Jump to content

A3 Scanner - Reparatur und/oder Empfehlung


gutenberger

Empfohlene Beiträge

gutenberger

Ich nutze seit Jahren einen (schon damals gebraucht gekauften) Quato X-Finity Ultra Scanner, mit dem ich sehr zufrieden bin bzw. war. Seit ein paar Tagen funktioniert er nicht mehr, sondern spuckt nur grau-rosa gefärbte Scans aus. Ich weiß noch nicht einmal, obs an der Hardware oder der Software (Silverfast Ai) liegt und kann ihn auch nicht neu kalibrieren ... vermute aber ein Hardwareproblem.

Weil ich das Ding aber nicht zum Spaß habe, muss ich irgendwie das Problem lösen. Im Netz habe ich jetzt ziemlich lange geforscht, aber niemanden gefunden, der solch alte Scanner noch repariert. Bzw. wenigstens diagnostiziert, was daran nicht stimmt. Die Firma Quato gibts wohl auch schon lang nicht mehr ...
Deshalb die Fragen:
Weiß hier jemand irgendwen (ideal wäre in Berlin-Nähe), der sich so ein Ding kompetent angucken und vielleicht sogar wieder zum Laufen bringen könnte?
Und falls es so jemanden nicht mehr gibt: Gibt es überhaupt noch neue Flachbett-Scanner zu kaufen, die halbwegs bezahlbar sind und wie der Quato in A3 Aufsichtsvorlagen und mit Durchlichteinheit Dias scannen, farbkalibrierbar sind und am Mac (möglichst auch in älteren Betriebssystemen wie 10.6.8 oder 10.9.5) funktionieren? Den Quato hatte ich an einem Rechner mit OSX 10.6 hängen, weil die für ihn taugliche Silverfastversion nicht "höher konnte". 

Für alle Hinweise schon mal vorab ein dickes Danke!

Link zum Beitrag
bertel

"Halbwegs bezahlbar" ist ein weites Feld ;-) … Wenn der Scanner professionell genutzt wird, amortisieren sich die Einstandskosten von 4.500 € für einen EPSON EXPRESSION 12000XL PRO sicher schnell. Laut Spezifikationen ist der ab Mac OS 10.6.8 einsatzfähig.

Link zum Beitrag
gutenberger

Danke! Klar ist "halbwegs bezahlbar" etwas unscharf ... ich dachte da aber an möglichst unter 1000 Euro, vielleicht auch gebraucht, weil ich halt wirklich nur gelegentlich scanne, dann aber halt heftig - manchmal alle Fotos für einen Bildband oder Kunstkatalog ...

Den Quato hatte ich damals, vor ungefähr 8 Jahren, für 600 oder maximal 800 Euro (wenig gebraucht, deshalb super in Schuß) gekauft ... mit Software!

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung