Jump to content
Typografie.info
Avenir Next von Adrian Frutiger
Avenir Next von Adrian Frutiger
Avenir Next von Adrian Frutiger
Avenir Next von Adrian Frutiger
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Bugatti1

Suche Handschrift

Empfohlene Beiträge

Gast Bugatti1
vor 26 Minuten schrieb Schnitzel:

Bevor du mit dem Perfektionismus kamst, haben wir dir hier gerne geholfen. Dann aber zu hören, dass du (hier der einzige*) Perfektionist bist und solche oberflächlichen Kritiken an sehr guten Schriften raushaust, finde ich überheblich und fast schon lächerlich. Sicherlich machen Menschen mal Fehler, aber als Perfektionist sollte man schon drei Sätze fehlerfrei in einem Forum schreiben können ...

 

*) So liest es sich auf jeden Fall für mich, auch wenn es evtl. nicht so gemeint war.

Perfektionismus bedeutet auch Wählerisch zu sein, oder einen hohen Maßstab zu haben. Was soll daran schlecht sein das beste zu wollen bzw. nach dem besten zu suchen?, dieses Tam-Tam ist mir ein rätsel. Wir diskutieren hier über Restaurant, Wein, Neureiche, Bugatti und Schreibfehler was Nichts mit meiner Frage zu tun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

@Bugatti1

Hatte mich auf den Teil vor der Perfektionismus-Debatte bezogen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Doppelpost.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Arno Enslin

Es gibt etliche Schriften, die, so unterschiedlich sie auch sein mögen, in sich nahezu perfekt sind. Und die Eigentümlichkeiten einer Handschrift können Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers sein. Wenn dir so eine Schrift nicht gefällt, besagt das noch nichts über ihre Qualität. Die fehlende Perfektion kann Teil der Perfektion sein.

 

Ich habe kürzlich ein Interview mit einem Astrophysiker gesehen, der sich zur Ästhetik von Spiralgalaxien äußert. Und der hat wunderbar beschrieben, dass die Abweichung von der perfekten Symmetrie unser menschliches Schönheitsempfinden anspricht.

 

Du schreibst, du seist Perfektionist, hast aber nur eine vage Vorstellung davon, was du eigentlich suchst. Anschließend noch dieser Kommentar »das Beste oder nichts«. Und dann drückst du einem in Jahren jungen Mitglied einen blöden Spruch für einen meiner Meinung nach sinnvollen Ratschlag rein, nämlich selbst gründlicher nach dem zu suchen, was dir gefällt.

 

Außerdem lässt du uns über den Vewendungszweck im Unklaren. Eine beste Handschrift gibt es nicht. Es gibt Schriften, die besser für bestimmte Zwecke geeignet sind als andere. Und es gibt Schriften, die technische Mängel w. z. B. das Problem mit den fehlenden Endbuchstaben haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Bugatti1
vor 55 Minuten schrieb R::bert:

@Bugatti1

Hatte mich auf den Teil vor der Perfektionismus-Debatte bezogen. :-)

Ich habe keine Nerven mehr für so ein Affentheater, ab der 2 Seite hat das ganze Nichts mehr mit meiner Frage was zu tun sondern mit  gekränkte Ego, Besserwisserei und Belehrungen (das Wesentliche wurde aus den Augen verloren)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
vor 6 Stunden schrieb Bugatti1:

…  gekränkte Ego, Besserwisserei und Belehrungen …

Daran kannst du sicher arbeiten.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Bugatti1
vor 9 Stunden schrieb Arno Enslin:

Es gibt etliche Schriften, die, so unterschiedlich sie auch sein mögen, in sich nahezu perfekt sind. Und die Eigentümlichkeiten einer Handschrift können Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers sein. Wenn dir so eine Schrift nicht gefällt, besagt das noch nichts über ihre Qualität. Die fehlende Perfektion kann Teil der Perfektion sein.

 

Ich habe kürzlich ein Interview mit einem Astrophysiker gesehen, der sich zur Ästhetik von Spiralgalaxien äußert. Und der hat wunderbar beschrieben, dass die Abweichung von der perfekten Symmetrie unser menschliches Schönheitsempfinden anspricht.

 

Du schreibst, du seist Perfektionist, hast aber nur eine vage Vorstellung davon, was du eigentlich suchst. Anschließend noch dieser Kommentar »das Beste oder nichts«. Und dann drückst du einem in Jahren jungen Mitglied einen blöden Spruch für einen meiner Meinung nach sinnvollen Ratschlag rein, nämlich selbst gründlicher nach dem zu suchen, was dir gefällt.

 

Außerdem lässt du uns über den Vewendungszweck im Unklaren. Eine beste Handschrift gibt es nicht. Es gibt Schriften, die besser für bestimmte Zwecke geeignet sind als andere. Und es gibt Schriften, die technische Mängel w. z. B. das Problem mit den fehlenden Endbuchstaben haben.

Ok, und wie genau soll die Unterschrift von Marcello Mastroianni mir jetzt weiterhelfen?, kaufen kann man sie nicht und mit Eleganz und Stilvoll hat es auch Nichts zu tun. Tue jetzt nicht auf Philosophen, seine hässliche Unterschrift und die Bilder wie er in einem Bugatti sitzt wolltest du mit Mir in Verbindung bringen im Zusammenhang mit"Ich bin ein Perfektionist..." Wie schon geschrieben sollten sich alle hier wieder auf das Wesentliche besinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Bugatti1

Die meisten wurden Geblockt da nichts Sinnvolles mehr kommt bzw. mit meiner Frage nichts mehr zu tun hat, danke. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Gern geschehen, dann haben wir ja wieder Ruhe vor dir.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert
vor 1 Stunde schrieb Bugatti1:

Ok, und wie genau soll die Unterschrift von Marcello Mastroianni mir jetzt weiterhelfen?

Arno hatte anhand dieses Beispiels nur versucht zu verdeutlichen, dass es die eine perfekte Schrift nicht gibt, sondern dass dies auch sehr von der jeweiligen Sichtweise und vom Anwendungszwecke abhängt. Und da finde ich sein Beispiel in gewisser Weise perfekt. Wenn Du nun verärgert bist, weil Dir das nicht direkt bei Deiner Suche weiterhilft, so ist das ein großes Missverständnis. Denn Arno hat mit seinem Beispiel auf einer anderen Ebene angesetzt. Seine Anregung verstand ich so, dass er Dich dazu anregen wollte, das Bündel Deiner Vorstellungen, soweit Du sie hier geäußert hast, noch einmal grundsätzlich zu reflektieren. So etwas ist oft eine bessere Hilfe als nur das Aufzeigen fertiger Lösungen.

  • Gefällt 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Dann komm doch selber auf das Wesentliche zurück und präzisiere deine Fragen: Was suchst du, für welche Anwendung? Soll es also in Richtung Englische Schreibschrift gehen? Was genau möchtest du zu deinen Beispielen erfahren? 

Du musst nämlich wissen, dass du es hier mit Typo-Pedanten zu tun hast, die konkrete Fragen brauchen, sonst sind die Antworten genauso weitreichend und nebulös wie die Fragen – was ich sogar für sehr wesentlich™ halte.

 

(Falls du das hier überhaupt noch liest, vor lauter Geblocke)

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ich glaube, den Fall sollten wir schlicht ad acta legen. Erst unklar fragen, sodass man praktisch gar keinen passenden Vorschlag machen kann, und auf eine, zugegeben leicht überspitzte Antwort, die eben auf diese Unmöglichkeit hinweisen soll, dann so angep... zu reagieren. Da ist es um die Zeit schade, sich noch Gedanken zu machen.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann
vor 8 Minuten schrieb catfonts:

Ich glaube, den Fall sollten wir schlicht ad acta legen. 

So sei es. 

  • Gefällt 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung