Jump to content

Font für Logo Landschaftsarchitekturbüro


hawaiianindicat

Empfohlene Beiträge

StefanB

Übersehe ich irgendetwas? Im Threadtitel steht doch eindeutig, dass es sich um eine Fontanfrage für ein Logo handelt. Was kümmern mich da potenzielle Kompatibilitätsprobleme einzelner Fonts in Word?

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Das stimmt, aber im Eingangspost steht unter anderem dies:

 

 

… Vielleicht als kleine Anmerkung:

- Das Büro wird Baumplan Landschaftsarchitektur heissen und für Geschäftsinterne

schreiben habe ich an Helvetica extended gedacht, weil diese modern und gut zu lesen ist. …

 

Deswegen wird hier auch über weitergehende Schriftanwendungen diskutiert.  :-)

Link zum Beitrag
Schnitzel

Sorry, ich hatte mich vorhin etwas zu knapp ausgedrückt  :aschehaupt:
Mit dogmatisch meinte ich Aussagen wie solche:

Bin Du ich?
Wenn ja, ich würde nicht mal die eine und mal die andere Schrift vorsätzlich verwenden.

 
als ich aus Nachlässigkeit meinerseits pittyp für den TO gehalten habe  :aschehaupt: 
Und mit müßig, meinte ich, dass hier etwas sehr ausgiebig diskutiert wird, wo wir noch nicht mal vom Fragesteller wissen, ob es für ihn überhaupt wirklich relevant* ist. Die Diskussion ist fachlich natürlich interessant und berechtigt.
 
* Relevanz im Sinne von wie oft werden offene Dateien wirklich ausgetauscht und wie wichtig ist es tatsächlich da total stringent im CD zu bleiben und fällt das überhaupt jemanden auf wenn Arial statt Helvetica verwendet wird ...
 
Ich finde die anderen Fragen aus der Liste fast spannender:
 

  • Einsatz in CAD-Programmen,
  • Lesbarkeit auf geplotteten Plänen,
  • Kompatibel auf fremden Rechnern,
  • Anwendung in OfficeProgrammen – was passiert bei Auszeichnungen?
  • Präsentation per Beamer usw.

Sind das wirklich Einschränkungen? Gibt es Schriften, die in CAD-Programmen Ärger machen? Wie wirken Schriften auf großen Plänen und gibt es Erfahrungen mit besonders guten Schriften oder Negativ-Beispiele, was so gar nicht geht**? 

Bei Bildschirm- bzw. Beamer-Darstellung denke ich spielt natürlich auch sehr die restliche Gestaltung rein, da sie ja hier eher berücksichtigt werden muss als auf technischen Plänen (denke ich mir mal so als Laie).

 

** Ich meine hier nicht Comic Sans sondern tendenziell gute Schriften, die für diese Anwendung eher unpraktisch sind.

Link zum Beitrag
StefanB

 

Deswegen wird hier auch über weitergehende Schriftanwendungen diskutiert.  :-)

 

Okay. Aber bevor man das Kind mit dem Bade ausschüttet, sollte man sich ggf. Schritt für Schritt an das Thema herantasten. Da finde ich es wenig hilfreich, wenn von vornherein aufgelistet wird, was alles aus irgendwelchen Gründen nicht geht. Das hemmt und raubt sämtliche Kreativität. Daher mein Appell: einfach losstarten und ausprobieren. Den technischen Einschränkungen kann man sich noch früh genug hergeben.

Link zum Beitrag
Uwe Borchert

Hallo,
 

Aber ich: das Open Source-Pakprogramm 7zip kann prima auch mit .tar.gz - Dateien umgehen (wie mit vielen anderen exotischen Paketformaten und selbstentpackenden Archiven, die als ausführbare Datei daher kommen, und die immer das Risiko bergen, darin eben mehr als nur den gewünschten Inhalt zu starten), also kein Problem, diese auch auf Windows zu entpacken.
 
http://www.7-zip.de/

 
Mir ging es bei meinem Einwand um den ersten Schritt mit dem man aus dem Debian-Paket der LinuxLibertine ein .tar.gz (kurz .tgz) macht. Das Programm ar macht nur kleine Archive mit Indexdatei und Sprungmarken zu den einzelnen Mitgliedern im Archiv. Es wird z.B. für (Laufzeit-) Bibliotheken verwendet. Alle Funktionen in einer Datei und die einzelnen Funktionen leicht anzuspringen. ar ist in den GNU-binutils enthalten, welche man auch für Windows bekommen und installieren kann. Aber nicht jeder wird sich das antun wollen. Hier das Paket mit der Biolineum:
 
https://packages.debian.org/wheezy/fonts-linuxlibertine
 
Dort gibt es die Links auf die verschiedenen Quellen zum herunterladen. Und hier der Inhalt:

/etc/fonts/conf.avail/90-fonts-linux-libertine.conf
/etc/fonts/conf.d/90-fonts-linux-libertine.conf
/usr/share/bug/fonts-linuxlibertine/presubj
/usr/share/bug/fonts-linuxlibertine/script
/usr/share/doc/fonts-linuxlibertine/TODO.Debian
/usr/share/doc/fonts-linuxlibertine/changelog.Debian.gz
/usr/share/doc/fonts-linuxlibertine/changelog.gz
/usr/share/doc/fonts-linuxlibertine/copyright
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_K.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_R.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_RB.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_RI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aBL.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aRL.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aS.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aSB.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aSI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aU.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aUB.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aUI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aW.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aWB.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aWI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_DR.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_I.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_R.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RB.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RBI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RZ.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RZI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aBL.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aBS.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aDRL.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aDRS.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aRL.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aS.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aSBI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aSI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aSZI.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aZL.otf
/usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aZS.otf
 
Und an diesen Inhalt müsste man ran ...
 
 

borchert@grafix:/tmp$ ar -v -x fonts-linuxlibertine_5.1.3-1_all.deb
x - debian-binary
x - control.tar.gz
x - data.tar.gz

 

 
Es werden also drei Dateien angelegt. Die Schriften sind in data.tar.gz.
 
 

borchert@grafix:/tmp$ tar -tvzf data.tar.gz
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./usr/
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./usr/share/
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./usr/share/fonts/
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./usr/share/fonts/opentype/
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/
-rw-r--r-- root/root    398120 2011-10-15 18:03 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_I.otf
-rw-r--r-- root/root    341560 2011-10-15 18:16 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aZS.otf
-rw-r--r-- root/root    384004 2011-10-15 18:03 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_DR.otf
-rw-r--r-- root/root    460580 2011-10-15 18:13 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aS.otf
-rw-r--r-- root/root   1232440 2011-10-15 17:53 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aU.otf
-rw-r--r-- root/root    429916 2011-10-15 18:10 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aBS.otf
-rw-r--r-- root/root    638180 2011-10-15 17:51 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aBL.otf
-rw-r--r-- root/root    344768 2011-10-15 18:07 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RZ.otf
-rw-r--r-- root/root    661864 2011-10-15 17:51 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_RI.otf
-rw-r--r-- root/root    464760 2011-10-15 18:04 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_R.otf
-rw-r--r-- root/root    599480 2011-10-15 18:10 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aDRL.otf
-rw-r--r-- root/root    359120 2011-10-15 18:05 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RBI.otf
-rw-r--r-- root/root    384512 2011-10-15 18:15 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aSZI.otf
-rw-r--r-- root/root    331908 2011-10-15 18:13 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aSBI.otf
-rw-r--r-- root/root   2199236 2011-10-15 17:57 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aW.otf
-rw-r--r-- root/root    693484 2011-10-15 18:09 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aBL.otf
-rw-r--r-- root/root   1639564 2011-10-15 17:55 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aUI.otf
-rw-r--r-- root/root   2449044 2011-10-15 18:02 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aWI.otf
-rw-r--r-- root/root    444464 2011-10-15 18:05 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RB.otf
-rw-r--r-- root/root   2219424 2011-10-15 18:00 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aWB.otf
-rw-r--r-- root/root    433096 2011-10-15 18:14 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aSI.otf
-rw-r--r-- root/root    383620 2011-10-15 18:11 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aDRS.otf
-rw-r--r-- root/root    412804 2011-10-15 17:50 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_RB.otf
-rw-r--r-- root/root    445464 2011-10-15 17:50 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_R.otf
-rw-r--r-- root/root   1212444 2011-10-15 17:54 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aUB.otf
-rw-r--r-- root/root    647948 2011-10-15 17:52 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aSI.otf
-rw-r--r-- root/root    387920 2011-10-15 18:08 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RZI.otf
-rw-r--r-- root/root    583528 2011-10-15 18:16 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aZL.otf
-rw-r--r-- root/root    670980 2011-10-15 17:51 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aRL.otf
-rw-r--r-- root/root    441156 2011-10-15 17:51 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aS.otf
-rw-r--r-- root/root    405876 2011-10-15 17:52 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_aSB.otf
-rw-r--r-- root/root    740748 2011-10-15 18:12 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_aRL.otf
-rw-r--r-- root/root    439640 2011-10-15 18:06 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinLibertine_RI.otf
-rw-r--r-- root/root    122920 2011-10-15 17:50 ./usr/share/fonts/opentype/linux-libertine/LinBiolinum_K.otf
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./usr/share/doc/
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./usr/share/doc/fonts-linuxlibertine/
-rw-r--r-- root/root     24821 2011-10-11 07:51 ./usr/share/doc/fonts-linuxlibertine/changelog.gz
-rw-r--r-- root/root      2575 2011-10-13 13:42 ./usr/share/doc/fonts-linuxlibertine/changelog.Debian.gz
-rw-r--r-- root/root      7431 2011-10-12 18:37 ./usr/share/doc/fonts-linuxlibertine/copyright
-rw-r--r-- root/root      1794 2011-10-11 08:08 ./usr/share/doc/fonts-linuxlibertine/TODO.Debian
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./usr/share/bug/
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./usr/share/bug/fonts-linuxlibertine/
-rw-r--r-- root/root       773 2011-10-11 07:51 ./usr/share/bug/fonts-linuxlibertine/presubj
-rwxr-xr-x root/root        55 2011-10-11 07:51 ./usr/share/bug/fonts-linuxlibertine/script
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./etc/
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./etc/fonts/
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./etc/fonts/conf.avail/
-rw-r--r-- root/root       352 2011-10-13 13:55 ./etc/fonts/conf.avail/90-fonts-linux-libertine.conf
drwxr-xr-x root/root         0 2011-10-15 18:16 ./etc/fonts/conf.d/
lrwxrwxrwx root/root         0 2011-10-15 18:16 ./etc/fonts/conf.d/90-fonts-linux-libertine.conf -> ../conf.avail/90-fonts-linux-libertine.conf

borchert@grafix:/tmp$ 

 
Kann das jemand auf Windows oder Mac mal nachvollziehen?
 
MfG

Link zum Beitrag
R::bert

Was spricht gegen die Trebuchet? Sprächen dieselben Gründe gegen die Calibri?

 

Arial (ähnlich Helvetica) und Trebuchet (ähnlich Fira und FF Meta) habe ich zunächst mal aus folgenden Gründen nicht empfohlen:

 

[…]

  • Statische Grotesk: Gefallen mir zwar einige, wie die erwähnte Helvetiva, aber nach genauerem untersuchen und vor allem auch überlegen merke ich das auch die zu Regelmässig und Symetrisch ist. Ich habe mich da vom Gesamteindruck verleiten lassen. Gefallen tut mir das offene kleie g
[…]

a: Fira Sans: gefällt mir an und für sich gut. Wirkt auf mich aber noch etwas zuwenig verspielt.

[…]

d: FF Meta: Der Gesamteindruck find ich schön. Was mich etwas stöhrt sind die abgerundeten Buchtabenenden bei klein l,f,d usw. Was mir sehr gut gefällt ist die Leichtigkeit die die Schrift ausstrahlt.

[…]

 

 

https://www.myfonts.com/fonts/microsoft/arial/arial/?meta=/1127/Ralimburgefonts/Arial

https://www.myfonts.com/fonts/linotype/helvetica/helvetica/?meta=/11250/Ralimburgefonts/Helvetica

 

https://www.myfonts.com/fonts/microsoft/trebuchet/ms/?meta=/1146/Ralimburgefonts/Trebuchet+MS

https://www.myfonts.com/fonts/fontfont/ff-meta/pro-book/?meta=/160988/Ralimburgefonts/FF+Meta+Pro+Book

 

 

Zur Calibri wurde ja von Catfonts schon etwas beigesteuert. Das ist auch der Grund, weshalb ich neben Freefonts, Google-Fonts, etc. ebenso alle Vista-Fonts erstmal außen vor gelassen habe. Außerdem hat sie ein »geschlauftes« g.

 

Kleine g sind geschlossen, was mir nicht gefällt.

 

Link zum Beitrag
Uwe Borchert

Hallo,

 

Aber ich: das Open Source-Pakprogramm 7zip kann prima auch mit .tar.gz - Dateien umgehen (wie mit vielen anderen exotischen Paketformaten und selbstentpackenden Archiven, die als ausführbare Datei daher kommen, und die immer das Risiko bergen, darin eben mehr als nur den gewünschten Inhalt zu starten), also kein Problem, diese auch auf Windows zu entpacken.

 

http://www.7-zip.de/

 

 

Gerade ausprobiert: 7z x *.deb holt data.tar raus. Dann muss man nur noch enttaren ... grübel ... Also braucht man wenigstens ein tar auf der Kiste? Liebe Windows-User: Ich bitte um eine Informationsspende! *uhrguck* *weghusch*

 

MfG

Link zum Beitrag
catfonts
Kann das jemand auf Windows oder Mac mal nachvollziehen?

 

MfG

 

War kein Problem:

Erst mal das ganze Paket her gesaugt:

 

http://ftp.de.debian.org/debian/pool/main/f/fonts-linuxlibertine/fonts-linuxlibertine_5.1.3-1_all.deb

 

dann das ,deb-Paket per 7Zip nach

 

\fonts-linuxlibertine_5.1.3-1_all entpackt -  (rechtsklick - 7zip - 3. Auswahl von oben)

 

dann hier drin die Datei data,tar.gz gefunden, und da genau so vorgegangen:

 

Rechtsklick auf die Datei - 7zip - Entpacken nach data.

 

in diesem Verzeichnis findet sich dann der Verzeichnis-Zweig usr\share\fonts\open type\linux-libertine und da dann 34 Font-Dateien.

Link zum Beitrag
catfonts

Ach so, 7zip holt da nicht data.tar, sondern data.tar.gz heraus. Windoof blendet aber in Normaleinstallung die letzte Dateierweiterung aus v(der größte Blödsinn!) und eine .tar.gz-Datei entpackt eben 7zip ganz einfach.

 

Im übrigen lässt sich bei Windoof dieses Ausblenden der Dateierweiterung abschalten, und ich rate jedem, dies zu tun, denn durch dieses Ausblenden tarnen Verbrecher ihre Viren, weil dann stat "rechnung.pdf.exe" nur "rechnung.pdf" angezeigt wird, uns viele da einen Doppelklick machen.

 

Das geht so: bei allen Windoof seit Win2000 den Windows-Explorer starten, Hier im Menü auf Extras - Ordneroptionen gehen, Bei Vista und Win7 daru die Alt-Taste kurz drücken, um das Menü sichtbar zu machen, bei Win10 im Explorer auf den Tab Ansicht und rechts im Ribbon auf Optionen.

 

In dem jetzt öffnenden, und bei allen genannten Windoof-Versionen annähernd gleuichem Fenster auf den Tab "Ansicht" und hier dann suchen nach "Erweiterungen von bekannten Dateitypen ausblenden" suchen, und da das Häkchen weg. OK klicken, und man bekommt die Zusatzinfo des Dateityps im Explorer auch angezeigt.

 

post-22079-0-73148500-1452514401_thumb.j

 

Link zum Beitrag
Uwe Borchert

Hallo,

 

War kein Problem:

Erst mal das ganze Paket her gesaugt:

 

http://ftp.de.debian.org/debian/pool/main/f/fonts-linuxlibertine/fonts-linuxlibertine_5.1.3-1_all.deb

 

dann das ,deb-Paket per 7Zip nach

 

\fonts-linuxlibertine_5.1.3-1_all entpackt -  (rechtsklick - 7zip - 3. Auswahl von oben)

 

dann hier drin die Datei data,tar.gz gefunden, und da genau so vorgegangen:

 

Rechtsklick auf die Datei - 7zip - Entpacken nach data.

 

in diesem Verzeichnis findet sich dann der Verzeichnis-Zweig usr\share\fonts\open type\linux-libertine und da dann 34 Font-Dateien.

 

Aus der Kommandozeile nachvollzogen, es gibt zwei hier gleiche Ergebnisse bei verschiedenen Aufrufen:

 

7z x fonts-linuxlibertine_5.1.3-1_all.deb

7z e fonts-linuxlibertine_5.1.3-1_all.deb

 

Entpackt die Datei und legt data.tar frei. Diesen Tarball kann man auf zwei Arten entpacken:

 

7z x data.tar

 

Legt den Verzeichnisbaum komplett an und man muss sich bis zu den Fonts durchhangeln.

 

7z e data.tar

 

Schmeißt die Verzeichnisstrukturen weg und man hat alles im gleichen Verzeichnis.

 

Damit sollte nun der Zugriff auf die erweiterten Schnitte der Biolinum aus der Debian Wheezy jedem möglich sein. Und jetzt könnte, so er wollte, der TO damit mal versuchen das Logo oder nur den Schriftzug auszuprobieren.

 

MfG

Link zum Beitrag
Hans Schumacher
. Und jetzt könnte, so er wollte, der TO damit mal versuchen das Logo oder nur den Schriftzug auszuprobieren.

 

Wenn er denn noch mitliest und wenn er mit einer hybriden humanistisch angehauchten Grotesk überhaupt was anfangen kann, ja dann hilft ihm der ganze Sermon … ich wär da aber skeptisch, da das letzte Lebenszeichen des »TO« eine Präferenz für hart, geometrisch, konstruiert war …

Link zum Beitrag
catfonts

Und warum plackt ihr euch überhaupt mit der .deb-Version ab?

 

Weil hier Schnitte drin sind, welche die offizielle und neuere Ausgabe auf http://sourceforge.net/projects/linuxlibertine/files/linuxlibertine/5.3.0/ eben nicht enthält, und gerade aus denen wurde hier ja eine vorgeschlagen (das stand aber auch schon da, wo der Downlioad über das Debian-Paket empfohlen wurde.)

Link zum Beitrag
pittyp

Und mit müßig, meinte ich, dass hier etwas sehr ausgiebig diskutiert wird, wo wir noch nicht mal vom Fragesteller wissen, ob es für ihn überhaupt wirklich relevant* ist. Die Diskussion ist fachlich natürlich interessant und berechtigt.

* Relevanz im Sinne von wie oft werden offene Dateien wirklich ausgetauscht und wie wichtig ist es tatsächlich da total stringent im CD zu bleiben und fällt das überhaupt jemanden auf wenn Arial statt Helvetica verwendet wird ...

 

Ich finde die anderen Fragen aus der Liste fast spannender:

Ob der TO, also der Fragesteller, sich dieselben Fragen stellt, die ich hier aufgeworfen habe, weiß ich nicht. TO hat sich dazu bisher nicht positioniert. Da TO aber ein junger Landschaftsarchitekt ist, habe ich aus meiner langjährigen Erfahrung heraus empfohlen, sich mindestens die Fragen der Liste bei der Auswahl der Schrift zu stellen.

U.U. kristalliert sich beim jungen Kollegen eine andere Relevanz heraus, als in unserem Büro.

Dazu gehört, dass in unserem Büro im Planungsprozess häufig Daten offen ausgetauscht werden. (Dazu werden natürlich pdf als Belegexemplar geliefert.)

Eigentlich ist es das briefing, was ich einem Grafiker für mein CI machen würde.

 

Okay. Aber bevor man das Kind mit dem Bade ausschüttet, sollte man sich ggf. Schritt für Schritt an das Thema herantasten. Da finde ich es wenig hilfreich, wenn von vornherein aufgelistet wird, was alles aus irgendwelchen Gründen nicht geht. Das hemmt und raubt sämtliche Kreativität. Daher mein Appell: einfach losstarten und ausprobieren. Den technischen Einschränkungen kann man sich noch früh genug hergeben.

Das etwas nicht geht, habe ich zumindest nicht geschrieben. Sondern lediglich empfohlen, daran zu denken.

 

 

 

Arial (ähnlich Helvetica) und Trebuchet (ähnlich Fira und FF Meta)

Calibri wurde ja von Catfonts schon etwas beigesteuert.

Außerdem hat sie ein »geschlauftes« g.

Danke für Deine ausführlichen Erläuterungen! Das mit dem geschlossenen g hatte ich zudem überlesen.

Link zum Beitrag
Þorsten

[in der .deb sind Schnitte] , welche die offizielle und neuere Ausgabe […] nicht enthält

Stimmt, hatte ich überlesen. :aschehaupt:

 

Ist aber schon sehr merkwürdig, dass die Macher diese Schnitte so unter den Tisch fallen ließen!

Link zum Beitrag
catfonts

Es ist aber auch recht seltsam, welch krudes Zeug da im Debian-Paket steckt. So sind in vielen fetten Schnitten nicht alle Glyphen auch wirklich fett, und Ligaturen bestehen dann aus einem fetten und einem mageren Buchstaben, die dann aber miteinander verscholzen sind. So fand ich beispielsweise die Häklfte der griechischen Kleinbuchstaben in den fetten Schnitten aus dem normnalen Font.

 

Die kursiven haben oft die Diakritika an den seltsamsten Stellen sitzen, besonders wenn sie unter dem Buchstaben stehen. Und auch die lassen sich nicht richtig schieben, da sie auch hier mit der Buchstabenkontur verschmolzen sind, so fand ich ein A mit Ogonek, bei dem in der normalen Schrift (schon falsch) das Ogonek aus der äußeren Serife heraus wachsen hat (statt richtig entweder mittig unter dem Stamm oder eben anstatt der inneren Serife des rechten Stammes) und dann im kusiven Schnitt hängt es plötzlich ganz am Ende der inneren Serife, Andere untergesetzte Diakritika hängen plötzlich unter dem linken Stamm. Dann sind bei Schattenschriften die Schattenkonturen total aus dem Ruder gelaufen, auch haben bei den Effektschriften nicht alle Glyphen den Effekt, teils nur zur Hälfte. Also durch die Bank Schrott, den Fontlab wegen der vielen Fehler im Font gar nicht öffnen will, und Fontforge erst einmal eine unendliche Fehlerliste anzeigt.

 

Hier ein Beispiel:

post-22079-0-57262400-1452609197_thumb.j

 

Wahrscheinlich hat man deshalb die diversen Effektschnitte aus dem regulären Angebot genommen.

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...
pittyp

Könnte ein Admin diese stark vom Thema abweichenden Besprechungen zu Linux, .Tar, Diakritika etc. in einen anderen Strang überführen?

Schade, hier ist wohl der TO verschreckt worden. Ich bin doch so gespannt!

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung