Jump to content
Typografie.info
FF DIN – der Bestseller der FontFont-Bibliothek
FF DIN – der Bestseller der FontFont-Bibliothek
FF DIN – der Bestseller der FontFont-Bibliothek
FF DIN – der Bestseller der FontFont-Bibliothek
Andreas Si.

Passende Schrift zu Cinzel

Empfohlene Beiträge

Andreas Si.

Hallo zusammen🙂

 

Im Dezember/Januar erstellte ich einen Online-Shop: https://www.bildhauerei-shop.de

 

Für die Überschriften wählte ich aus den Google-Fonts die Cinzel; für den restlichen Text die Martel Sans. Damit nicht wirklich glücklich, testete ich kürzlich Schriftarten wie z.B. der Open Sans. Aktuell ist im Shop die Cinzel mit der Fira Sans kombiniert. (Zum Vergleich: der Blog ist noch mit Cinzel/Martel Sans)

 

In dieser Frage unsicher: hat jemand von Euch einen guten Rat dazu?

 

Liebe GrĂĽĂźe

Andreas

 

P.S. Zum Shop und den Produkten: derzeit ist darin fast nur übliches aus dem Grabmalbereich zu finden –  Schräglage mit der Bitte, einfach darüber hinwegzusehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Also wir Designer würde da nach dem »Briefing« fragen. ;-) 

Sicher gingen da auch andere Schriften. Tausende andere. Aber was soll erreicht werden? In welcher Hinsicht soll sich die Wirkung ändern/verbessern bzw. welche anderen Bauchschmerzen hast du mit der aktuellen Schriftwahl?

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

Nun tatsächlich nach „Briefing“ gegoogelt... (und zufällig wurde die Cinzel in jener aufgerufenen Site aufgeführt:-)

 

Danke für die Fragestellung! Erreichen möchte ich eher so eine Art Harmonie... Möglichste Unauffälligkeit... möglichst in den Hintergrund... Die Fira Sans finde ich schon zu eigenwillig...

 

Die ursprüngliche Idee vom Shop war, dass allein die Produkte im Vordergrund stehen. Irgendwie ist der Shop nun doch anders geworden...  mit dem Standard-Theme wäre das wohl besser erreicht, da die Augen daran gewöhnt sind.

 

Nachtrag: Die richtige Frage - Danke fĂĽr die Antwort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ăžorsten
vor 18 Minuten schrieb Anmaxsie:

Möglichste Unauffälligkeit... möglichst in den Hintergrund...

Das wäre nun wahrscheinlich aber meine letzte Assoziation zu Cinzel und Kapitälchensatz. Die Cinzel geht ja auf die Capitalis monumentalis zurück, die römische Inschriftenschrift. Die daraus ebenso abgeleitete, kommerzielle Trajan ist die Lieblingsvorspannschrift bombastischer Hollywoodfilme. Das ist Paukenschlag, nicht Unauffälligkeit.

 

Oder ist dir das recht und du meinst, dass nur die Serifenlose in den Hintergrund treten soll? Ich würde erst mal denken, dass das für den Gesamteindruck, der eben von der Cinzel dominiert wird, kaum einen nennenswerten Unterschied machen würde. Generell ist die unauffälligste Schrift am ehesten die, die der Nutzer standardmäßig sieht. Also font-family: sans-serif.

 

Soll der Gesamteindruck zurĂĽckhaltender sein, mĂĽsstest du dich wohl von der Cinzel verabschieden.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

Danke Thorsten!  Absurderweise kam mir nun die „Zapfino“ in den Sinn. Müsste dann jedoch ganz sparsam eingesetzt werden. Werde es gleich morgen mal aus reiner Neugierde, neben Varianten mit durchgängiger Grotesk, testen...

 

Jedenfalls, was das „Briefing“ angeht: Das schreibe ich - exakt passend - zuallerletzt:-)

 

Nachtag: probiere doch nur serifenlose Schriften...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

Habe das mit der "Julius Sans One" probiert, von der leider nur ein Schnitt zur Verfügung steht. Die "Trajan Sans Pro" wäre da sicher besser. Aber dabei gemerkt, dass es dann besser wäre, nochmal ganz von vorne anzufangen. Desswegen lasse ich das mit der "Cinzel" vorerst so.

Dann fange ich aber zuallerst mit dem "Briefing" an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ăžorsten

Finger weg von der Zapfino! Die ist sicher zu Unrecht verschrien, passt hier aber bestimmt nicht.

 

Für eine behutsame Überarbeitung könntest du die Cinzel auch (erst mal) lassen (prinzipiell passt sie thematisch zu Bildhauerei und Denkmalen ja prima), aber ihren Einsatz zurück fahren (besonders in den Pull-Down-Menüs ist sie mir zu viel), sowie andere kleinere Schönheitsfehler beheben, die das Potential haben, beim Besucher (unbewusst) einen unprofessionellen Eindruck entstehen zu lassen. Mir fallen da vor allem die im Deutschen falschen Anführungszeichen ein. Richtig ist es „so“ oder »so«, wobei letzteres stilistisch zur Cinzel vielleicht am besten passt.

 

Dann wĂĽrde ich noch auf Versalsatz ĂĽberall sonst verzichten, z.B. also in den Maus-drĂĽber-Hinweisen bei Grabmalangebote etc.

 

Ansonsten sieht die Website doch sehr schön aus. Da muss sich ein KMU nicht für schämen, im Gegenteil!

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert
vor 21 Minuten schrieb Ăžorsten:

Für eine behutsame Überarbeitung könntest du die Cinzel auch (erst mal) lassen (prinzipiell passt sie thematisch zu Bildhauerei und Denkmalen ja prima) […]sowie andere kleinere Schönheitsfehler beheben […].

Ansonsten sieht die Website doch sehr schön aus. Da muss sich ein KMU nicht für schämen, im Gegenteil!

Sehe ich auch so. Wobei mich durch die doch sehr übersichtliche und großzügige Gestaltung die Katitälchen bzw. Versalien nirgends gestört haben. Ich würde aber darauf achten, dass Gleiches gleich behandelt wird, also entweder immer Kapitälchen oder immer Versalien.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ăžorsten

Ich werfe dann einfach noch mal die Cormorant in den Ring: ähnliche Anmutung, aber eben auch mit Kleinbuchstaben ausgestattet (und überhaupt wahnsinnig gut ausgebaut), so dass allumfassender Versal- bzw. Kapitälchensatz nicht mehr obligatorisch ist.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

Super! Das Unnahbare der Cinzel hat gestört. So ist es viel besser: nicht abweisend, noch dekorativer und besser lesbar.

 

Edit: Der Shop ist vorerst wieder mit der Cinzel

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

Mich wĂĽrde eure Meinung ineressieren:

 

Habe den Shop nun in der Trajan Sans Pro gemacht. Der Blog ist noch die Variante mit der Cinzel.

Allerdings sagt mir das Abo-Modell von Adobe nicht zu. Da stellt sich die Frage nach einer Alternative. Die Roma geht in diese Richtung, finde diese jedoch weniger elegant.

 

Die schöne Cormorant habe ich ausprobiert. Aber auch da steht dann die Schrift zu sehr im Vordergrund. Die Raleway, Montserrat und die Cantarell hatte ich noch ausprobiert, passen aber irgendwie nicht in das jetzige Layout.

 

Bei den Schriftgrößen bin ich mir noch unsicher. Eine Meinung von euch würde mich freuen.

 

Edit: Sorry, nun ist es schon wieder anders. Vermutlich kann man da gerade nicht helfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

@Þorsten 

Nochmals Danke für deine wertvollen Tipps!:-) Für mich fühlt sich´s nun besser an und finde, dass es so im Wesentlichen passt:  Die schmucke Cormorant im Medium-Schnitt und überwiegend die serifenlose, neutrale Open Sans. Vor allem auch im horizontalen Menü und im Footer. Kleinigkeiten sind jedenfalls noch zu machen...  leider ist es sehr mühselig geworden, den eigens fabrizierten CSS-Anpassungs-Kuddelmuddel zu überblicken.:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ăžorsten

Schriftmäßig prima. Würde ich so lassen.

 

Ein paar kleine Sachen, die mir aufgefallen sind:

  • Auf dem Smartphone sehe ich ich bei Grabmalangebote, Bronzesymbole, Grabschmuck noch durchgängig Versalsatz.
  • Auf der Startseite ist um den Dreizeiler Andreas … Radolfzell herum zu viel WeiĂźraum. Das funktioniert fĂĽr mich irgendwie noch nicht so richtig. Besonders problematisch ist aber die groĂźe LĂĽcke nach unten. In vielen Browsern (sowohl mobil als auch Desktop) wird der Besucher ohne Scrollen unter Radolfzell gar nichts sehen – und dann denken, dass er allein mit dem MenĂĽ oben Inhalte zu sehen bekommt. Das willst du sicher nicht.
  • Den Nach-oben-Pfeil wĂĽrde ich entfernen. Wirklich jeder Webnutzer weiĂź, wie man auf einer manuell nach unten gescrollten Seite wieder nach oben kommt. FĂĽr diese elementare Funktion ein neues, auch noch dynamisch erscheinendes, Element einzufĂĽhren, verwirrt den Besucher nur, ohne einen Mehrwert zu schaffen.
  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

Danke fĂĽr,s Feedback!

 

1) Mach ich noch, wenn,s soweit gut ist. Weil  bei Touch-Geräten der Hover-Effekt nicht funktioniert, habe ich dort Bilder von den gehoverten Flächen eingesetzt. 

 

2) Ist nur ein Platzhalter. Das soll ein Teaser-Slider hin. Eventuell ein langsamer "Ken-Burns-Effekt". Könnte aber schon zu unruhig sein. Hab schon auf tympanus.net einige passende Slider herausgesucht, die gut zu den horizontalen Linien passen. Mal sehen.

 

3) Finde ich auch überflüssig. Suche mal in den tausenden Schaltern des Shopsystems...

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert

Startseite: »Steinmetz- u. Bildhauermeister« – muss man ein Wort wie »und« wirklich abkürzen, wenn es nicht, wie etwa "…str« im Telefonbuch, tausendmal vorkommt, sondern nur einmal, und wenn man dadurch gerade mal ein Zeichen einspart?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ăžorsten
vor 3 Stunden schrieb Andreas Si.:

Das soll ein Teaser-Slider hin. Eventuell ein langsamer "Ken-Burns-Effekt".

Meine Empfehlung: ersatzlos¹ streichen. Die Fotos deiner tatsächlichen Produkte (ab »Unsere Empfehlungen«) sind eine viel bessere Werbung für dich. Slider und Effekte nerven Besucher fast immer. Bei dir wären sie hier besonders schlimm, weil sie die guten tatsächlichen Inhalte (an denen die Besuche ja interessiert sind) verdecken. Denke immer daran, dass die meisten Websitebesucher nie runter scrollen. Wenn du sie nicht auf den ersten Blick überzeugst, sind sie weg.

 

_____________

1. Na gut, du musst halt den Namen deines Geschäfts (der jetzt im Platzhalter erscheint) noch irgendwo hin schreiben. Ich wäre für irgendwo (klein) im Header.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

Hallo zusammen!

 

Bezüglich meines Shop-Projekt wollte ich hinsichtlich der Typografie und auch ganz Allgemein nochmal kurz um Feedback fagen:

Sieht der Shop aus Euren Augen insgesamt stimmig aus?

Seriös? Oder was würde Euch abhalten was zu kaufen?

Eher professionell oder weniger?

Eher zeitlos oder altbacken?

 

Die bisherigen Erfahrungen mit dem Shop-Kunden waren soweit positiv. Allerdings steigt die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen nur langsam. An der SEO-Optimierung arbeite ich derzeit. Welche ich im Moment als sehr mühselig empfinde.

 

Eure Meinung wĂĽrde mich sehr interessieren... Vielen Dank!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hans Schumacher

Also dein Shop sieht ansprechend und professionell aus. Aber muss die Laufweite in den Menüs unbedingt vergrössert werden … bei gemischter Schreibweise ist das eigentlich eher unschön.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

Ist wohl irgendwann  so »passiert« und ich habe mich daran gewöhnt...

Habe die Laufweite zumindest mal deutlich verringert... werde da noch etwas experimentieren.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
haslingerDesign

@Andreas Si.

 

Erinnert mich auf Anhieb an den Online-Shop der Strassacker Edition.
(https://edition-strassacker.de/de)

 

Aber das ist nicht negativ gemeint. Ich mag die Strassacker Edition Seite.

Aber vielleicht liegts auch an den Inhalten, dass ich gleich an die Seite denke.

 

Auf alle Fälle haste da ne schöne Seite (https hat sie auch).

 

Grüße aus dem Allgäu

 

Gregor

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andreas Si.

@haslingerDesign

 

Ich finde den unterschied zum Strassacker Shop schon deutlich. Weiße Shops sind nicht selten. Beispielsweise sind Elemente vom shop.zeit.de oder modulor.de abgeschaut. Wichtig ist mir vor allem ein auch optisch gut funktionierender Shop.

 

Die Skulpturen von der Kunst-Edition Strassacker sind auch drin um den Shop füllen und aufzuwerten. Auch um Traffic zu generieren.

Letzendlich möchte ich über die Plattform eigene Arbeiten vertreiben, was noch ein klein wenig dauern wird, bis die drin sind.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto fĂĽr unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Ă—
Ă—
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung