Jump to content
Typografie.info
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Rheinland82

Suche alte Schriftart der Anzeigetafeln aus den Stadien

Empfohlene Beiträge

Rheinland82

Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag, ich hoffe ich gebe alles korrekt an :)

 

Ich bin für meinen Neffen auf der Suche nach der Schriftart die Ihr auf dem Bild sehen könnt! (Bild aus 05/1988)

Ich vermute das es sich um eine "Standard-Anzeigetafeln-Schrift" handelt , da ich Sie in dern neunzigern mehrfach gesehen habe!
Habt ihre eine Idee wie diese genau heißen könnte? Im Olympiastdion München war Sie damals auch zu sehen.

 

Das Bild habe ich aus unsere Aservartenkammer zuhause raus gekramt!Anzeigetafel.jpg.ba64760b2bf2c737427807087fb3bb5d.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Da die Schrift aus vielen Lampen besteht, kannst Du bei Pixelschriften glücklich werden. Exakt diese Schrift wird es nicht als Font geben, da das Verhältnis von Lampe zu Tafel und dergleichen doch sehr speziell sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Matrixanzeige war übrigens das Wort, was mir fehlte :) 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Rheinland82
vor 2 Minuten schrieb Phoibos:

Matrixanzeige war übrigens das Wort, was mir fehlte 🙂

Hey, ich dachte es wäre eine eigene Schriftart gewesen, da ab Mitte der Neunziger ja auch einige Stadien Arial oder Times als Font verwendeten.  Er möchte gerne mit seinem Freund das Stadion nachbauen und dabei auch die Anzeigetafel mit diesem Slogan versehen, einfach drucken reichte dem jungen Mann nicht 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos
Gerade eben schrieb Rheinland82:

damit darf ich ihm nicht ankommen

Bei den Schriften werden die Buchstaben auch aus anderen Segmenten zusammengesetzt. Bei der Stadionschrift ist das ein Punktraster.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos
Gerade eben schrieb Rheinland82:

Hey, ich dachte es wäre eine eigene Schriftart gewesen, da ab Mitte der Neunziger ja auch eine Stadien Arial oder Times als Font verwendeten.

Mit der Zeit wurden betreffenden Lampen immer besser, was Größe und Leuchtstärke anbelangte. Bald waren ja auch Farben möglich. Der Anfang wurde jedenfalls mit Glühlampen auf einem bestimmten (und ich vermute nicht standardisierten) Raster gemacht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Hier findest Du einen ganzen Sack voller Punktmatrix-Schriften: https://www.myfonts.com/search/dot+matrix/

Du kannst sogar versuchen, das Buchstabenraster auszuzählen, wenn Du ein entsprechend gut aufgelöstes Photo hast. Es gibt für viele Anzeigezwecke schon fertige Schriften, deren Raster offengelegt wurde (4*8 beispielsweise: vier Punkte breit, acht hoch). 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Rheinland82

Super, da schau ich gleich mal rein.

Ich danke euch für die ganzen Informationen!!! 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Und hier noch ein paar kostenlose vom Eichhörnchen:

»high-tech«

»matrix«

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Sehr wahrscheinlich wird die Schrift nicht einmal einen Namen gehabt haben, und wird in der Anzeigesoftware wohl so etwa 18 x 24 heißen, also die Zeilen und Spalten für einen Buchstaben.

 

Ich habe in meiner Schriftenbastler-Laufbahn auch mal so eine für ein Zeichensatz-ROM eines Messgerätes programmiert. Das war auf Karopapier zeichnen, dann den Zeilen die Bytes zuweisen ( buchstänlich auszählen), und dann die ganzen Spalten im Hex-Editor eingeben, das erste Byte war der ASCII-Code der Glyphe, das 2. Byie die Zahl der Spalten für eine Glyphe incl Leerraum, dann der genaue Bitcode für jede Spalte, jeweils aus 2x 8 Bit (was bedeutet, die Zeichen hatten, zusammen mit "Durchschuss" 16 Zeilen). eine 1 bedeutete da dunklen Punkt drucken, eine 0 weiß lassen, bzw. bei der Stadion-Anzeige 1 = Lampe an, 0 = Lampe aus.

 

Heute funktioniert es ja mit deutlich höherer Auflösung mit den Standard-5mm LEDs, die jetzt einen echten Video/Computerbildschirm bilden, und daher den Einsatz eines normalen Fonts ermöglichen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten
  • Gefällt 4
  • lustig! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

habe sie ein wenig noch ausgebaut...

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

%D0%9E%D0%A2%D0%9B%D0%98%D0%A7%D0%9D%D0%

%CE%88%CE%9E%CE%9F%CE%A7%CE%9F%CE%A3!.pn

 

Aber wenn du dir schon die Mühe gemacht hast, Kyrillisch und Griechisch einzubauen, kriegen wir dann auch noch lateinische Diakritika? :biglove:Mich jiepert es ja besonders nach ÁÉÍÓÚŐŰ für Ungarisch. Dann könnte Þorstelinchens Website auch dreisprachige Anzeigebanner haben.

 

 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm
Zitat

Dann könnte Þorstelinchens Website auch dreisprachige Anzeigebanner haben.

Huiiii – die Lütte hat schon eine eigene Website? Coole Sache! :schonklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Na weil wir Facebook-und-Co-Verächter sind, Omen und Open aber trotzdem Fotos und so sehen wollen …

 

(Außerdem verspreche ich mir von einer eigenen Website, dass sie länger hält und auch noch zu Þorstelinchens Hochzeit und darüber hinaus Bestand hat.)

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts
vor 3 Stunden schrieb Þorsten:

:biglove:Mich jiepert es ja besonders nach ÁÉÍÓÚŐŰ für Ungarisch.

OK, auch erledigt. Aber polytonisch Griechisch mache ich hier nicht - auch bei noch so viel lieb guck...

  • Gefällt 3
  • lustig! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos
vor 5 Stunden schrieb catfonts:

auch bei noch so viel lieb guck

Hehe, ich glaube nicht, dass solche Schriften jemals polytonisch geschrieben wurden :)

  • lustig! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiW

Sicher??? Schließlich waren es die alten Griechen die Olympia und Amphitheater erfunden haben und da muss es ja auch irgendwelche Anzeigetafeln gegeben haben. :hammer: 

  • sehr interessant! 1
  • lustig! 3
  • Clever! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Etwa so:

 

Man stellt eine große Holztafel auf, darin ist ein Raster aus regelmäßigen Löchern gebohrt. Die Löcher sind mit Pergament abgedeckt. Hinter jedem Loch ist eine feder belastete Klappe angeordnet, an die dann jeweils für die Fläche eines Buchstabens Fäden befestigt sind, die, zieht man daran die Klappen für den jeweiligen Buchstaben öffnen. Hinter der Vorrichtung ist ein Spiegel,der Sonnenlicht von Hinten auf die Anzeigetafel lenkt. Die Punkte des Buchstabens leuchten dann.

 

Und da die Fäden mit dem Finger gezogen wurden, nannte man diese Anzeigen digital...

  • sehr interessant! 1
  • lustig! 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

und mich jiepert es ein wenig nach

buchstaben.png

Nur leider habe ich es in Fontlab 5.2 noch nicht hinbekommen,das der Font in Arabisch auch Rechts nach Links funktioniert.

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Chef: Wir brauchen dringend mehr Reaktionsemoji, besonders eins, das irgendwie runtergeklappte Kinnlade mit andächtigem Staunen verbindet.

  • Gefällt 3
  • Clever! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos
vor 7 Stunden schrieb TobiW:

Sicher

Die konnten damals noch einen Wettkampf lang im Gedächtnis behalten, wer da am Start war. Ebenso die Ergebnisse :hammer:

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung