. …

Dann würde ich mit dem ersten Schritt anfangen: Recherchieren, was die Mitbewerber machen, was sie nicht machen und herausarbeiten, was dir daran gefällt und missfällt. Und dann überlege, was du anders machen würdest und vor allem warum. Dieses Ergebnis kannst du dann zu Papier bringen und gern zur Diskussion stellen oder die eine oder andere oder noch fünfzehn weitere konkrete Fragen dazu stellen. Schau dir auch gern mal hier im Forum ähnliche Stränge an, du bist ja nicht der erste, der mit einer derartigen Frage ums Eck kommt, dann siehst du auch, welche Fragen von uns gestellt werden und wem mit welcher Erwartungshaltung welche Hilfe zuteil wird.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Jetzt aber mal Butter an die Fische...

Gegenseitiges Rumgezickle sehe ich hier wirklich nicht, nur solltest du mal dei ne eigenen Worte betrachten:

Als Zielvorgabe hattest du fürs Logo:

Es soll also keine zu "seriöse" oder "ordentliche" wie auch keine zu "präzise" oder "symmetrische" Schrift sein, aber auch nicht zu verspielt, dass sie unprofessionell wirkt.

Und dann kamst du mit der Helvetica Extended als Textschrift, wobei  Extended-Schnitte generell nicht alsa Mengentext-Schnitt gedacht sind, sondern eher eine Auszeichnung für Überschiften, die schön "klotzen" sollen, und generell sagte man zur Helvetica eben auch, diese geht zu sehr in Richtung statuarisch, statisch, ordentlich, also konträr zur Vorgabe. und das deren extended diesen Weg, weg von deiner Wunschvorgabe noch verstärkt.

Dann empfielt man die Schriften, die eben weniger seriös, ordentlich, symmetrisch und präzise daherkommen, aber eben noch nicht verspielt sind, aber gerade die gefallen dir ja nicht, Und man sagt dir erneut, dass eine Helvetica Extended eben als Textschrift ungeeignet ist.

Und daraus schießt du jetzt wieder, dass deine geliebte ordentlich-seriöse präzis symmetrische Helvetica die rechte Schrift für das Logo sei? Hä? Hast du nicht gerade das in deiner Eingangsfrage ausgeschlossen?

Warum überhaupt fragst du denn erst Leute, die aus beruflicher Erfahrung mit Typografie heraus der Meinung sind, ober das Thema mehr zu wissen, und das sicherlich auch tun?

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Ich will jetzt nicht nach treten, aber das bekomme ich auch nicht zusammen:
 

Es soll also keine zu "seriöse" oder "ordentliche" wie auch keine zu "präzise" oder "symmetrische" Schrift sein, aber auch nicht zu verspielt, dass sie unprofessionell wirkt.

 

Die Frutiger, aber auch Futura könnte ich mir vorstellen als Textschrift.

 

 

Edit:

 

Vielleicht solltest Du uns wirklich erstmal Schriftbeispiele für die von Dir genannten Attribute nennen, denn offenbar verstehen wir etwas anderes darunter als Du?

Und eine Antwort auf Dieters Frage(n) wäre sicher auch hilfreich für eine weitere, gewinnbringende Beratung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Uwe Borchert

Hallo,

 

@ bertel: Das Profil des Landschaftsarchitekten beinhaltet grosse Kreativität und Ideenreichtum, sowie auch Gestalterisches Flair. Deshalb traue ich mir auch ohne Bedenken zu das Logo und das Erscheinungsbild, wie auch die richtige Farbwahl für das Unternehmen selber gestalten zu können. Der Punkt der für mich fremd ist ist das anwenden und Auswählen von Schriftarten. Deshalb habe ich mich ans Forum hier gewendet. Denn dazu ist es ja auch da. Trotzdem vielen Dank für den Hinweis.

 

HALT! STOPP! Kreativität und Ideenreichtum eröffnen einem tausende von Wegen in die Hölle. Gerade im Bereich Typografie und Grafik ist es wesentlich wichtiger seine Kreativität und Ideenreichtum zu disziplinieren als diese in einem hohen Maß zu haben. Sehr vieles muss akribisch nach einer virtuellen Liste abgehakt werden. Und diese Liste muss man im Kopf haben. Das meiste an der Arbeit ist sozusagen Handwerk (im Kopf). Du solltest Bertels Einwand ernst nehmen.

 

Alternativ könntest Du natürlich selber an das Logo gehen und es hier dann zerrupfen lassen. So könntest Du Dich dann weiterbilden und nebenher das neue Logo schaffen. Aber Du würdest Dich wundern wie viele Einwände kommen werden und wie viele Fehler man da so machen kann. Und Du wirst Dich über Einwände wundern die Du nicht nachvollziehen kannst, aber die anderen hier im Forum Abgammelnden schon. Und ... und ... und ...

 

Zur Logoschrift für Gartenbau habe ich eine Beobachtung gemacht. Bei Gartenbau und bei Trockenbau sowie Zimmereien habe ich hier in Karlsruhe vor einigen Jahren überproportional häufig die Kabel gesehen. Mal die Original-Kabel von Rudolf Koch, mal die ITC-Kabel von Victor Carousso. Allerdings kann ich die Verknüpfung der Kabel mit diesen Themen nicht so richtig nachvollziehen, nur registrieren. Daher ist das weniger ein Tipp, eher eine Warnung vor zu auffälligen Schriften.

 

MfG

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hawaiianindicat

Ich danke euch nochmal für eure Hilfe. Ich werde mir übers Wochenende eure Beiträge mal genauer ansehen, die Schrifttypen und Familien mir ansehen und dann versuche ich eure Fragen möglichst treffend zu beantworten.

 

Ich bin euch sehr dankbar. und wünsche euch bis dahin ein gutes Wochenende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Dir auch!  :huhu:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hawaiianindicat

Uwe Borchert Danke auch für deinen Beitrag. Das mit dem zerrupfen lassen wäre echt noch ne gute und vorallem vermute ich auch lernreiche Lektion. Das mach ich vielleicht =)

  • Gefällt 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Die Helvetica Extended steht tatsächlich – wie schon erwähnt – eigentlich der Zielvorgabe diametral gegenüber. Allerdings kann man da immer was draus machen, wenn man eine spannende Schriftmischung (+ Farben et.) findet.

Ich habe für einen Gartenbauer mal was mit der Futura (meine ich) als Textschrift gemacht. Das bringt eine gewisse Geradlinigkeit, Konstruiertet, und Exaktheit. Das ganze habe ich mit der kursiven Veljovic gemischt. Hat m. E. gut funktioniert.

https://www.myfonts.com/fonts/adobe/itc-veljovic/bold-italic/?meta=/152267/Gartenbau/Veljovic+Std+Bold+Italic

 

Ein paar Beispiele, die die Helvetica etwas beleben könnten – irgendwie habe ich mich gerade runde, freundliche Stab Serifs eingeschossen:

https://www.myfonts.com/fonts/fdi/canapé/bold/?meta=/235147/Landschaft/Canape+Serif+Bold

http://www.fontsquirrel.com/fonts/copse

http://www.fontsquirrel.com/fonts/Museo-Slab

http://www.fontsquirrel.com/fonts/patua-one

 

Vieles macht natürlich auch noch die Farbwahl und die Größenverhältnisse ...

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung